Diskussion:Römer 1

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vers 1

"Apostel" - kann man das Wort auch "eindeutschen"? "Gesandter erscheint mir zu schwach und zu altmodisch, aber ich bin selbst schon darüber gestolpert, dass nicht klar ist, was ein Apostel letztlich ist. Die Kommentare, die man in diversen Lexika lesen kann, sind lang und unhandlich...--Forthee 11:38, 11. Sep 2008 (CEST)
Ziel der Volxbibel ist es ja auch, Fachbegriffe zu erklären. Das wird ja hier in dem Satz gemacht. Hier wird ja erklärt, was ein Apostel ist. Oder ist dir dir Erklärung zu schwach? Dann müssen wir da was anderes finden.--el gato 12:44, 11. Sep 2008 (CEST)
Hallo El gato, ich finde es nicht klar genug. Evtl. würde es deutlicher, wenn man den Satz wie folgt gestaltet: "Du bist jemand, durch den ich meine guten Nachrichten weiterleiten kann, d.h. du bist ein Apostel." Allerdings hilft das auch nicht so richtig weiter. Ein Apostel ist jemand, der Gottes coole Botschaft in die Welt trägt, würde ich sagen. Aber im Bibellexikon z.b. steht, dass ein Apostel ein Gesandter mit Sonderaufgabe ist. Leider kann ich das theologisch nicht zuordnen. Aber wenn wir eine richtig gute - weil klar verständliche - Version haben wollen, sollten wir hier noch nach einer besseren Lösung ringen. --Forthee 19:32, 11. Sep 2008 (CEST)
Ja, aber die "Sonderaufgabe" des Apostels ist doch die Verkündigung des Evangeliums, also Gottes cooler Botschaft.--el gato 20:23, 13. Sep 2008 (CEST)
Knecht ist kein VB Wort, daher rückgängig gemacht. Carlos, stell Dich bitte mal vor! Thanx --martin.d 11:40, 30. Apr 2009 (CEST)
Ich würde sagen, die "sonderaufgabe" umfasst aber mehr - sie waren (meines Wissens nach) doch auch oft in Leitungspositionen und immer wieder lese ich davon, dass die Apostel wunder vollbrachten - was bei anderen Jüngern (o.ä.) nicht so oft erwähnt wird. DavidK 03:10, 8. Apr. 2012 (CEST)

Kann man die wörtliche Rede nach "hat gesagt" in Anführungszeichen setzen?--Volxbibelleser (Diskussion) 08:07, 20. Jan. 2017 (CET)

Vers 3

Ich schlage vor, vor "David" wieder zu setzen: "ehemaligen Präsidenten".--Volxbibelleser (Diskussion) 08:07, 20. Jan. 2017 (CET)

Vers 4

Ich schlage vor, "er" durch "Jesus" zu ersetzen, um ganz klar zu machen, dass es sich hier nicht um David handelt, der am Ende des vorangegangenen Satzes vorkommt.--Volxbibelleser (Diskussion) 08:07, 20. Jan. 2017 (CET)

Vers 9

Ich würde sagen "Die hamma geile Nachricht..." denn die Nachricht Jesu war ja einfach ein Hamma. Das war ein richtig fetter Schlag mit einer hohen Auswirkung. Wie wäre das? (ich weiß is nur ne Kleinigkeit)

Ja, gute Idee. Wird "Hammer" wirklich besser als "hamma" geschrieben? (bitte vergesse nicht deine Beiträge zu unterschreiben. Das macht man mit dem vorletzten Quadrat, oben.)--martin.d 12:17, 20. Nov 2008 (CET)
Also ich hab gerade mal geschaut - beides scheint üblich. Ich würde es "hammer" lassen, weil Rechtschreibtechnischer korrekter - aus meiner sicht - da "hamma" einfach "eingeführt" wurde, da kürzer - also eigentlcih von "hammer" "abstammt". DavidK 03:07, 8. Apr. 2012 (CEST)

Vers 14-15

Im Zusammenhang liest sich das wie eine krasse Beleidigung: "[..] möchte ich auch zu denen gehen, die eher nicht so intelligent sind [..]. Darum hab ich schon lange vor, mal zu euch nach Rom zu kommen [..]". Lässt sich das auch aus dem Urtext rauslesen? Ich vermute der erste Satz kann umformuliert werden um nicht eine zeitliche Folge von erst die Schlauen, jetzt die Dummen auszudrücken, oder? Mkretz 21:07, 5. Dez. 2011 (CET)

Hm, da hast Du recht. Paulus spricht ja von den "Weisen" und "unweisen". Vielleicht eher so wie "... möchte ich auch zu denen gehören, die es eher nicht so gecheckt haben..." Ist das besser? martin.d--
Ah, und mit "unweise" wäre dann gemeint, dass sie die gute Nachricht noch nicht kennen, oder wie? Weil sonst seh ich nicht wie es diese Implikation von "ich will gerne mal zu euch dummen Römern reisen" aufbricht. Und wieso "gehören", du meinst "gehen", oder? Ich hab selbst noch keine gute Idee, sonst hätt' ich was vorgeschlagen...
Ok, ich versuch's einfach mal mit eigenen Worten zu formulieren was ich denke (ohne Kenntnis des Urtextes) was Paulus hier sagen will: "14b Ich will gerne jeden erreichen, dabei ist mir völlig egal ob das schlaue, gebildete Leute sind oder nicht. 15 Das heisst auch, dass ich endlich mal zu euch nach Rom kommen will, um euch diese supergeile Nachricht noch mal ausführlich zu erklären." Wahrscheinlich braucht es nicht ganz so arg geändert werden, aber mal für 'ne Idee wie diese Beleidigung sich vielleicht vermeiden lässt sollte's reichen. Mkretz 20:11, 10. Dez. 2011 (CET)
Man könnte das Problem vllt auch lösen, in dem man einfach schreibt "[...] nicht so intelligent sind. Mein Ziel ist einfach jeden zu erreichen." - Ich finde dadurch wird dieses "Darum" eher auf den Satz "Mein Ziel ist einfach jeden zu erreichen" bezogen. Wobei ich die umschreibung "nicht so intelligent" nicht so ganz gelungen finde. Könnte man da nicht "die etwas hinter her hängen" draus machen? DavidK 03:15, 8. Apr. 2012 (CEST)

Vers 17

Mit Konfirmanden habe ich Römer 1,17 bearbeitet. Wir waren auf einer Konfirmandenfreizeit zum Thema Mittelalter und Reformation. Eine kleine Arbeitsgruppe von Konfirmanden hat versucht den Vers für sich und andere Gleichaltrige verständlicher zu machen:


1. Variation: Sie macht ganz deutlich, wie ein Mensch von dem Gefühl „Ich bin eine Null“ frei wird, nämlich indem er einfach darauf vertraut, dass Gott ihn trotzdem liebt. Es steht ja schon im alten Buch: „Wer auf Gott vertraut, der fühlt sich voll okay und hat Spaß am Leben“.

2. Variation: Die Message von Gott sagt: „Du bist kein Opfer, du bist du!“ Lebe so, wie du es kannst! Gott liebt dich! Lies das alte Buch und du wirst merken: Gott hat dir das Leben geschenkt, glaub‘ an ihn!


Die 1. Variation ist mehr von mir, ein Versuch, den Jugendlichen "Aufs Maul zu schauen". Die 2. Variation ist ganz und gar von den Konfirmanden selbst.--Henning 17:14, 8. Sep 2010 (CEST)

Ich finde beide Variationen ganz gut, dass mit dem Opfer besonders ;+) hab jetzt gerade nicht die Zeit das in der Bibel zu checken. Mal sehen was Bärin sagt.--martin.d 23:36, 8. Sep 2010 (CEST)


Jetzt: "Sie macht ganz deutlich, wie man mit Gott wieder klarkommen kann. Und zwar nur dadurch, dass man sein Vertrauen auf Gott setzt. Es steht ja schon in dem alten Buch: „Wer sein Vertrauen auf Gott setzt, wird leben.“"
NGÜ: "Denn im Evangelium zeigt uns Gott seine Gerechtigkeit, eine Gerechtigkeit, zu der man durch den Glauben Zugang hat; sie kommt dem zugute, der ihm vertraut. Darum heißt es in der Schrift: »Der Gerechte wird leben, weil er glaubt.« "
ElBE: "Denn Gottes Gerechtigkeit wird darin offenbart aus Glauben zu Glauben, wie geschrieben steht: "Der Gerechte aber wird aus Glauben leben"
Was haben wir bei Habakuk 2,4?
Vll: "Die Message von Gott sagt: „Du bist kein Opfer, du bist du!“ Gott liebt dich! Lebe so, wie du es kannst. Es steht ja schon im alten Buch: Gott hat dir das Leben geschenkt, glaub‘ an ihn!"--Barbara 23:01, 16. Sep 2010 (CEST)

Vers 27

Dadurch, dass sie es dann miteinander trieben, ging es ihnen letztendlich auch total übel.
mein Vorschlag, damit diese "beschissene" Fäkalsprache mal entsorgt wird, die so viele nicht verkraften...--bento 18:46, 31. Okt 2007 (CET)
Was hast du gegen "Fäkalsprache" (wobei ich das nicht mal dazu zählen würde)? Es geht darum das ganze Jedem, den du auf der Straße triffst verständlich zu machen. Und dort wird nunmal so geredet. Und alles was in der VB steht ist, was Fäkalsprache betrifft wirklich noch 10 Klassen unter dem, was wirklich gesprochen wird, das kann ich dir versichern.--el gato 12:44, 11. Sep 2008 (CEST)


Schlecht passt da sprachlich einfach besser dene ich.
Also du meinst "ging es denen auch total schlecht" ?--martin.d 12:16, 20. Nov 2008 (CET)


Vers 17

Sie macht ganz deutlich, wie ein Mensch von dem Gefühl "Ich bin eine Null" frei wird. Und zwar nur dadurch, dass er einfach darauf vertraut, dass Gott ihn trotzdem liebt. Es steht ja schon in dem alten Buch: „Wer auf Gott vertraut, der fühlt sich voll okay und hat Spaß am Leben.“ Vorschlag von Henning--martin.d 23:56, 6. Sep 2010 (CEST)




Hey, lilalois, ich hab das Gefühl, Du deutest hier ganz schön was rein, was dort eigentlich nicht steht. Auch sprachlich ist es nicht immer so richtig gut. aber mal sehen, was die anderen sagen. Schreib mal was zu Dir bitte auf Deine Benutzerseite. DANKE!!!--martin.d 22:56, 14. Jan 2011 (CET)

Ach schon gut, war'n blöde Idee.--lilalois 11:49, 15. Jan 2011 (CET)