Ist das Wort "Scheiße" gotteslästerlich?: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (typo +philipper 3,8 statt 8,3 sowie läßterung= lästerung (im Titel noch ändern, wie geht das?))
Zeile 3: Zeile 3:
 
Für viele Menschen, ist das Wort "scheiße" in den normalen Sprachgebrauch übergegangen. Es steht für "schlecht", "nicht gut", usw.
 
Für viele Menschen, ist das Wort "scheiße" in den normalen Sprachgebrauch übergegangen. Es steht für "schlecht", "nicht gut", usw.
  
Gott sieht auf das Herz. Mit einem miesem Herz, kann auch das Wort "Liebe" gottesläßterlich sein. Wenn du zum Beispiel Gott sagst, dass du ihn liebst, aber in Wirklichkei haßt du ihn, dann läßtert das Gott.
+
Gott sieht auf das Herz. Mit einem miesem Herz, kann auch das Wort "Liebe" gotteslästerlich sein. Wenn du zum Beispiel Gott sagst, dass du ihn liebst, aber in Wirklichkei haßt du ihn, dann lästert das Gott.
Halten wir also fest: Wort bekommen die Bedeutung in unserem Verstand, in unseren Geist.
+
Halten wir also fest: Worte bekommen die Bedeutung in unserem Verstand, in unseren Geist.
  
 
Weil sich Sprache verändert, verändert sich auch die Bedeutung von Worten. Ein gutes Beispiel ist das Wort "Geil".
 
Weil sich Sprache verändert, verändert sich auch die Bedeutung von Worten. Ein gutes Beispiel ist das Wort "Geil".
  
Geil bedeutet ursprüntglich "sexuelle erregt", es stammt aus dem sexuellen Bereich. Dann kam es in den Sprachgebrauch von vielen jungen Menschen, und es wurde alles was richtig gut ist, geil. In 2004 wurde es schließlich "Salonfähig", selbst die Werbung sagte es von tausenden Plakatwänden "Geiz ist Geil!".
+
Geil bedeutet ursprünglich "sexuelle erregt", es stammt aus dem sexuellen Bereich. Dann kam es in den Sprachgebrauch von vielen jungen Menschen, und es wurde alles was richtig gut ist, geil. In 2004 wurde es schließlich "Salonfähig", selbst die Werbung sagte es von tausenden Plakatwänden "Geiz ist Geil!".
  
Scheiße kommt übringes auch im Neuen Testament vor. In Phillipe 8,3 steht: "Ich achte alles andere für Dreck..." Das Wort was dort für "Dreck" steht, bedeutet eigentlich "Kot" oder eben "Scheiße".
+
Scheiße kommt übrigens auch im Neuen Testament vor. In Philliper 3,8 steht: "Ich achte alles andere für Dreck..." Das Wort was dort für "Dreck" steht, bedeutet eigentlich "Kot" oder eben "Scheiße".

Version vom 29. März 2006, 23:38 Uhr

Es kommt drauf an, wer es wie benutzt.

Für viele Menschen, ist das Wort "scheiße" in den normalen Sprachgebrauch übergegangen. Es steht für "schlecht", "nicht gut", usw.

Gott sieht auf das Herz. Mit einem miesem Herz, kann auch das Wort "Liebe" gotteslästerlich sein. Wenn du zum Beispiel Gott sagst, dass du ihn liebst, aber in Wirklichkei haßt du ihn, dann lästert das Gott. Halten wir also fest: Worte bekommen die Bedeutung in unserem Verstand, in unseren Geist.

Weil sich Sprache verändert, verändert sich auch die Bedeutung von Worten. Ein gutes Beispiel ist das Wort "Geil".

Geil bedeutet ursprünglich "sexuelle erregt", es stammt aus dem sexuellen Bereich. Dann kam es in den Sprachgebrauch von vielen jungen Menschen, und es wurde alles was richtig gut ist, geil. In 2004 wurde es schließlich "Salonfähig", selbst die Werbung sagte es von tausenden Plakatwänden "Geiz ist Geil!".

Scheiße kommt übrigens auch im Neuen Testament vor. In Philliper 3,8 steht: "Ich achte alles andere für Dreck..." Das Wort was dort für "Dreck" steht, bedeutet eigentlich "Kot" oder eben "Scheiße".