Messias

Aus Volxbibel Wiki
Version vom 14. Januar 2021, 17:59 Uhr von WaFel (Diskussion | Beiträge) (Text grundlegend überarbeitet.)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Messias ist ein Wort, das aus dem Hebräischen kommt (מָשִׁיחַ, in etwa: maschiach) und soviel bedeutet wie Gesalbter, also jemanden, dessen Körper durch ein Ritual für eine besondere Rolle in der Welt ausgezeichnet wird. Christus bzw. kristos im Griechischen bedeutet dasselbe!

Jemand, der von Gott auf besondere Art und Weise befähigt wurde, ist also sogesehen ein "Gesalbter".

Wenn jemand gesalbt wurde (bei den Israeliten im Alten Testament symbolisch mit einem speziellen parfümierten Öl), wurde auch in seinen von Gott bestimmte/n Dienst/Aufgabe eingesetzt, wie das bspw. bei den Hohepriestern, die im Zelt der Begegnung gedient hatten, oder König David der Fall war (Fun Fact: Auch die Ägypter hatten Partys, bei denen sie sich Fettkegel auf den Kopf setzten, die während dem Feiern an ihrem Körper herunterliefen und ihre Körper damit schön machten).

Diese Einsetzung als König trifft natürlich am allermeisten auf den Retter zu, den Gott den Juden versprochen hatte, deshalb erwarteten sie einen Gesalbten, bzw. Messias. Für Christen hat der Messias aber eine etwas andere Bedeutung: Der Messias ist nicht irgendeine menschliche Person die mal was tolles für Israel tut, sondern führt die Menschen zu Gott und zu seiner Wirklichkeit. Er wird lebendig in der Beziehung zwischen Gott und Mensch, wie sie in Jesus passiert und auf seine bis heute lebende Jüngergemeinde übertragen ist, und deshalb wird Jesus auch als "Messias" bzw. "Christus" bezeichnet, und die Kirche als "Christen". Von Jesus wird auch gesagt, dass er der ultimative Hohepriester (also derjenige, der für die Menschen vor Gott eintritt) war - also damit seinen Dienst hatte.

Interpretation in der Volxbibel

„Der Auserwählte“ ist in Anlehnung an den Film „Matrix“ als Begriff gewählt worden. „Christus“, wie es im Text heißt, war damals ein stehender Begriff, unter dem sich die Leute was ganz Konkretes vorgestellt hatten, einen Retter, auf dem die Hoffnung lag, dass er alle Menschen aus ihrem Dreck rausholen würde.

Ein Problem bei einer solchen Interpretation (auch in anderen Bibelübersetzungen oder generell im Deutschen) bleibt, dass die Wörter "Christ" und "Messias" eigentlich sehr eng zusammengehören (siehe oben), was man so nicht mehr herauslesen kann.