Psalmen 11

Aus Volxbibel Wiki
Version vom 28. Mai 2007, 16:33 Uhr von Skwejnn (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Geborgenheit bei Gott

Von David.

1 In der nähe von Gott kann mir nichts passieren. Warum sagt ihr mir du Vogel hau ab ins Gebirge?

2 Die Mörderbande hat schon das Gewehr angelegt und die Patrone liegt schussbereit im Lauf, der Finger ist auf dem Abzug um im Dunkeln unschuldige Menschen zu töten.

3 Wenn jede Ordnung verlohren ist, was kann dann noch ein Mensch erreichen der sich an Gottes Ordnung hällt?

4 Gott ist hier in seinem heiligen Tempel, er dessen Thron im Himmel steht. Er schaut mit seinen Augen auf uns und seinen prüfenden Augen entgeht nichts.

5 Gott sieht die treuen, die tuen was er will und die Untreuen die ihren scheiß tun. Und wer die Gewallt liebt, den hasst er.

6 Er straft die Schuldigen mit harten Plagen: Feuer und Salzsäure lässt er auf sie Regne, zu heiten Wind bläst er ihnen ins Gesicht.

7 Aber Gott ist treu und er liebt es wenn wir treu sind. Wer ihm gegenüber ehrlich ist, der darf in seiner nähe leben.