Ehebruch: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Im AT ist Ehe das Besitzrecht eines Mannes an der Fortpflanzungsfähigkeit einer Frau. Entsprechend bricht ein Mann die Ehe, wenn er mit einer verheirateten Frau …“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
Im AT ist Ehe das Besitzrecht eines Mannes an der Fortpflanzungsfähigkeit einer Frau.
 
Im AT ist Ehe das Besitzrecht eines Mannes an der Fortpflanzungsfähigkeit einer Frau.
Entsprechend bricht ein Mann die Ehe, wenn er mit einer verheirateten Frau schläft, nicht aber, wenn er mit einer unverheirateten schläft, oder mehrere Frauen hat.
+
Entsprechend bricht ein Mann die Ehe, wenn er mit einer verheirateten Frau schläft, nicht aber, wenn er mit einer unverheirateten schläft, oder mehrere Frauen hat.<br />Eine Frau kann in dieser Welt nur die eigene Ehe brechen, wenn sie verheiratet ist.<br />Interessanterweise findet sich meines Wissens in NT nur eine Stelle gegen die Praxis der Vielweiberei: 1 Tim 3,2<br /> Diese patriarchale Denke fand sich vor wenigen Jahrzehnten noch im bundesdeutschem Recht: Eine Frau, die nach weniger als 9 Monaten nach der Scheidung wieder heiraten wollte, musste erst zum Gynäkologen.<br />Ich schlage vor, dass wir aus Ehe Partnerschaft und aus Ehebruch Verletzung der Treue gegenüber dem Partner machen. [[Benutzer:Bärin|Barbara]] 15:29, 7. Jul. 2011 (CEST)
Eine Frau kann in dieser Welt nur die eigene Ehe brechen, wenn sie verheiratet ist.
 
Interessanterweise findet sich meines Wissens in NT nur eine Stelle gegen die Praxis der Vielweiberei: 1 Tim 3,2
 
Diese patriarchale Denke fand sich vor wenigen Jahrzehnten noch im bundesdeutschem Recht: Eine Frau, die nach weniger als 9 Monaten nach der Scheidung wieder heiraten wollte, musste erst zum Gynäkologen.
 
Ich schlage vor, dass wir aus Ehe Partnerschaft und aus Ehebruch Verletzung der Treue gegenüber dem Partner machen. [[Benutzer:Bärin|Barbara]] 15:29, 7. Jul. 2011 (CEST)
 

Version vom 7. Juli 2011, 15:30 Uhr

Im AT ist Ehe das Besitzrecht eines Mannes an der Fortpflanzungsfähigkeit einer Frau. Entsprechend bricht ein Mann die Ehe, wenn er mit einer verheirateten Frau schläft, nicht aber, wenn er mit einer unverheirateten schläft, oder mehrere Frauen hat.
Eine Frau kann in dieser Welt nur die eigene Ehe brechen, wenn sie verheiratet ist.
Interessanterweise findet sich meines Wissens in NT nur eine Stelle gegen die Praxis der Vielweiberei: 1 Tim 3,2
Diese patriarchale Denke fand sich vor wenigen Jahrzehnten noch im bundesdeutschem Recht: Eine Frau, die nach weniger als 9 Monaten nach der Scheidung wieder heiraten wollte, musste erst zum Gynäkologen.
Ich schlage vor, dass wir aus Ehe Partnerschaft und aus Ehebruch Verletzung der Treue gegenüber dem Partner machen. Barbara 15:29, 7. Jul. 2011 (CEST)