Diskussion:Römer 3: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Vers 13)
(Vers 27)
Zeile 30: Zeile 30:
  
 
Mich hat die momentane Formulierung verwirrt. Ich habe mich gefragt: Warum sollen wir uns nicht toll fühlen? [[Benutzer:Bliet|Benny]] 21:58, 1. Apr. 2012 (CEST)
 
Mich hat die momentane Formulierung verwirrt. Ich habe mich gefragt: Warum sollen wir uns nicht toll fühlen? [[Benutzer:Bliet|Benny]] 21:58, 1. Apr. 2012 (CEST)
 +
 +
:Ich denke "toll finden" passt besser. Das mit den Schulternklopfen muss meiner Meinung nach nicht rein.
 +
Was mir an dem Vers aber gerade komisch aufstößt ist, dass so wie es jetzt klingt es für mich eher so klingt nach "Also müssen wir jetzt nichts mehr machen" - ich finde, dass passt aber nicht so ganz zu dem "rühmen", wie es im "original" steht. Ich find da den Ansatz der NGÜ eig ganz cool mit "Hat da noch irgendjemand einen Grund, auf etwas stolz zu sein?"
 +
Weil dieses "Rühmen" oder "Stolz sein" fehlt mir hier irgendwie. vllt könnten wir noch "deswegen", "desshalb" oder "darum" einbauen?
 +
"Also, können wir jetzt '''desshalb''' den Dicken raushängen lasse und uns toll finden?
 +
[[Benutzer:DavidK|DavidK]] 01:34, 2. Apr. 2012 (CEST)

Version vom 2. April 2012, 00:34 Uhr


Vers 19

19 Wir wissen ganz genau, dass alles, was in den alten Gesetzen steht, für alle Leute gilt, für die es geschrieben wurde. Keiner kann sich jetzt noch rausreden, auch ihr Juden nicht. Es beweißt ganz klar: Alle Menschen auf dieser Welt haben Dreck am Stecken, alle brechen die Gesetze irgendwo, alle sind schuldig.

In der alten Fassung kam fast etwas Luther rüber und es war nicht klar, was gemeint ist, wenn man nur den einen Vers liest.--martin.d 10:22, 11. Jun 2009 (CEST)

Vers 28

Der Sinn des Verses ist zwar getroffen - aber es fehlt auf jeden Fall die Erwähnung des Gesetzes. Bei diesem Vers handelt es sich um einen zentralen Vers der sogenannten Rechtfertigungslehre des Paulus - Das heißt nichts anderes, als dass Gott denjenigen, der an Jesus glaubt, gerecht macht/spricht. Die griechische Sprache ist an dieser Stelle sogar ausgesprochen juristisch. Vorschlag: Ich fasse noch einmal zusammen, was für jeden Menschen gilt: Meine Schulden bei Gott sind bezahlt, weil ich auf Jesus vertraue und nicht, weil ich so toll lebe und mich genau an das Gesetz halte (, das Mose aufgeschrieben hat).--Sophia 17:10, 19. Jun 2007 (CEST)

Ja, finde ich sehr gut so! Geil, dass Du Dich hier einbringst! --martin.d 21:32, 19. Jun 2007 (CEST)

An anderen stellen wird das AT immer als "das alte Buch" bezeichnet. Sollte man hier vll. dann auch so tun. Vll so:

"[...] weil ich so toll lebe und mich genau an die Gesetze halte, die Mose im alten Buch aufgeschrieben hat."Benny 22:04, 1. Apr. 2012 (CEST)

Vers 13

"Zyankali" finde ich etwas unpassend. Denke nicht, dass jeder sofort weiß, was das ist. Benny 21:43, 1. Apr. 2012 (CEST)

Würde es so formulieren: "Ihre Worte sind wie das Gift eine Kobraschlange." oder auch einfach nur "Ihre Worte sind wie Gift." Benny 21:50, 1. Apr. 2012 (CEST)
Ich denke, Gift macht sich da wirklich besser. Für die Verwendung von "Kobraschlange" seh ich keine notwendigkeit. Dann können wir doch auch (Kreuz)Otter (vergl. Luther) nehmen oder Viper (vergl. Elberfelder)? DavidK 01:23, 2. Apr. 2012 (CEST)

Vers 27

Ich hätte eine Alternative: "Also, können wir jetzt den Dicken raushängen lasse und uns auf die Schulter klopfe, weil wir uns so toll finden? [...]"

Mich hat die momentane Formulierung verwirrt. Ich habe mich gefragt: Warum sollen wir uns nicht toll fühlen? Benny 21:58, 1. Apr. 2012 (CEST)

Ich denke "toll finden" passt besser. Das mit den Schulternklopfen muss meiner Meinung nach nicht rein.

Was mir an dem Vers aber gerade komisch aufstößt ist, dass so wie es jetzt klingt es für mich eher so klingt nach "Also müssen wir jetzt nichts mehr machen" - ich finde, dass passt aber nicht so ganz zu dem "rühmen", wie es im "original" steht. Ich find da den Ansatz der NGÜ eig ganz cool mit "Hat da noch irgendjemand einen Grund, auf etwas stolz zu sein?" Weil dieses "Rühmen" oder "Stolz sein" fehlt mir hier irgendwie. vllt könnten wir noch "deswegen", "desshalb" oder "darum" einbauen? "Also, können wir jetzt desshalb den Dicken raushängen lasse und uns toll finden? DavidK 01:34, 2. Apr. 2012 (CEST)