Prediger 4: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
K
 
(4 dazwischenliegende Versionen von 4 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Es geht sogar denen besser, die nicht leben'''
 
1 Na ja, so toll ist es auf der Welt auch wieder nicht: Die Mopfer flennen und haben niemanden, der für sie da ist. Die Mobber sind einfach zu stark und haben auch kein Problem damit, mal die Fäuste sprechen zu lassen.
 
  
2 Eigentlich hast du es viel besser, wenn du mal verreckt bist.
+
{{Prediger-Übersicht}}
  
3 Wahrscheinlich ist es aber noch geiler, wenn man gar nicht erst geboren wird, weil man dann den ganzen Rotz hier gar nicht miterleben muss.
+
[[V1:Prediger 4|aktuelle Druckversion]] | [[Prediger 4|aktuelle Arbeitsversion]]
 +
__TOC__
  
'''Lieber chillen als sich abrackern'''
 
4 Hey, jetzt check ich, warum alle immer die Coolsten sein wollen und Karriere machen möchten: Die machen das nur, damit die anderen noch mehr in den Dreck gezogen werden und so zu den Mofs werden. Aber auch das macht ja irgendwie doch keinen Sinn, oder?
 
  
5 Irgendein Gelehrter oder so hat mal gesagt: "Jemand, der faul ist, gammelt nur daheim rum und chillt und verreckt dann irgendwann erbärmlich."
+
=== Das Leben macht keinen Spaß, wenn man ausgenutzt und fertiggemacht wird ===
  
6 Na ja, aber ich wage hier mal eiskalt zu bezweifeln, ob das so stimmt. Weil wenn die sich ihr Leben lang ihr Geld durch irgendwelche Geschäfte verdienen, werden sie doch nicht glücklich. Da ist es doch besser, wenn man in seiner Lounge chillt und mit dem zufrieden ist, was man hat.  
+
1  Dann hab ich mir mal angesehen, wie viele Menschen auf der Welt einfach ausgenutzt werden. Ich habe unheimliche viele Leute gefunden, die voll fertiggemacht wurden, und es gab nicht mal Menschen, die sie getröstet hätten. Die Typen, die sie ausnutzten, haben sie dabei fast vergewaltigt, aber es gab nicht einen, der da war, um die Opfer zu trösten.  
  
'''Zusammen sind wir stark'''
+
2  Ich fing an, die Menschen zu beneiden, die tot sind. Denen geht es besser als den Menschen, die leben, dachte ich mir.  
7 Das war aber noch nicht alles, was irgendwie am Ende keinen Sinn ergibt.  
 
  
8 Es gibt in unserer Society auch die absoluten Singels, also die, die nicht mal Geschwister haben, die einen ab und zu mal besuchen. Solche Leute rackern sich dann ab und sind trotzdem nie super drauf. Wer hat denn dann was von dem, was sie machen? So kann man doch nicht leben, das ist doch voll die unnötige Zeitverschwendung, oder?
+
3  Am glücklichsten sind doch diejenigen, die noch gar nicht geboren wurden. Denn sie haben den ganzen Mist noch nicht erlebt, weil sie noch nicht auf der Erde waren.
  
9 Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen.  
+
4  Ich habe das Arbeitsleben beobachtet. Dort schuftet man bis zum Umfallen, es wird überall gemobbt, das kann es doch auch nicht sein.  
  
10 Wenn einer von uns so richtig in den Dreck fliegt, kann der andere ihm ja wieder raushelfen. Die Lonelys haben dann aber keinen, der ihnen irgendwie hilft, und das ist natürlich irgendwie blöd.
+
5  Man sagt ja, dass nur ein Idiot den ganzen Tag rumschlonzt und nichts tut, bis er vor Hunger seine eigenen Popel essen muss.  
  
11 Wenn es irgendwie mal kalt ist, dann kann man ja gar nicht kuscheln, wenn man allein ist.  
+
6  Aber ich meine, dass es besser ist, entspannt zu leben und im Zweifelsfall mal ein bisschen zu chillen, als voll verkrampft 24 Stunden zu arbeiten, sieben Tage die Woche. Denn das ist letztendlich sinnlos.  
  
12 Wenn nachts irgendwelche Asis Stress machen wollen, kann man die zu zweit ja ganz gechillt überwältigen. Man sagt ja auch: "Doppelt hält besser!"
+
7  Schließlich entdeckte ich noch mehr Sachen, die umsonst und sinnlos waren.  
  
'''Noch mehr Beispiele für Sinnloses'''
+
8  Es gibt Menschen, die sind Singles, haben keine Kinder und auch keine Geschwister. Trotzdem arbeiten sie wie blöd und wollen immer mehr Kohle auf dem Konto haben. Wofür oder besser für wen machen die das eigentlich? Warum kann man nicht einfach mal locker lassen und das Leben genießen?
13 Besser man ist arm, aber ein helles Köpfchen, als reich und ein totaler Vollpfosten, der sich so fühlt, als sei er das beste auf der Welt.
 
  
14 Ich hab neulich 'ne krasse Szene beobachtet: Man hat so einen Teeny aus der JVA entlassen und hat ihn dann zum Bundeskanzler gewählt, obwohl er eigentlich voll nichts hatte, als der letzte Kanzler noch im Amt war.
+
===Es ist besser, mit mehreren Leuten was zu machen als alleine ===
  
15 Aber da ging so eine Bewegung für den Mann los, die alles überollte. Alle waren voll begeistert von dem Teen und fanden ihn total cool. Alle wurden Mitglieder in seiner Partei und wollten ihn wählen, weil sie dachten, er sei ein guter Kanzler.
+
9  Wenn man zu zweit ist, gehen viele Dinge leichter als alleine. Zu zweit kriegt man die Sachen einfach besser gebacken.  
  
16 Das war natürlich voll der Star für die ganzen Leute. Aber irgendwie entpuppte sich der Junge als eine totale Nullnummer, die ja mal voll nichts draufhatte. Die ganze Aktion war umsonst gewesen.
+
10  Und wenn man unterwegs ist, und einer legt sich voll auf die Fresse, dann ist der Zweite da, um ihm wieder hochzuhelfen. Wie schlimm ist das, wenn man alleine ist und keiner einem wieder auf die Beine hilft, wenn man hinfällt.  
  
17 Chill erstmal und versuch dich auf Gott zu konzentrieren, bevor du in die Kirche gehst. Das ist viel mehr wert als das, was du am Ende in die Opferbüchse einwirfst. Es gibt auch Leute, die das nicht wirklich checken. Die merken dann meistens auch nicht, wenn sie Gottes Gesetze brechen.
+
11  Wenn zwei nachts im Zelt liegen, dann können sie sich auch gegenseitig wärmen. Aber wenn man alleine daliegt, wie soll man dann warm werden?
 +
 
 +
12  Wenn man nachts um die Häuser zieht, dann ist man zu zweit immer sicherer. Alleine kann man schnell überfallen werden, aber wenn man zu zweit ist, geht das nicht mehr, weil man sich viel besser verteidigen kann. Und wenn man zu dritt ist, hat der Gegner sowieso keine Chance. Es gibt ja auch diesen Spruch: Eine Schnur aus drei Bändern kann man nicht so leicht zerreißen.
 +
 
 +
===Mal finden einen alle toll, und mal hassen sie dich ===
 +
 
 +
13  Es gibt ja auch noch diesen Spruch, dass ein Jugendlicher, der keine Kohle hat, aber dafür weiß, wie man sein Leben in den Griff bekommt, besser dran ist als ein alter, seniler Präsident, der sich nichts sagen lässt.
 +
 
 +
14  Lasst diesen Jungen mal aus dem Gefängnis frei, wo er drin war. Macht ihn sogar zum Präsidenten, egal, ob er aus einer sozial schwachen Familie stammt und dort in der Zeit aufgewachsen ist, als der andere schon lange Präsident war.
 +
 
 +
15  So was finden die Leute toll: einen „Underdog“, mit dem keiner rechnet und der dann zum Nachfolger wird, der bald die Leitungsstelle einnimmt.
 +
 
 +
16  Viele Menschen laufen ihm hinterher. Aber das dauert nicht lange, dann ist er plötzlich unten durch, und man jubelt dem Nächsten zu. Also gilt die Regel auch hier: Es ist alles für den Arsch.  
 +
 
 +
===Es ist wichtig, Respekt vor Gott zu haben ===
 +
 
 +
17  Wenn du in den Gottesdienst gehst, dann mach das ganz bewusst und nicht so nebenbei. Geh rein, setz dich hin und hör zu. Das ist besser, als wenn du ohne groß nachzudenken da einfach reinstolperst und auf die Schnelle ein paar Scheine in den Klingelbeutel wirfst. So etwas bringen nur Leute, die nichts kapiert haben und irgendwie link drauf sind.

Aktuelle Version vom 18. Mai 2019, 11:23 Uhr

Buch Prediger: Prediger 1 || Prediger 2 || Prediger 3 || Prediger 4 || Prediger 5 || Prediger 6 || Prediger 7 || Prediger 8 || Prediger 9 || Prediger 10 || Prediger 11 || Prediger 12

aktuelle Druckversion | aktuelle Arbeitsversion


Das Leben macht keinen Spaß, wenn man ausgenutzt und fertiggemacht wird

1 Dann hab ich mir mal angesehen, wie viele Menschen auf der Welt einfach ausgenutzt werden. Ich habe unheimliche viele Leute gefunden, die voll fertiggemacht wurden, und es gab nicht mal Menschen, die sie getröstet hätten. Die Typen, die sie ausnutzten, haben sie dabei fast vergewaltigt, aber es gab nicht einen, der da war, um die Opfer zu trösten.

2 Ich fing an, die Menschen zu beneiden, die tot sind. Denen geht es besser als den Menschen, die leben, dachte ich mir.

3 Am glücklichsten sind doch diejenigen, die noch gar nicht geboren wurden. Denn sie haben den ganzen Mist noch nicht erlebt, weil sie noch nicht auf der Erde waren.

4 Ich habe das Arbeitsleben beobachtet. Dort schuftet man bis zum Umfallen, es wird überall gemobbt, das kann es doch auch nicht sein.

5 Man sagt ja, dass nur ein Idiot den ganzen Tag rumschlonzt und nichts tut, bis er vor Hunger seine eigenen Popel essen muss.

6 Aber ich meine, dass es besser ist, entspannt zu leben und im Zweifelsfall mal ein bisschen zu chillen, als voll verkrampft 24 Stunden zu arbeiten, sieben Tage die Woche. Denn das ist letztendlich sinnlos.

7 Schließlich entdeckte ich noch mehr Sachen, die umsonst und sinnlos waren.

8 Es gibt Menschen, die sind Singles, haben keine Kinder und auch keine Geschwister. Trotzdem arbeiten sie wie blöd und wollen immer mehr Kohle auf dem Konto haben. Wofür oder besser für wen machen die das eigentlich? Warum kann man nicht einfach mal locker lassen und das Leben genießen?

Es ist besser, mit mehreren Leuten was zu machen als alleine

9  Wenn man zu zweit ist, gehen viele Dinge leichter als alleine. Zu zweit kriegt man die Sachen einfach besser gebacken.

10  Und wenn man unterwegs ist, und einer legt sich voll auf die Fresse, dann ist der Zweite da, um ihm wieder hochzuhelfen. Wie schlimm ist das, wenn man alleine ist und keiner einem wieder auf die Beine hilft, wenn man hinfällt.

11  Wenn zwei nachts im Zelt liegen, dann können sie sich auch gegenseitig wärmen. Aber wenn man alleine daliegt, wie soll man dann warm werden?

12  Wenn man nachts um die Häuser zieht, dann ist man zu zweit immer sicherer. Alleine kann man schnell überfallen werden, aber wenn man zu zweit ist, geht das nicht mehr, weil man sich viel besser verteidigen kann. Und wenn man zu dritt ist, hat der Gegner sowieso keine Chance. Es gibt ja auch diesen Spruch: Eine Schnur aus drei Bändern kann man nicht so leicht zerreißen.

Mal finden einen alle toll, und mal hassen sie dich

13  Es gibt ja auch noch diesen Spruch, dass ein Jugendlicher, der keine Kohle hat, aber dafür weiß, wie man sein Leben in den Griff bekommt, besser dran ist als ein alter, seniler Präsident, der sich nichts sagen lässt.

14  Lasst diesen Jungen mal aus dem Gefängnis frei, wo er drin war. Macht ihn sogar zum Präsidenten, egal, ob er aus einer sozial schwachen Familie stammt und dort in der Zeit aufgewachsen ist, als der andere schon lange Präsident war.

15  So was finden die Leute toll: einen „Underdog“, mit dem keiner rechnet und der dann zum Nachfolger wird, der bald die Leitungsstelle einnimmt.

16  Viele Menschen laufen ihm hinterher. Aber das dauert nicht lange, dann ist er plötzlich unten durch, und man jubelt dem Nächsten zu. Also gilt die Regel auch hier: Es ist alles für den Arsch.

Es ist wichtig, Respekt vor Gott zu haben

17  Wenn du in den Gottesdienst gehst, dann mach das ganz bewusst und nicht so nebenbei. Geh rein, setz dich hin und hör zu. Das ist besser, als wenn du ohne groß nachzudenken da einfach reinstolperst und auf die Schnelle ein paar Scheine in den Klingelbeutel wirfst. So etwas bringen nur Leute, die nichts kapiert haben und irgendwie link drauf sind.