Esra: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 107: Zeile 107:
 
1.Zu Anfang des Sommermonats Juli,als sich die Israeliten zuvor in ihren Städten und Dörfern einquartiert haben,kam das gesamte Volk in der heiligsten Stadt aller Städte - Jerusalem - zusammen.
 
1.Zu Anfang des Sommermonats Juli,als sich die Israeliten zuvor in ihren Städten und Dörfern einquartiert haben,kam das gesamte Volk in der heiligsten Stadt aller Städte - Jerusalem - zusammen.
 
2.Jeschua, einer der mega coolen Söhne Jozadaks, alle anderen Pastoren sowie Serubbabel, einer der mega coolen Söhne Schealtiéls, und alle aus Gottes geiler Familie wollten den Altar des Herrn wieder aufbauen.Auf dem Altar sollten die Priester Kerzen,Räucherstäbe,Weihrauch und andere Opfergaben herzubringen.So wie es schon im Gesetzt von Mose steht.
 
2.Jeschua, einer der mega coolen Söhne Jozadaks, alle anderen Pastoren sowie Serubbabel, einer der mega coolen Söhne Schealtiéls, und alle aus Gottes geiler Familie wollten den Altar des Herrn wieder aufbauen.Auf dem Altar sollten die Priester Kerzen,Räucherstäbe,Weihrauch und andere Opfergaben herzubringen.So wie es schon im Gesetzt von Mose steht.
3.Der Altar wurde an seinem urspünglichen Ort wieder aufgebaut.Jeden Morgen und jeden Abend opferten sie dem Herrn und obwohl sie Angst und große Panik vor den anderen Völkern im Land haben mußten,wurde der Altar an seinem ursprünglichen Ort wieder errichtet.4.Das Wohnwagenfest feierten sie natürlich nach den Vorschriften des Gesetzes:An jedem Tag dieser geilen Party wurden Tiere geschlachtet und vor dem Altar gegrillt.5.Von nun an wurden Grillopfer regelmäßig veranstaltet.Ach bei den Mondscheinpartys und allen weiteren mega- heiligen Partys.Es wurden sogar freiwillige Spenden und Lebensmittel von dem krassesten Volk aller Völker gestiftet.Dem Big Boss zur Ehre.6.Obwohl die Industrie Gewerkschaft vom Bau und alle Bauarbeiter das Fundament der Kirchen und Gotteshäuser noch nicht gebaut hatten,begannen die Israeliten aber am 1.Juli ihrem Boss wieder zu loben in dem sie zusammen grillten und Spenden dazugaben.7.Es kamen dann auch Fliesenleger und Dachdecker dazu.Aus Sidon und Tyrus holten weitere Arbeiter die fettesten Eichenstämme aus dem Libanon.Von Beirut bis Tripoli kamen weitere Arbeiter dazu.Per Schiff wurde das Holz dann nach Jafo geschippert.Dafür gab man ihnen das geilste Essen,voll edle Geränke,Klosterfrau-melisengeist und andere bekannte Ölbäder und Duftschäme.Kyrus der Chef und Big Boss von Persien,hatte es ihnen erlaubt.
+
3.Der Altar wurde an seinem urspünglichen Ort wieder aufgebaut.Jeden Morgen und jeden Abend opferten sie dem Herrn und obwohl sie Angst und große Panik vor den anderen Völkern im Land haben mußten,wurde der Altar an seinem ursprünglichen Ort wieder errichtet.4.Das Wohnwagenfest feierten sie natürlich nach den Vorschriften des Gesetzes:An jedem Tag dieser geilen Party wurden Tiere geschlachtet und vor dem Altar gegrillt.5.Von nun an wurden Grillopfer regelmäßig veranstaltet.Auch bei den Mondscheinpartys und allen weiteren mega- heiligen Partys.Es wurden sogar freiwillige Spenden und Lebensmittel von dem krassesten Volk aller Völker gestiftet.Dem Big Boss zur Ehre.6.Obwohl die Industrie Gewerkschaft vom Bau und alle Bauarbeiter das Fundament der Kirchen und Gotteshäuser noch nicht gebaut hatten,begannen die Israeliten aber am 1.Juli ihren Boss wieder zu loben in dem sie zusammen grillten und Spenden dazugaben.7.Es kamen dann auch Fliesenleger und Dachdecker dazu.Aus Sidon und Tyrus holten weitere Arbeiter die fettesten Eichenstämme aus dem Libanon.Von Beirut bis Tripoli kamen weitere Arbeiter dazu.Per Schiff wurde das Holz dann nach Jafo geschippert.Dafür gab man ihnen das geilste Essen,voll edle Geränke,Klosterfrau-melisengeist und andere bekannte Ölbäder und Duftschäme.Kyrus der Chef und Big Boss von Persien,hatte es ihnen erlaubt.
  
 
Grundsteinlegung der Kirchen,Kapellen und Gotteshäuser.
 
Grundsteinlegung der Kirchen,Kapellen und Gotteshäuser.
  
 
8.Anfang Februar,im 2.Jahr nach der Rückkehr aus dem Knast begannen Serubbabel der mega coole Sohn Schealtiéls,Jeschua,der mega coole Sohn Jozadaks,die anderen Pastoren und Leviten,sowie alle die nach Jerusalem heimgekehrt  waren,mit dem Bau der Kirchen,Kapellen und Gotteshäusern.Die Aufsicht der Bauarbeiten hatten die Leviten die mindestens 20 Jahre alt waren.
 
8.Anfang Februar,im 2.Jahr nach der Rückkehr aus dem Knast begannen Serubbabel der mega coole Sohn Schealtiéls,Jeschua,der mega coole Sohn Jozadaks,die anderen Pastoren und Leviten,sowie alle die nach Jerusalem heimgekehrt  waren,mit dem Bau der Kirchen,Kapellen und Gotteshäusern.Die Aufsicht der Bauarbeiten hatten die Leviten die mindestens 20 Jahre alt waren.

Version vom 25. Oktober 2007, 19:12 Uhr

Das Buch Esra

Heimkehr der Juden aus dem Knast.

1.Im 1.Jahr des Perserchefs Kyrus ließ der Herr einen Traum wahr werden, was schon der krasse Prophet Jeremia vorausgesagt hatte. Er sagte zu Kyrus, dass im ganzen Land mündlich und schriftlich folgendes bekannt gemacht werden solle:

2.Kyrus, der Chef von Persien, will euch was sagen: Alle Länder der Welt und des Universums, die Lichtjahre von uns entfernt sind, hat Gott der Herr, unser Chef, der im Himmel regiert, mir zum Geschenk gemacht. In krasser und totaler Liebe habe ich diesen Auftrag von ihm bekommen.Ihm zur Ehre werde ich im Land Judäa in der Stadt Jerusalem eine Kapelle bauen.

3.Wer zu diesem geilen Volk gehört, soll in die Stadt Jerusalem ziehen und beim Bau der Kirchen, Kapellen, Gemeinden und Gotteshäusern mithelfen. Der Gott Israels will von euch angebetet werden. Ihr seit fett gesegnet von ihm.

4.Alle Freaks meines Landes sollen den Judäern, die bei ihnen leben und wohnen, Silber und Gold, fette Höfe mit viel Vieh und was sie sonst noch gebrauchen können, mitgeben. Zusätzlich zu allen Gaben für ihren Tempel, dem krassesten Rockbau in Israel.

5.So machten sich die Häuptlinge und Clan-Chefs der Stämme Juda und Benjamin auf die Reise.Die Priester und Leviten und alle anderen Freaks, die der Herr dazu bewegt hatte, in Jerusalem den angesagtesten Tempel des ganzen Landes zu bauen.

6.Alle Nachbarn halfen mit Siber und Gold aus, mit viel Vieh, Handwerksgegenständen und anderem wertvollem Kram. Sie schenkten ihnen auch alles für den prachtvollen Tempelbau.

7.Kyrus, der Chef von Persien, gab ihnen Werkzeuge und große Fässer zurück, die Nebukadnezar aus dem Temel in Jerusalem eingesackt hat und in den Tempel seines Gottes gebracht hatte.

8.Kyrus händigte sie dem Meister Mitredat aus und Mitredat legte für Schechbazar, den Statthalter von Judäa, eine Liste an. Er führte darin folgende Wertgegenstände auf:

9. 30 goldene hohe Teller, 1000 silberne hohe Teller, 29 Messer

10.30 goldene Becher, 410 silberne Becher, 1000 andere Wertgegenstände.

11.Zusammengerechnet waren es 5400 Wertgegenstände in Fässern aus Gold und Silber. Scheschbazar konnte alles frei mitnehmen und auch alle Juden kamen nach Jerusalem zurück,die damals nach Babylonien verschleppt wurden.

2 Listenverzeichnis der heimkommenden Israeliten

1.Voll-mega viele Juden, deren Eltern der Herscher von Babylonien Nebukadnezar, verschleppt hatte, sind nun wieder zurück nach Jerusalem und ganz Judäa gekommen. Jeder in sein Dorf und in seine Stadt aus der er gekommen war. Nachhause zu seiner Familie.

2.Geleitet und angeführt wurden sie von Serubbabel,Jeschua,Nehemja,Seraja,Reelaja,Mordochai,Bilschan,Misperet,Bigwai, Rehum und Baana. 3.Die mega-coolen Söhne von Parosch 2172 4.Die mega-coolen Söhne von Schefatja 372 5.Die mega-coolen Söhne von Arach 775 6.Die mega-coolen Söhne von Pahat-Moab,von den coolen Söhnen Jeschua<und>Joab 2812 7.Die mega-coolen Söhne von Elam 1254 8.Die mega-coolen Söhne Sattu 954 9.Die mega-coolen Söhne Sakkai 760

10.Die mega-coolen Söhne Bani 642 11.Die mega-coolen Söhne Bebai 623 12.Die mega-coolen Söhne Asgad 1222 13.Die mega-coolen Söhne Adonikam 666 14.Die mega coolen Söhne Bigwai 2056 15.Die mega coolen Söhne Adin 454 16.Die mega coolen Söhne Ater,sie gehörten zu der krasse Familie Hiskija 98 17.Die mega coolen Söhne Bezai 323 18.Die mega coolen Söhne Jorah 112 19.Die mega coolen Söhne Haschum 223 20.Die mega coolen Söhne Gibbar 95 21.Die Männer der krassesten Freaks von Bethlehem 123 22.Die Männer der krassesten Freaks von Netofa 56 23.Die Männer der krassesten Freaks von anatot 128 24.Die Männer der krassesten Freaks von Bet-Asmawet 42 25.Die Männer der krassesten Freaks von Kirjat-Jearim,Kefira und Beerot 743 26.Die Männer der krassesten Freaks von Rama und Geba 621 27.Die Männer der krassesten Freaks von Michmas 122 28.Die Männer der krassesten Freaks von Bethel und Ai 223 29.Die mega coolen Söhne Nebo 52 30.Die mega coolen Söhne Magbisch 156 31.Die mega coolen Söhne des etwas anderen Elam 1254 32.Die mega coolen Söhne des Harim 320 33.Die Männer der krassesten Freaks von Lod,Hadid und Ono 725 34.Die Männer der krassesten Freaks von Jericho 345 35.Die mega coolen Söhne Senaa 3630 36.Die Zahl der Priester:die mega coolen Söhne Jedaja,im Haus Jeschua 973 37.Die mega coolen Söhne Immer 1052 38.Die mega coolen Söhne Paschhur 1247 39.Die mega coolen Söhne Harim 1017 40.Die Zahl von den Leviten:die mega coolen Söhne Jeschua,nämlich Kadmiél ,Binnui und Hodawja 74 41.Die Zahl der Sänger:der Söhne Asaf 128 42.Die Zahl der Tormänner:die mega coolen Söhne Schallum und die Söhne Ater,die Söhne Talmon,die Söhne Akkub,die Söhne Hatita und die Söhne Schobai,insgesamt 139

43.Die Sklaven:Die mega coolen Söhne Hasufa und Tabbaot, 44.Die mega coolen Söhne Keros und Söhne Sia und Padon, 45.Die mega coolen Söhne Lebana und Söhne Hagaba und Akkub, 46.Die mega coolen Söhne Hagab und Salmai und Hanan, 47.Die mega coolen Söhne Giddel und Söhne Gahar und Reaja, 48.Die mega coolen Söhne Rezin und Nekoda und Gasam, 49.Die mega coolen Söhne Usa und Paseach und Besai, 50.Die mega coolen Söhne Asna und der Méuniter und Nefusiter, 51.Die mega coolen Söhne Bakbuk und Hakufa und Harhur, 52.Die mega coolen Söhne Bazlut und Mehida und Harscha, 53.Die mega coolen Söhne Barkos und Sisera und Temach, 54.Die mega coolen Söhne Neziach und Hatifa. 55.Die Zahl der Gefährten aus der Familie der Sklaven Salomos:die mega coolen Söhne Sotai und Sofert und Peruda, 56.Die mega coolen Söhne Jaala und Darkon und Giddel, 57.Die mega coolen Söhne Schefatja und Hattil und Pocheret-Zebajim und Amon. 58.Alle Sklaven und Gefährten aus der Familie der Sklaven und Freaks Salomos waren zusammen 392. 59.Und alle Freaks die nun die Berge heraufzogen aus Tel-Harscha,Kerub-Addon und Immer,konnten nicht angeben ob ihr Gruppen Clan Chef und deren Familien und Gefährten aus Israel stammten: 60.Die mega coolen Söhne Delaja und Tobija und Nekoda 652 61.Von den Priestern:die mega coolen Söhne Habaja und Hakkoz und Barsillai,deren Urahnpapa eine von den Töchtern des Gileaditers Barsillai zur Frau genommen hat und nach dessen Namen genannt wurde. 62.Die suchten ihre Geschlechtsregister aber fanden nichts;darum wurden sie für das Priestertum als kaputt und untauglich erklärt. 63.Der Bürgermeister sagte ihnen sie sollen nicht essen vom Hochheiligen,bis ein Priester für das Licht und Recht aufsteht.Am hochheiligen Ort darf man davon essen.Denn es soll dir heilig sein. 64.Insgesamt kehrten 42.360 Israeliten in die Heimat ihrer Städte und Dörfer zurück. 65.Dazu kamen 7337 Sklaven und Sklavinen und 200 Sänger und Sängerinnen der angesagtesten Gefährten,Chefs und Freaks aller Israeliten. 66.Gottes krasse Volk brachte 736 Autos,245 Mopeds, 67.435 Motorräder und 6720 Fahrräder mit. 68.Als sie am Kirchengelände in Jerusalem ankamen,stifteten einige Clan Chefs einiges an Spenden damit das Haus des Vaters wieder neu gebaut werden konnte . 69.Jeder gab,das was er geben konnte.Insgesamt kamen 61000 fette Scheine zusammen.3600 Münzen mit hohem Wert und außerdem wurden 100 voll geile Priestergewänder verschenkt. 70.Die Priester,die Leviten,die Sänger und Tormänner sowie die Fussballer und Sportler,ließen sich wieder wie alle anderen Israeliten in ihren damaligen Heimatorten nieder.

3.Errichtung des Altars und Beginn des Gemeinde und Kirchenbaus.

1.Zu Anfang des Sommermonats Juli,als sich die Israeliten zuvor in ihren Städten und Dörfern einquartiert haben,kam das gesamte Volk in der heiligsten Stadt aller Städte - Jerusalem - zusammen. 2.Jeschua, einer der mega coolen Söhne Jozadaks, alle anderen Pastoren sowie Serubbabel, einer der mega coolen Söhne Schealtiéls, und alle aus Gottes geiler Familie wollten den Altar des Herrn wieder aufbauen.Auf dem Altar sollten die Priester Kerzen,Räucherstäbe,Weihrauch und andere Opfergaben herzubringen.So wie es schon im Gesetzt von Mose steht. 3.Der Altar wurde an seinem urspünglichen Ort wieder aufgebaut.Jeden Morgen und jeden Abend opferten sie dem Herrn und obwohl sie Angst und große Panik vor den anderen Völkern im Land haben mußten,wurde der Altar an seinem ursprünglichen Ort wieder errichtet.4.Das Wohnwagenfest feierten sie natürlich nach den Vorschriften des Gesetzes:An jedem Tag dieser geilen Party wurden Tiere geschlachtet und vor dem Altar gegrillt.5.Von nun an wurden Grillopfer regelmäßig veranstaltet.Auch bei den Mondscheinpartys und allen weiteren mega- heiligen Partys.Es wurden sogar freiwillige Spenden und Lebensmittel von dem krassesten Volk aller Völker gestiftet.Dem Big Boss zur Ehre.6.Obwohl die Industrie Gewerkschaft vom Bau und alle Bauarbeiter das Fundament der Kirchen und Gotteshäuser noch nicht gebaut hatten,begannen die Israeliten aber am 1.Juli ihren Boss wieder zu loben in dem sie zusammen grillten und Spenden dazugaben.7.Es kamen dann auch Fliesenleger und Dachdecker dazu.Aus Sidon und Tyrus holten weitere Arbeiter die fettesten Eichenstämme aus dem Libanon.Von Beirut bis Tripoli kamen weitere Arbeiter dazu.Per Schiff wurde das Holz dann nach Jafo geschippert.Dafür gab man ihnen das geilste Essen,voll edle Geränke,Klosterfrau-melisengeist und andere bekannte Ölbäder und Duftschäme.Kyrus der Chef und Big Boss von Persien,hatte es ihnen erlaubt.

Grundsteinlegung der Kirchen,Kapellen und Gotteshäuser.

8.Anfang Februar,im 2.Jahr nach der Rückkehr aus dem Knast begannen Serubbabel der mega coole Sohn Schealtiéls,Jeschua,der mega coole Sohn Jozadaks,die anderen Pastoren und Leviten,sowie alle die nach Jerusalem heimgekehrt waren,mit dem Bau der Kirchen,Kapellen und Gotteshäusern.Die Aufsicht der Bauarbeiten hatten die Leviten die mindestens 20 Jahre alt waren.