Diskussion:Matthäus 10: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Vers 5+6)
(Vers 5+6)
Zeile 18: Zeile 18:
 
:::also in V. 5 hab ich gerade bemerkt, dass da die Samaritaner fehlen, die hab ich mal noch ergänzt.
 
:::also in V. 5 hab ich gerade bemerkt, dass da die Samaritaner fehlen, die hab ich mal noch ergänzt.
 
:::zu V. 6: ich versteh ich nicht ganz, wo der Unterschied zwischen deiner Version und dem jetzigen Text liegt.--[[Benutzer:El gato|Benedict]] ([[Benutzer Diskussion:El gato|Diskussion]]) 13:45, 12. Jun. 2016 (CEST)
 
:::zu V. 6: ich versteh ich nicht ganz, wo der Unterschied zwischen deiner Version und dem jetzigen Text liegt.--[[Benutzer:El gato|Benedict]] ([[Benutzer Diskussion:El gato|Diskussion]]) 13:45, 12. Jun. 2016 (CEST)
 +
:::Ich habe es mir nun nochmals durchgelesen. In der jetzigen Fassung (mit Samaritanern) ist es für mich auch gut. --[[Benutzer:Volxbibelleser|Volxbibelleser]] ([[Benutzer Diskussion:Volxbibelleser|Diskussion]]) 21:22, 13. Jun. 2016 (CEST)
  
 
== Vers 10 ==
 
== Vers 10 ==

Version vom 13. Juni 2016, 21:22 Uhr

Überschrift vor Vers 1

Ich bin gegen "Schulklasse". Das klingt nach kleinen Kindern. Es handelt sich ja aber um Erwachsene. Ich würde "Jesus bennet die Apostel" sagen. Das wird ja zb in V2 auch als Name verwendet.--Benedict 22:59, 28. Apr 2010 (CEST)

Schulklasse ist nicht, da hast du recht. Was wird hier berichtet? Jesus legt hier das neue Israel gund. Die 12 Apostel symbolisieren die 12 Stämme des neuen Israels. (Die Sache ist so symbolisch, dass die Evangelisten etwas unterschiedliche Namenslisten haben). Nur wie man das rüberbringt ist mir völlig unklar. "Jesus beauftragt seine engsten Freunde?" geht nur sinngemäß.--Bärin 15:35, 6. Mai 2010 (CEST)
Es ist ja nur die Überschrift, da müssen wir ja nicht die ganze Dimension ausloten. Was Simples, wie "Jesus und die Apostel" reicht da völlig--Benedict 18:32, 6. Mai 2010 (CEST)
Ich tus mal rein um die Schulklasse los zu sein. Ideal finde ich es nicht[Bärin]
Ok, dann müssen wir noch weiterreden!--Benedict 22:35, 6. Mai 2010 (CEST)
Noch Einwände? Also mir gefällt es so und das mit den Stämmen Israels kann man glaub ich schlecht hier noch mit reinbringen--Benedict 11:48, 12. Nov. 2012 (CET)

Vers 1

Auch hier klingt "Schüler" nach kleinen Kindern. Aber es stimmt ja, es waren seine Schüler... Jemand ne gute Idee? Wir könnten halt einfach nur "Leute" schreiben, würde auch gehen. Denn das er ihnen was beibringt, steht ja sowieso noch da--Benedict 22:59, 28. Apr 2010 (CEST)


Vers 5+6

"Ausländer" macht aus einem Problem der Religionszugehörigkeit eins der Nationalität. Passt nicht. "Israeliten" geht gar nicht, die gab es vor dem Exil. Juden auch doof. Viellicht: "Geht zu denen, die schon ein bisschen Schimmer von Gott haben, ..." Vll: "5b Geht noch nicht bei denen vorbei, die noch nie von Gott gehört haben, 6 erst mal sollt ihr zu den denen gehen, die schon ein von Gott gehört haben und doch nicht leben, wie er es will"--Bärin 15:48, 6. Mai 2010 (CEST)

Das mit den Ausländern hab ich geändert. Das Problem bei Israeliten versteh ich nicht. Du und ich denken da vll erst mal an die Richterzeit oder so, aber für M. finde ich das hier als Sammelbezeichnung schon ok. Jesus spricht ja vom "Hause Israel" und ich finde es wichtig Israel drin zu behalten. Von mir aus können wir aber schreiben "Leute aus Israel", wobei das auch wieder nicht stimmt, weil es Israel als Staat nicht gibt, wohl aber als Volksgruppe mit gemeinsamen Wurzeln, daher find ich "Israeliten" eig gut.--Benedict 18:32, 6. Mai 2010 (CEST)
Unabhängig von Nationalitätsbezeichnungen bin ich über Folgendes gestolpert: in Vers 5 sollen die Schüler nicht zu den Leuten gehen, "die keine Ahnung von Gott haben". In Vers 6 kommt eine sehr ähnliche Bezeichnung "haben ... keine Ahnung, was Gott angeht" für die Israeliten vor, zu denen sie gehen sollen, und der Unterschied zwischen beiden Gruppen wird erst bei näherem Hinsehen sichtbar. Vorschlag: Am Ende von Vers 6 (nach "gehen") neu: "denn die haben zwar auch oft keine Ahnung, was Gott angeht, aber sie müssten es eigentlich besser wissen". --Volxbibelleser (Diskussion) 16:43, 11. Jun. 2016 (CEST)
also in V. 5 hab ich gerade bemerkt, dass da die Samaritaner fehlen, die hab ich mal noch ergänzt.
zu V. 6: ich versteh ich nicht ganz, wo der Unterschied zwischen deiner Version und dem jetzigen Text liegt.--Benedict (Diskussion) 13:45, 12. Jun. 2016 (CEST)
Ich habe es mir nun nochmals durchgelesen. In der jetzigen Fassung (mit Samaritanern) ist es für mich auch gut. --Volxbibelleser (Diskussion) 21:22, 13. Jun. 2016 (CEST)

Vers 10

10 keinen Rucksack mit Klamotten drin, keine Schuhe und so. Um das ganze Zeug braucht ihr euch nicht mehr zu kümmern. Für all das sollen die Gemeinden sorgen. Denn wer arbeitet, hat auch seinen Lohn verdient."

- so Klaus Berger in seiner Übersetzung?!? sicher eine schwierige Stelle, weil hier die Zeit nach Jesu Weggang schon bei Matthäus in den Blick kommt.

--Rolandpapa 22:05, 12. Dez 2006 (CEST) Das sollen euch die Leute geben. Denn wer arbeitet, hat auch seinen Lohn verdient. so hab ich es geändert. Okay?--martin.d 01:51, 16. Jan 2007 (CET)

Vers 11

Im O. steht "würdig". Das ist hier falsch wiedergegeben. Wie kann man den "würdig" gut umschreiben? Vll "wer es wert ist, dass ihr zu ihm geht"??--Benedict 22:59, 28. Apr 2010 (CEST)

Einige Übersetzungen formulieren es so. Das lat. Wort für "würdig" kann auch mit "angemessen" oder "angebracht" übersetzt werden (Lateilexika=Spezialist für Opadeutsch). Vll: "jemanden, bei dem es OK ist, wenn ihr bei ihm haust"--Bärin 15:58, 6. Mai 2010 (CEST)
Also nix gegen Latein (hatte ich selbst 6 Jahre), aber der Urtext ist nunmal griechisch, da find ich es immer etwas schwierig sich auf etwas zu verlassen, dass zuerst von Griechisch in Latein und dann in Deutsch übertragen wird. Ich hab jetzt aber halt keine Ahnung, was da im Griechischen steht geschweige denn, was das alles bedeuten kann... Bei deinem Vorschlag, wie auch im Text, klingt es für mich jetzt halt so, als würde das von der Person abhängen, ob sie einen lässt. Es geht ja aber um würdig, das ist ja was anderes. is ne komplizierte Kiste...--Benedict 18:32, 6. Mai 2010 (CEST)
Gut, mittlerweile kann ich griechisch und weiß, dass da "axios" steht und das heißt würdig in allen schillernden Bedeutungsmöglichkeiten. Vll dann sowas wie: "sucht jemanden, der es wert ist, dass ihr bei ihm bleibt". hab ich oben schon so ähnlich vorgeschlagen und mir fällt ehrlich gesagt auch grad nix besseres rein--Benedict 11:48, 12. Nov. 2012 (CET)

Vers 15

Also vll könnte man als Erklärung am Ende noch anfügen "...die Gott komplett platt gemacht hat." Weiß ja kein Mensch sonst, was es mit Sodom auf sich hat--Benedict 11:48, 12. Nov. 2012 (CET)

Vers 16

Sehr gut gemacht!--Benedict 22:59, 28. Apr 2010 (CEST)

genial--Bärin 16:00, 6. Mai 2010 (CEST)


Vers 17

"Synagoge" ist hier mega doof. besser "vor allen Leuten"--Bärin 16:04, 6. Mai 2010 (CEST)

Ich hab mal noch öffentlich hinzugefügt, aber Synagoge steht nun mal da, obs uns passt oder nicht...--Benedict 18:32, 6. Mai 2010 (CEST)
Schon für meine Ohren ist es strange, dass in der Synygoge ausgepeitscht wird. Das bezieht sich auf eine kurze Phase in der Jungen Kirche, als die Synagoge die relevante Öffentlichkeit war. Bei allem Knist den Paulus mit jüdischen Gemeinden hatte, ist er meines Wissens nie im Ort Synagoge misshandelt worden. Von oder durch Betreiben einer jüdischen Gemeinde hingegen öfters.--Bärin 21:43, 6. Mai 2010 (CEST)
Naja, aber Jesus spricht hier nun mal davon...--Benedict 22:35, 6. Mai 2010 (CEST)
Jetzt habe ich sehr in meinen Griechischkenntnissen gewühlt: angezeigt wird vor dem "Sanhedrin" (hebräisches Fremdword im grischischen Text), also einem jüdischen Gericht. Während das Wort, dass normalerweise aus dem griechischen mit Zusammenkunft, Versammlung übersetzt wird im NT mit Synagoge übersetzt wird. Mir ist klar, dass alle Übersetzungen das so handhaben. Trotzdem finde ich das doof. Beim einen Wort wird der eindeutig vorhqndene jüdische Bezug ignoriert. Bei dem Wort, wo er nicht halb so klar ist, wird er beibehalten. Der Verständlichkeit für M dient der jüdische Bezug nicht.--Bärin 14:47, 13. Mai 2010 (CEST)
Mhh, wenn das da so steht...--Benedict 15:38, 17. Mai 2010 (CEST)
Hab grad mal geschaut, hier steht im Griechischen eindeutig auch Synagogen. Daher bin ich für drinlassen--Benedict 11:48, 12. Nov. 2012 (CET)


Vers 19

Knast ist falsch, da muss Gericht hin. Habs geändert--Benedict 11:48, 12. Nov. 2012 (CET)

Vers 22

Der zweite Teil des Verses schweift etwas zu sehr vom Urtext ab! Bin für: "Aber wenn ihr mir bis zum Schluss treu bleibt, dann werdet ihr gerettet."--Benedict 22:59, 28. Apr 2010 (CEST)

"treu" klingt nach Christendeutsch oder Sexualmoral. Vll: "Wenn Ihr bis zum Schluss mein Ding durchzieht,..."--Bärin 16:11, 6. Mai 2010 (CEST)
Mhh, ich fände treu hier gut. Andere Meinungen?--Benedict 18:32, 6. Mai 2010 (CEST)

Vers 25

Also erstmal müssen die Spacken raus, gell Martin? ;-) Zum Anderen: Ich finde hier könnten wir ruhig auf den Teufel eingehen: "Wenn sie zu mir schon gesagt haben, dass ich der Teufel bin, was werden sie dann erst zu euch sagen?!"--Benedict 22:59, 28. Apr 2010 (CEST)

Ich kenne "Spacker" nicht. Drin--Bärin 16:13, 6. Mai 2010 (CEST)
Spacken ist in einigen deutschen Gegenden einfach nur ein Wort mit (leicht) negativer Konotation, in anderen Teilen eine Beleidigung für Behinderte. Deswegen hatten wir ne ziemlich lange Diskussion darüber im AT und haben uns (glücklicherweise aus meiner Sicht) am Ende gegen das Wort entschieden.--Benedict 18:32, 6. Mai 2010 (CEST)

Vers 27

statt "Werbung machen" konkreter: "Im Fernsehen erzählen" oder "auf Plakate schreiben"--Bärin 16:17, 6. Mai 2010 (CEST)

Hab mal Plakate rein--Benedict 18:32, 6. Mai 2010 (CEST)

Vers 28

Der zweite Teil geht am O. vorbei. Ich änder das mal in "er kann sowohl euren Körper als auch eure Seele kaputtmachen, indem er euch in die Hölle schickt."--Benedict 22:59, 28. Apr 2010 (CEST)

Vers 31

Hihi...:-)--Benedict 22:59, 28. Apr 2010 (CEST)

Vers 34

"Krieg", mmh, im OT steht zwar Schwert, aber das hier klingt dann so ein bissel nach "Heiliger Krieg". Ich denke "Stress" würde auch schon genügen, oder?--Benedict 11:48, 12. Nov. 2012 (CET)

--

Dieser "we are the world"-part ist zwar lustig, aber mE zu weit vom O. entfernt, genau das Händchen halten. Ich würde das allgemeiner halten und beim O. bleiben: "Ich bin nicht gekommen um Frieden auf die Erde zu bringen, sondern Krieg! Wo ich bin, gibt es Stress und Auseinandersetzungen!"--Benedict 22:59, 28. Apr 2010 (CEST) Ja--Bärin 21:50, 6. Mai 2010 (CEST)

gut, is drin--Benedict 22:35, 6. Mai 2010 (CEST)

Vers 37

37 Wenn dir dein Vater oder deine Mutter oder dein Sohn oder deine Tochter wichtiger ist, als ich es bin, dann hast du ein Problem. Dann hast du es eigentlich nicht verdient, mein Lehrling oder meine Schülerin zu heißen.

- das scheint mir nähe am Urtext und vor allem verständlicher zu sein…

--Rolandpapa 22:18, 12. Dez 2006 (CEST)

Vers 38

Sein Kreuz auf sich nehmen--Barbara 22:00, 21. Jun 2010 (CEST)

--

eigentlich ist in Mt 10,38 vom "Kreuz auf sich nehmen" die Rede .. das kommt in der bisherigen Übertragung noch nicht deutlich genug rüber..--Schrauberpack 14:27, 12. Mär 2006 (CET)

"Wer es nicht okay findet," soll das gleiche wie "bereit ist" bedeuten. Klingt nicht so formal.

"für mich sogar zu sterben" das "für mich" habe ich geschrieben, weil es in der Elberfelder heißt "und mir nachfolgt".

--Chaecker 17:09, 1. Okt 2009 (CEST)

Sehr gut gearbeitet und auch genau gelesen, Cheacker! In Zukunft wäre es geil, Du hättest die Geduld zuerst die Vorschläge auf die Diskuseite zu schreiben und zu warten, bis jemand was dazu gesagt hat. Aber ist gut, was Du gemacht hast!--martin.d 11:49, 3. Okt 2009 (CEST)

Vers 39

meiner Meinung nach ist die bisherige Übertragung nicht scharf genug. Original: "Wer sein Leben festhalten will, wird es verlieren. Wer es aber um meinetwillen verliert, wird es gewinnen."--Schrauberpack 14:29, 12. Mär 2006 (CET)


Vers 41

Ich glaube hier soll eine Steigerung drin sein von Propheten über Gerechte zu Geringe. Also genau umgekehrt, wie wir das haben. Müssten wir also umstellen oder wie seht ihr das?--Benedict 22:59, 28. Apr 2010 (CEST)

ICh finde diese 3 Verse ziemlich schwach. Die Wortspiele sind weg und ich seh wenig pointiertes--Bärin 21:58, 6. Mai 2010 (CEST)