V3:Epheser 1

Aus Volxbibel Wiki
Version vom 23. Oktober 2008, 02:00 Uhr von Mzeecedric (Diskussion | Beiträge) (Initialimport - Volxbibel Version 3)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche



Absender, Adresse, Begrüßung

1 Absender: Paulus in seiner Funktion als Apostel. Jesus Christus hat ihn für diesen Job ausgesucht. An: alle in Ephesus, die ihr Vertrauen auf Jesus Christus gesetzt haben.

2 Hallo Leute! Ich wünsch euch, dass ihr die Liebe bei euch habt, mit der euch Gott angenommen hat, und den Frieden, der von Gott kommt, unserem Vater, und von Jesus Christus, dem Chef.

3 Danke, Gott, danke, Vater von Jesus Christus, du bist der Beste! Leute, Gott hat uns durch Jesus alle möglichen geistlichen Gaben geschenkt.

4 Schon bevor die Welt entstanden ist, hat Gott uns extra ausgesucht. Er wollte, dass wir ihm ganz nahe sind, dass wir etwas Besonderes sind, dass wir heilig und sauber bei ihm sein können!

5 Es war sein Plan, dass wir durch Jesus seine Kinder werden können. Das wollte er so, weil er uns so sehr liebt.

6 Darum freuen wir uns so sehr. Wir danken ihm für seine Liebe, mit der er uns durch seinen Sohn Jesus freigesprochen hat.

7 Seine Liebe zu uns ist so riesengroß, dass er bereit war, unsere Freiheit mit dem Tod seines Sohnes zu bezahlen, damit wir unseren Dreck los sind.

8 Seiner Liebe verdanken wir auch, dass wir überhaupt erst erfahren haben, wie wir gerettet werden können, und dass wir verstanden haben, was da geht.

9 Sein Plan war von Anfang an, Jesus zu uns zu schicken, und alle, die ihr Vertrauen auf ihn setzen, haben das jetzt begriffen.

10 Gott hatte beschlossen, wenn die Zeit reif dafür ist, alles Jesus zu geben, was auf der Erde und im Weltall existiert, damit er darüber das Sagen hat.

11 Gott hatte schon immer geplant, dass wir jetzt unsere Erbschaft von ihm bekommen sollen. Er hat sich die Leute ausgesucht, die diese Erbschaft antreten sollen.

12 Wir sollen durch das, was wir tun und wie wir drauf sind, Gott am Ende groß rauskommen lassen. Schließlich haben wir ja schon lange auf den Auserwählten gewartet.

13 Das gilt jetzt auch für euch, die ihr diese Wahrheit gehört habt, dass Gott euch aus dem Dreck rausholt. Weil ihr das geglaubt habt, verspricht uns Gott, dass wir jetzt zu ihm gehören, und darum habt ihr auch seine Kraft bekommen, die wie ein Versprechen von ihm ist.

14 Der heilige Geist, seine besondere Kraft, ist die Garantie, dass wir auch alles bekommen werden, was er uns versprochen hat. Er beweist auch, dass wir jetzt radikal zu ihm gehören, damit er am Ende die Ehre bekommt.

Jesus Christus steht über allem

15 Seitdem ich von eurem radikalen Vertrauen gehört habe und davon, wie sehr ihr alle andern Christen liebt,

16 bin ich ständig dabei, mich bei Gott dafür zu bedanken! Ich bete auch ganz oft für euch!

17 Ich sag dann Gott, er soll euch helfen den Überblick zu behalten, damit ihr ihn immer besser kennen lernt und er euch zeigt, was er von euch will.

18 Er soll eure inneren Augen öffnen, damit ihr kapiert, auf was wir uns freuen können. Er hat uns ausgesucht, er hat uns fette Sachen versprochen, die er uns vererben will, nur weil wir ihm vertrauen.

19 Ihr sollt begreifen, wie irre groß seine Möglichkeiten sind, Möglichkeiten, die alle in uns stecken, weil wir ihm vertrauen. Da ist doch immerhin dieselbe Kraft in uns,

20 mit der Jesus den Tod besiegt hat, dieselbe Kraft, die ihm den Platz auf der Ehrentribüne gleich neben Gott sichern konnte.

21 Jetzt ist er von Gott zum Chef über die ganze Welt gemacht worden. Er hat die Macht über jede Regierung, über alles, was Macht ausübt, in dieser Welt und in der, die noch kommen wird.

22 Gott hat Jesus zum Bestimmer über alles gemacht. Er ist der Chef über die ganze Gemeinde geworden.

23 Und diese Gemeinde ist sein Körper, der von ihm, dem Auserwählten, total abgefüllt ist. Und nicht nur das, Jesus füllt sogar das ganze Universum aus.