Diskussion:Titus 1: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
Zeile 1: Zeile 1:
 
In Vers 6 heißt es, dass die Kinder auch an Jesus glauben sollten. Das zu grunde liegende grichische Wort ist an dieser stelle nicht eindeutig. 'Die Kinder sollte auch auf ihre Eltern hören.' ist eine gute Übersetzungs Möglichkeit. Das mit dem glauben hingegen ist fraglich und könnte exegetisch geklärt werden. Kann man so eine Forderung überhaupt stellen?! Von daher schlage ich vor die Phrase mit dem glauben heraus zu nehmen.
 
In Vers 6 heißt es, dass die Kinder auch an Jesus glauben sollten. Das zu grunde liegende grichische Wort ist an dieser stelle nicht eindeutig. 'Die Kinder sollte auch auf ihre Eltern hören.' ist eine gute Übersetzungs Möglichkeit. Das mit dem glauben hingegen ist fraglich und könnte exegetisch geklärt werden. Kann man so eine Forderung überhaupt stellen?! Von daher schlage ich vor die Phrase mit dem glauben heraus zu nehmen.
 
--[[Benutzer:TJR|TJR]] 13:47, 15. Okt 2007 (CEST)
 
--[[Benutzer:TJR|TJR]] 13:47, 15. Okt 2007 (CEST)
 +
Die 'Gute Nachricht' übersetzt: "Einem Ältesten darf niemand etwas nachsagen können. Er darf nur einmal verheiratet sein. Auch seine Kinder sollen sich zur Gemeinde halten; sie dürfen nicht in dem Ruf stehen, liederlich oder ungehorsam zu sein."
 +
Das betreffende Wort kann nach Bauer/Aland (6.Aufl.) und Kassülke auch mit treu oder zuverlässig übersetzt werden. Deshalb schlage ich vor: "...Wenn Kinder da sind, sollen die uverlässigsein und nicht den Ruf haben ein extremes Partyleben zu führen."
 +
Wenn hierauf keine Reaktion kommt, werde ich das nächste Woche einarbeiten.
 +
--[[Benutzer:TJR|TJR]] 15:10, 22. Feb 2008 (CET)

Version vom 22. Februar 2008, 15:10 Uhr

In Vers 6 heißt es, dass die Kinder auch an Jesus glauben sollten. Das zu grunde liegende grichische Wort ist an dieser stelle nicht eindeutig. 'Die Kinder sollte auch auf ihre Eltern hören.' ist eine gute Übersetzungs Möglichkeit. Das mit dem glauben hingegen ist fraglich und könnte exegetisch geklärt werden. Kann man so eine Forderung überhaupt stellen?! Von daher schlage ich vor die Phrase mit dem glauben heraus zu nehmen. --TJR 13:47, 15. Okt 2007 (CEST) Die 'Gute Nachricht' übersetzt: "Einem Ältesten darf niemand etwas nachsagen können. Er darf nur einmal verheiratet sein. Auch seine Kinder sollen sich zur Gemeinde halten; sie dürfen nicht in dem Ruf stehen, liederlich oder ungehorsam zu sein." Das betreffende Wort kann nach Bauer/Aland (6.Aufl.) und Kassülke auch mit treu oder zuverlässig übersetzt werden. Deshalb schlage ich vor: "...Wenn Kinder da sind, sollen die uverlässigsein und nicht den Ruf haben ein extremes Partyleben zu führen." Wenn hierauf keine Reaktion kommt, werde ich das nächste Woche einarbeiten. --TJR 15:10, 22. Feb 2008 (CET)