Diskussion:Römer 6: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Vers 6+7)
Zeile 29: Zeile 29:
 
:::: Man könnt statt Einfluss auch Knebelvertrag schreiben. siehe [[Sklave]]. [[Benutzer:Bliet|Benny]] 13:03, 9. Apr. 2012 (CEST)
 
:::: Man könnt statt Einfluss auch Knebelvertrag schreiben. siehe [[Sklave]]. [[Benutzer:Bliet|Benny]] 13:03, 9. Apr. 2012 (CEST)
 
:::::Knebelvertrag klingt gut. Also "Nur so konnte der Knebelvertrag, den  dieser ganze Mist auf unser Leben hatte" (Klingt aber irgendwie nicht  so überzeugend - oder? [[Benutzer:DavidK|DavidK]] 15:15, 9. Apr. 2012 (CEST)
 
:::::Knebelvertrag klingt gut. Also "Nur so konnte der Knebelvertrag, den  dieser ganze Mist auf unser Leben hatte" (Klingt aber irgendwie nicht  so überzeugend - oder? [[Benutzer:DavidK|DavidK]] 15:15, 9. Apr. 2012 (CEST)
 
+
<br />
 
:::: Dein Gedankengang wegen dem "weg" kann ich durchaus verstehen. Doch glaube ich, dass man das als Lese nicht so schnell versteht oder gar falsch versteht. [[Benutzer:Bliet|Benny]] 13:05, 9. Apr. 2012 (CEST)
 
:::: Dein Gedankengang wegen dem "weg" kann ich durchaus verstehen. Doch glaube ich, dass man das als Lese nicht so schnell versteht oder gar falsch versteht. [[Benutzer:Bliet|Benny]] 13:05, 9. Apr. 2012 (CEST)
 
:::::Hm ... vllt hast du recht. Irgendwie stört mich hier ein bisschen die Formulierung "frei sein". Ist das veständlich? [[Benutzer:DavidK|DavidK]] 15:15, 9. Apr. 2012 (CEST)
 
:::::Hm ... vllt hast du recht. Irgendwie stört mich hier ein bisschen die Formulierung "frei sein". Ist das veständlich? [[Benutzer:DavidK|DavidK]] 15:15, 9. Apr. 2012 (CEST)

Version vom 9. April 2012, 14:28 Uhr

Sünde/sündigen/Satan

Ich finde hier so oft das Wort Sünde (V 2, 10, 11, 12, 14, 16, 17, 20) so wie "sündigen" in Vers 1 und Satan in Vers 13. Irgendwie hab ich damit so meine Probleme. Ist es nicht eigentlcih das Ziel der Volxbibel diese Begriffe möglichst wenig mit drin zu haben? vergl auch Sünde. DavidK 15:26, 9. Apr. 2012 (CEST)

Vers 3

..is hier reininterpretiert in Richtung "Zeichenhandlung" - ich bin davon überzeugt, dass Gott hier handelt und genau das passiert, was da auch steht!

Der Satz ist sowieso ziemlich lang geworden und erklärend, aba es ist ja auch schwer zu begreifen...

mein Vorschlag: Ist euch klar, dass ihr mit der Taufe ganz zu Jesus gehört?--bento 11:07, 7. Aug 2007 (CEST)
Da stimm ich zu. Ich denke, es ist auch dichter am Original. DavidK 16:43, 8. Apr. 2012 (CEST)

Vers 5

Nee, da geht es hier aba nicht um den glauben, sondern echt nur um die bedeutung der taufe - weil wir glauben......ist hier reininterpretiert, steht nicht im txt und hat hier nix verloan...(erwischt!) ;-)
mein vorschlag: denn wenn wir mit seinem tod verbunden sind, dann werden wir mit ihm auch wieder lebendig

--bento 22:59, 6. Aug 2007 (CEST)

Das mit dem rein interpretiert von "weil wir glauben" seh ich auch so. Oder soll das Glauben das verbunden sein symbolisieren? Dann sollte man das meiner Meinung nach aber anders beschreiben. Die Formulierung "mit seinem Tod verbunden" finde ich aber nicht passend. Tu mich aber gerade schwer mit einem anderen Vorschlag. DavidK 16:46, 8. Apr. 2012 (CEST)

Vers 6+7

Bei beiden Versen steht am Ende "sind frei". Vorschlag für Vers 7: "Gegen Tote kann man nämlich keine Anzeige erstatten, ihre Sünde ist weg, verpufft" --AnniP 12:13, 1. Mai 2007 (CEST)

Ich glaube, das Wort "Sünde" wird selten in der Volxbibel verwendet ;) Wie wäre es mit "Schuld"? und das Wort "verpufft" würde ich glaub ich weg lassen. Also einfach nur "[...], ihre Schuld ist weg." DavidK 16:50, 8. Apr. 2012 (CEST)
Ich finde es bedenklich zu sagen, dass die Sünde weg sei. Wir sind von der Sünde frei gesprochen. Im Grunde ist Vers 6b+7 eine Wiederholung von Vers 6a, nur anders formuliert, oder? Benny 19:56, 8. Apr. 2012 (CEST)
Man könnte Vers 6 und 7 auch in ein Satz schreiben:
6 [...]Jetzt müssen wir keinen Mist mehr bauen,
7 denn gegen Tote kann man keine Anzeige erstatten, wir sind frei davon.Benny 19:58, 8. Apr. 2012 (CEST)
Ich war auch erst am überlegen wegen "weg sein". Aber dann hab ich mich gefragt - wo ist sie denn hin? Und dann dachte ich halt auch noch: Wenn man vor Gericht frei gesprochen wird, dann besagt das Urteil ja, dass man unschuldig ist. Also ohne Schuld. Und wer keine Schuld hat, bei dem ist die Schuld weg - oder?
Was mir jetzt in den Versen aber irgendwie ein bischen fehlt ist aus Vers 6b das "Sklave sein" oder "Sünde dienen". Wir schreiben hier nur von Einfluss. Ich find das irgendwie zu wenig. Ansonsten finde ich den Vorschlag, dass man Vers 6 in "[...]Jetzt müssen wir keinen Mist mehr bauen," gelungen. DavidK 02:59, 9. Apr. 2012 (CEST)
Man könnt statt Einfluss auch Knebelvertrag schreiben. siehe Sklave. Benny 13:03, 9. Apr. 2012 (CEST)
Knebelvertrag klingt gut. Also "Nur so konnte der Knebelvertrag, den dieser ganze Mist auf unser Leben hatte" (Klingt aber irgendwie nicht so überzeugend - oder? DavidK 15:15, 9. Apr. 2012 (CEST)


Dein Gedankengang wegen dem "weg" kann ich durchaus verstehen. Doch glaube ich, dass man das als Lese nicht so schnell versteht oder gar falsch versteht. Benny 13:05, 9. Apr. 2012 (CEST)
Hm ... vllt hast du recht. Irgendwie stört mich hier ein bisschen die Formulierung "frei sein". Ist das veständlich? DavidK 15:15, 9. Apr. 2012 (CEST)