Diskussion:Römer 8: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Vers 8)
 
(Vers 1)
Zeile 3: Zeile 3:
 
Wo steht in anderen Bibelübersetzungen (oder im griech. grundtext) etwas von "so zu leben, wie Gott es geil findet"? kann es sein, dass hier zuviel Interpretation des Bibeltextes vorliegt?
 
Wo steht in anderen Bibelübersetzungen (oder im griech. grundtext) etwas von "so zu leben, wie Gott es geil findet"? kann es sein, dass hier zuviel Interpretation des Bibeltextes vorliegt?
 
Zum vergleich dazu Gute Nachricht: ''"3 Das Gesetz konnte uns Menschen kein Leben bringen, weil es gegen unsere selbstsüchtige Natur nicht ankam. Deshalb sandte Gott seinen Sohn in der leiblichen Gestalt von uns selbstsüchtigen, der Sünde verfallenen Menschen und ließ ihn sterben als Opfer für die Sündenschuld. So machte er der Sünde den Prozess eben dort, wo sie ihre Macht entfaltet hatte: in der menschlichen Natur."''--[[Benutzer:Schrauberpack|Micha/JFHAC]] 18:09, 12. Jun 2006 (CEST)
 
Zum vergleich dazu Gute Nachricht: ''"3 Das Gesetz konnte uns Menschen kein Leben bringen, weil es gegen unsere selbstsüchtige Natur nicht ankam. Deshalb sandte Gott seinen Sohn in der leiblichen Gestalt von uns selbstsüchtigen, der Sünde verfallenen Menschen und ließ ihn sterben als Opfer für die Sündenschuld. So machte er der Sünde den Prozess eben dort, wo sie ihre Macht entfaltet hatte: in der menschlichen Natur."''--[[Benutzer:Schrauberpack|Micha/JFHAC]] 18:09, 12. Jun 2006 (CEST)
 +
 +
== Vers 1 ==
 +
 +
"1 Wer nun zu Jesus Christus gehört, wird von Gott nie fertig gemacht werden."
 +
Ich finde dieser Vers ist ziemlich verharmlost geworden. Fertiggemachtwerden kann ich jeden Tag. Das ist auch nicht weiter schlimm. Nach ein paar Tagen oder Monaten habe ich alles wieder vergessen. Jedoch steht hier dass wer nicht zu Jesus gehört von Gott fertiggemacht wird. Dieses "fertiggemachtwerden" ist jedoch der ewige qualvolle Tod. Einige denken vielleicht das direkt zu schreiben sei uncool, aber es ist einfach so und sollte nicht verharmlost werden. In der Lutherübersetzung steht "So gibt es nun keine Verdammnis". Und eben diese Verdammnis kann meiner Meinung nach unmöglich mit fertigmachen übersetzt werden! Wenn noch Andere dieser Meinung sind sollte jemand den Vers korrigieren...

Version vom 16. November 2006, 14:36 Uhr

Vers 8

Wo steht in anderen Bibelübersetzungen (oder im griech. grundtext) etwas von "so zu leben, wie Gott es geil findet"? kann es sein, dass hier zuviel Interpretation des Bibeltextes vorliegt? Zum vergleich dazu Gute Nachricht: "3 Das Gesetz konnte uns Menschen kein Leben bringen, weil es gegen unsere selbstsüchtige Natur nicht ankam. Deshalb sandte Gott seinen Sohn in der leiblichen Gestalt von uns selbstsüchtigen, der Sünde verfallenen Menschen und ließ ihn sterben als Opfer für die Sündenschuld. So machte er der Sünde den Prozess eben dort, wo sie ihre Macht entfaltet hatte: in der menschlichen Natur."--Micha/JFHAC 18:09, 12. Jun 2006 (CEST)

Vers 1

"1 Wer nun zu Jesus Christus gehört, wird von Gott nie fertig gemacht werden." Ich finde dieser Vers ist ziemlich verharmlost geworden. Fertiggemachtwerden kann ich jeden Tag. Das ist auch nicht weiter schlimm. Nach ein paar Tagen oder Monaten habe ich alles wieder vergessen. Jedoch steht hier dass wer nicht zu Jesus gehört von Gott fertiggemacht wird. Dieses "fertiggemachtwerden" ist jedoch der ewige qualvolle Tod. Einige denken vielleicht das direkt zu schreiben sei uncool, aber es ist einfach so und sollte nicht verharmlost werden. In der Lutherübersetzung steht "So gibt es nun keine Verdammnis". Und eben diese Verdammnis kann meiner Meinung nach unmöglich mit fertigmachen übersetzt werden! Wenn noch Andere dieser Meinung sind sollte jemand den Vers korrigieren...