Diskussion:Markus 5

Aus Volxbibel Wiki
Version vom 30. Dezember 2019, 16:12 Uhr von Andi Steiger (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

DISKUSSIONEN GESCHLOSSEN!! AB HIER WIRD WEITER IN GOOGLE DOCS GEARBEITET!!!! BITTE NICHT MEHR BEARBEITEN

Ab sofort diese Volxbibeltextseite bitte nur noch in Google Docs bearbeiten oder kommentieren: http://lesen.volxbibel.de/

--Andi Steiger (Diskussion) 15:12, 30. Dez. 2019 (CET)


Dämon

Ihr habt hier dieses Wort Dämon eingefügt. Wir brauchen dafür entweder ein Synonym oder einen erklärenden Zusatz!--martin.d 14:51, 30. Mai 2010 (CEST)

Mhh, als ich denke Dämon ist klar und bekannt. Und fieser Geist oder so find ich da echt unklarer--Benedict 16:35, 30. Mai 2010 (CEST)
Grade weil der Typ unten als psychisch krank beschrieben und dann auch noch von uns so bezeichnet wird, finde ich das Wort Dämon unerklärt schwierig. Aber Geist finde ich noch schwieriger, wegen der Geisterbahn. Würde ich wieder rausnehmen. Weil der Dämon ja schon erklärung für den Besessenen ist. und den Dämon brauchen wir in der Geschichte--Barbara 17:12, 6. Jun 2010 (CEST)

Schweine

Also mal im Ernst, diese Geschichte ist doch eigentlich sehr amüsant zum Lesen. Zuerst betteln die Dämonen Jesus an, dass sie hier drinbleiben wollen, ich mein, stellt euch das mal wörtlich vor. Und dann rast da die ganze Schweineherde auf den Abgrund zu und begeht kollektiv Selbstmord, wie ne Horde wildgewordener Lemminge...--Benedict 13:33, 30. Mai 2010 (CEST)

Ich finde die total krass, weil es deutlich macht, das Satan eben doch nicht alles kann...Halleluja. Und wenn er oder seine Sklaventreiber irgendwo rausgeflogen sind, dann müssen die sich sofort eine neue Bleibe suchen. Nur hier fragen sie vorher noch, wohin sie dürfen, yess Jesus ist der Allergrößte. Ich hab mich nur gefragt was mit denen passiert ist, als die Schweine alle über die Wupper, bzw Klippen gingen. Waren die dann auch hin? Oder sind die dann wieder woanders hin? Oder einfach wieder zurück in die Hölle?--Gudi 17:18, 30. Mai 2010 (CEST)
Gudi, deine Frage zeigt die Grenzen der Veranschaulichung mit den Dämonen. Wär schön, wenn das böse so einfach zu handhaben wäre.
Der eigentliche Witz an der Stelle ist, dass Schweine unreine Tiere sind. Wahrscheinlich sollten wir uns Ratten vorstellen oder Spinnen um den emotionalen Effekt des Bildes nachvollziehen zu können. Geht aber in der Übertragung nicht wegen der Hirten.--Barbara 17:22, 6. Jun 2010 (CEST)
Das ist ja alles soweit klar, Barbara, hat aber nix mit der Frage zu tun, was die Dämonen machen, nachdem die Schweine tot sind... ;-) Das hab ich mich auch schon gefragt, mhh, keine Ahnung.--Benedict 13:34, 8. Jun 2010 (CEST)

Vers 2

"der ihn irgendwie fernsteuerte" klingt komisch. Entweder: der ihn fernsteuerte (ohne irgendwie) oder vll auch kontrollierte oder so--Benedict 16:35, 30. Mai 2010 (CEST)

Ja, da hatte ich auch schon überlegt. Weil der nicht ferngesteuert war, sondern wenn dann nur 'wie ferngesteuert'. Denn ein Besessener hat ja schon noch Entscheidungsfreiheit über das was er tut, oder nicht tut, deswegen finde ich kontrollieren besser. Beherrschen oder überwachen würd auch noch gehen, klingt aber etwas altbacken.--Gudi 17:23, 30. Mai 2010 (CEST)
Dann nehmen wir kontrollieren würd ich sagen--Benedict 17:27, 30. Mai 2010 (CEST)
gut, dann aber "irgendwie kontrolliert". Ich sehe Gudis theologischen Einwand auch so, aber wir müssen uns halt bewusst sein, dass hier schon wieder unsere Deutung anfängt (was nicht schlimm ist, Luther hat auch sehr viel in seine Übersetzung reingedeutet)--martin.d 18:13, 30. Mai 2010 (CEST)
Ok, mach ich mal rein.--Gudi 18:19, 30. Mai 2010 (CEST)

Vers 3

Hier wäre ich eher für "Dämon" statt Geist, weil Hl.Geist und Gottes Geist, da kann man schonmal was durcheinander bringen. Kommt das nicht in Vers 2? Lt. OT steht das jedenfalls in V.2 und dann erst gehts weiter in V.3 mit den Gräbern. Ich hab das mal geändert, die Fußfesseln hab ich eingefügt. Sonst kommt vlt noch einer auf die Idee und meint, dass man Handschellen ja noch so irgendwie aufkriegt, aber mit Fußfesseln ist das schon schwieriger, außerdem stehts so in der Elbe.--Gudi 11:42, 30. Mai 2010 (CEST)

Ja, deine Änderungen sind super--Benedict 13:35, 30. Mai 2010 (CEST)

Vers 7

"kaputt" ist doch Blödsinn. kaputtmachen würde heißen, dass Jesus ihn "umbringt". Hier geht es um "fertigmachen"--Benedict 19:35, 30. Mai 2010 (CEST)

Du kommst schon wieder etwas kämpferisch rüber, lieber Bene. Ich bin mir recht sicher, dass Mehmet "kaputt" sagen und verstehen würde.--martin.d 19:54, 30. Mai 2010 (CEST)
Warum wurde das hier gestrichen, obwohl noch nicht fertig diskutiert war? kaputt passt aber net, egal, was M. sagt. Ich mach mal fertig machen rein, ist auch M.-Sprache--Benedict 13:34, 8. Jun 2010 (CEST)

--

Hier wäre ich dafür den "allerkrassesten Gott" zu nehmen, 'fettesten' erinnert mich eher an Buddha...--Gudi 11:45, 30. Mai 2010 (CEST)

Hihi, stimmt, bei "fettem Gott" sieht man schon förmlich so nen fetten grinsenden Buddha :D Habs geändert und mal auf Monotheismus gestellt--Benedict 13:33, 30. Mai 2010 (CEST)

Genau.--Gudi 17:24, 30. Mai 2010 (CEST)

V 10

Das stimmt so nicht, die haben nicht gebettelt in dem Mann zu bleiben, die wussten ja schon dass sie den Abgang machen sollten, die wollten nur nicht aus der Gegend vertrieben werden. Das ist eine sichere Stelle dafür, das Dämonen Gebiete/Regionen haben, in denen sie leben und ihr Unwesen treiben.--Gudi 11:50, 30. Mai 2010 (CEST)

fast schon niedlich, dass die betteln. Aber du hast recht, ich änder das mal. So ok?--Benedict 13:35, 30. Mai 2010 (CEST)
Ja, dummer Fehler, echt gut gesehen!--martin.d 14:56, 30. Mai 2010 (CEST)

Suupi--Gudi 17:24, 30. Mai 2010 (CEST)


Vers 13

die Dekapolis ist östlich des Jordans. Da gab und gibt es nur das galiläische Meer, den See Genethzareth. Und im deutschen Sprachgebrauch ist Süßwasser immer "der See" und nicht "das Meer", deshalb sollte hier auch See und nicht Meer stehen--Barbara 17:42, 6. Jun 2010 (CEST)

ok, is geändert--Benedict 13:34, 8. Jun 2010 (CEST)

V 17

Jesus musste gehen, weil der geschäftsschädigend war? Reine Spekulation, raus damit.--Gudi 11:55, 30. Mai 2010 (CEST)

Jenau! Der Satz ist im O. total neutral, hab ich hier auch so gemacht jetzt--Benedict 13:33, 30. Mai 2010 (CEST)
Martin... jetzt hast du das grad wieder rückgängig gemacht... Schau doch bitte mal hier drauf, ich will mir nicht alle Arbeit 2mal machen müssen...habs wieder geändert--Benedict 16:35, 30. Mai 2010 (CEST)
Das mit dem "geschäftsschädigend" sagen eigentlich fast alle Ausleger, liebe Gudi. Erklärt sich auch von selbst. Aber wenn ihr es nicht wollt, kann es von mir aus raus. Bitte schau mal vorher unter "letzte Änderungen" nach Bene, wenn Du Sachen wieder rückgängig machst, die ich geändert hatte. Ich dachte, Du würdest mit der Seite auch viel arbeiten. Dort steht die Begründung drin, warum das m.E. mit dem Platzverbot drin bleiben sollte.--martin.d 17:49, 30. Mai 2010 (CEST)

Wo steht das denn genau?Ich hab bei allen gel. Übersetzungen gesucht, da steht nur, dass der gebeten wurde zu verschwinden.--Gudi 18:07, 30. Mai 2010 (CEST)

Ja, genau, dass steht dort. Aber die Frage ist ja, warum? Und da sagen eigentlich alle Ausleger, dass sie Angst um ihr Geschäft hatten. Denn die Leute lebten dort von den Schweinen.--martin.d 18:09, 30. Mai 2010 (CEST)
Zitat MC Arthur Studienbibel: "Sie waren verärgert über den Verlust ihres Eigentum. Um weiteren finanziellen Schaden auszuschließen, wollten sie, dass Jesus mit seiner Macht das Gebiet verlässt". Zitat Ende.--martin.d 18:18, 30. Mai 2010 (CEST)
Ja, ich schau mir die Letzen Änderungen an. Aber es ist doch scheissegal wieviel Punks was mit dem Begriff anfangen können oder wie oft jemand diese Stelle vorliest. Es geht darum, was hier richtig ist! Die McA. kann hier auch nur interpretieren so wie wir. Im O. steht ja "sie baten Jesus", also nicht mal ne Aufforderung. Die bitten ihn! Ich halte die jetzige Version schlichtweg für falsch! Mein Vorschlag ist: "17 Da sagten die Leute zu ihm, dass er doch bitte diese Gegend verlassen sollte." Im Übrigen bitte ich dich, Martin auch mal nen Blick auf die Disku-Seite zu werfen ob es dort schon ne Diskussion zu gibt bevor du änderst, dann können wir uns nämlich solche Sachen hier sparen und müssen das nicht 20mal ändern--Benedict 19:35, 30. Mai 2010 (CEST)

Würde nicht "Angst um ihre Geschäfte" sondern "Angst um ihr Eigentum" schreiben. "Platzverbot" würde ich rausnehmen, dafür dürften die Leute viel zu viel Angst vor dem fremden Magier Jesus gehabt haben--Barbara 17:36, 6. Jun 2010 (CEST)

Ich würde auch das nicht schreiben. Schaut mal ins O. Da ist das richtig freundlich formuliert und auf jeden Fall neutral und das sollten wir auch so beibehalten!--Benedict 13:34, 8. Jun 2010 (CEST)

Sorry, Bene, letztendlich muss ich den Kopf für die Volxbibel hinhalten und nicht du. Darum behalte ich mir das Recht vor, einige Diskussionen weiter zu führen oder Sachen wieder zu ändern, auch wenn Du sie schon als abgeschlossen ansiehst.--martin.d 12:15, 18. Jun 2010 (CEST)

Überschrift vor Vers 21

Jetzt: "Krankheit und Tod haben keine Chance gegen Jesus " passt nicht dazu, dass Jesus selber mal gestorben ist. Deshalb z.B. "Jesus ist stärker als der Tod"--Barbara 17:59, 6. Jun 2010 (CEST)

Jesus ist gestorben, der Tod hatte trotzdem keine Chance gegen ihn, das stimmt so schon--Benedict 13:34, 8. Jun 2010 (CEST)

V 24

Jesus sagte garnix, sondern ist einfach mitgegangen--Gudi 17:28, 30. Mai 2010 (CEST)

geändert--Benedict 19:35, 30. Mai 2010 (CEST)

--

"Der Typ hieß übrigens Jairus." steht nicht im OT und ist überflüssig wegen Vers 22, lässt zusätzlich die Interpretation zu, dass es sich um Jairus Fangemeinde handelt. Also raus!--Barbara 17:59, 6. Jun 2010 (CEST)

geändert--Benedict 13:34, 8. Jun 2010 (CEST)

V 25

Aus "ihre Tage" wurden "Blutungen" (Luther). Ich finde mit "Blutungen" kann keiner was anfangen und wäre dafür die alte Fassung wieder zu nehmen.--martin.d 15:00, 30. Mai 2010 (CEST)

Ich hab die VB-Fassung aus Mt hier genommen--Benedict 16:35, 30. Mai 2010 (CEST)
Vlt kann man auch schreiben:"So wie die Frauen normalweise ihre Monatsblutung/Regelblutung haben, hatte diese Frau seit ..... Blutungen." Dann ist wohl klar, was gemeint ist.--Gudi 17:34, 30. Mai 2010 (CEST)
Regelblutung find ich gut, dass kennt man eigentlich. Aber ich hatte auch drei Schwestern.--martin.d 17:52, 30. Mai 2010 (CEST)
Habs geändert--Gudi 18:25, 30. Mai 2010 (CEST)

Vers 30

"Kraft abgesaugt" klingt banane. Vll eher: "merkte auch, dass da etwas passiert war" o.ä.--Benedict 13:33, 30. Mai 2010 (CEST)

Ja viel zu negativ, wie wärs mit "Jesus merkte, dass von seiner heilenden Kraft etwas abgewandert war..."--Gudi 17:43, 30. Mai 2010 (CEST)
Hm,dort steht ja: "30 Und sogleich erkannte Jesus in sich selbst die Kraft, die von ihm ausgegangen war, wandte sich um in der Volksmenge und sprach: Wer hat mein Gewand3 angerührt?" Jesus hat also gespürt, dass jemand Kraft von ihm abgezapft hat. Vielleicht: Jesus merkte sofort, dass gerade irgendwie Kraft von ihm abgezapft wurde. Er drehte sich zu den Leuten um und fragte: "Wer hat gerade meine Klamotten angefasst?"--martin.d 17:57, 30. Mai 2010 (CEST)
Jesus ist doch keine Tankstelle. ausgegangen ist was ganz anderes als abgezapft. Außer "ausgegangen" fällt mir leider auch kein anderes Wort dafür ein--Benedict 19:35, 30. Mai 2010 (CEST)

Vers 31

Berührt? Das hat bestimmt keiner von denen gesagt, vlt eher nochmal "angefasst"--Gudi 17:47, 30. Mai 2010 (CEST)

geändert--Benedict 19:35, 30. Mai 2010 (CEST)

Vers 35

"Wunderheiler" klingt viel zu negativ und ironisch, im OT heisst es Meister/Lehrer, also ziemlich respektvoll. Ich wäre hier für "Experte/Fachmann oder Lehrer".--Gudi 17:56, 30. Mai 2010 (CEST)

Wenn du meinst. Dann sollten wir Experte nehmen, dass klingt auch ganz cool.--martin.d 17:59, 30. Mai 2010 (CEST)

Hab ich mal rein--Gudi 18:27, 30. Mai 2010 (CEST)


Vers 36

"Hab keine Panik" wer sacht dat? Besser "Keine Panik" noch besser: "Alles wird gut"--Barbara 18:07, 6. Jun 2010 (CEST)

Mhh, find ich eig verständlich so--Benedict 13:34, 8. Jun 2010 (CEST)

Vers 40

"Verarschten" ihn? Nee die haben ihn ausgelacht, das ist aber ein Unterschied "machten sich lustig oder lachten sich schlapp über ihn" würde besser passen.--Gudi 18:03, 30. Mai 2010 (CEST)

Das ist doch genau das Selbe Gudi! Wenn Du jemanden verarscht, dann machst Du dich lustig über ohne und lachst ihn aus.--martin.d 18:06, 30. Mai 2010 (CEST)

Ja, Martin, dann haben wir hier eine unterschiedliche Auffassung, ist ja nicht schlimm. Für mich ist verarschen immer, wenn man jemanden echt übel mitspielt oder in voll auflaufen lässt, auslachen habe ich immer als eine Vorstufe davon verstanden.--Gudi 18:16, 30. Mai 2010 (CEST)

Ja, ich bin auch dafür wieder auslachen reinzumachen!--Benedict 19:35, 30. Mai 2010 (CEST)

Bei Wiktionary steht für verarschen: "jemandem zu seinem eigenen Vorteil beziehungsweise zur allgemeinen Belustigung eine Unwahrheit erzählen, sich über jemanden lustig machen" und so kenne ich das auch. insofern ist es hier falsch.--Barbara 18:04, 6. Jun 2010 (CEST)

Wiki hat hier eine etwas andere Definition als die, wie das heute gebraucht wird. Trotzdem find ich das auslachen hier besser, habs mal geändert--Benedict 13:34, 8. Jun 2010 (CEST)
Ist mir zu schwach aber von mir aus, gern --martin.d 12:16, 18. Jun 2010 (CEST)

--

Also die Freunde hab ich gelöscht, davon steht nix im O. Da stehen nur Papa, Mama und die Leute, die bei Jesus sind--Benedict 12:00, 20. Nov. 2012 (CET)

--


Jesus schickt die Leute nicht "nach Hause" sondern "aus dem Haus". Ich sehe da einen Unterschied--Barbara 18:04, 6. Jun 2010 (CEST)

von mir aus, ist geändert--Benedict 13:34, 8. Jun 2010 (CEST)

--

"verarschten ihn...aus"? --Wost 20:58, 6. Jan 2011 (CET)

mhh, da hat irgendwer rumgebastelt, ist geändert--Benedict 12:00, 20. Nov. 2012 (CET)

Im ersten Satz kann der Teil bis "Kopf" weggelassen werden. Wie in anderen Bibeln reicht es, wenn steht, dass Jesus ausgelacht wird. --Melcia (Diskussion) 18:26, 12. Apr. 2019 (CEST)

Vers 43

"Lütten was spachteln"????? Wie soll das einer südlich von Hamburg verstehen? is raus--Benedict 13:33, 30. Mai 2010 (CEST)

Geht es Dir um "Lütten" oder ums "Spachteln"? Lütten könnten wir streichen, spachteln kämpf ich drum ;+)--martin.d 18:00, 30. Mai 2010 (CEST)
Ich find es klingt doof in der Situation, aber mach von mir aus spachteln rein. Die steht grad von den Toten auf und dann so ein flapsiges Wort wie spachteln mag ich net--Benedict 19:35, 30. Mai 2010 (CEST)

Vll: "Lasst die Kleinen etwas leckeres spachteln/mampfen". Bei mampfen bin ich mir nicht sicher ob man es überall in Deutschland kennt. Der saloppe Ton kommt der Absurdität der Ereignisse nahe. Außerdem ist das Essen auch der Hinweis, dass das Kind kein Geist ist. (Kommt auch in den Auferstehungsgeschichten vor, wo Jesus etwas isst/nach essen fragt um zu beweisen, dass er wirklich lebendig ist.)--Barbara 18:14, 6. Jun 2010 (CEST)

Ich find den saloppen Ton absolut unpassend für diese Situation. Das ist das derbste, was die Leute in ihrem Leben erlebt haben, da passt doch so ein salopper Ton nicht--Benedict 13:34, 8. Jun 2010 (CEST)
Ich kann an der Situation nichts so megaernstes sehen. Jesus ist souverän, hat die Situation locker geklärt, ich kann mir gut vorstellen, dass er auch locker geredet hat und nicht immer im "Predigt" Stil.--martin.d 12:18, 18. Jun 2010 (CEST)
na von mir aus--Benedict 12:00, 20. Nov. 2012 (CET)

Ich sehe hier schon die Diskussion um "spachteln". Ich finde, es ist nicht so geläufig. "Futtern" z.B. halte ich für geeigneter. --Melcia (Diskussion) 18:29, 12. Apr. 2019 (CEST)

Vers 37

Der Vers ist m.E. unnötig lang. Es würde reichen, wenn es so geschrieben wird: "Als sie beim Haus angekommen waren, ging er nur mit Petrus und den Brüdern Jakobus und Johannes rein." --Melcia (Diskussion) 18:24, 12. Apr. 2019 (CEST)

Kürzen halte ich grundsätzlich immer für gut. Macht den Text auch einfacher vorzulesen.--WaFel (Diskussion) 14:53, 13. Apr. 2019 (CEST)