Diskussion:Lukas 9: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Neuer Abschnitt Vers 5)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 +
= '''DISKUSSIONEN GESCHLOSSEN!! AB HIER WIRD WEITER IN GOOGLE DOCS GEARBEITET!!!! BITTE NICHT MEHR BEARBEITEN''' =
 +
Ab sofort diese Volxbibeltextseite bitte nur noch in Google Docs bearbeiten oder kommentieren:
 +
'''http://lesen.volxbibel.de/'''
 +
 +
--[[Benutzer:Andi Steiger|Andi Steiger]] ([[Benutzer Diskussion:Andi Steiger|Diskussion]]) 20:17, 24. Nov. 2019 (CET)
 +
 
== Änderungen von Dekalog in Kap 9 ==
 
== Änderungen von Dekalog in Kap 9 ==
  

Aktuelle Version vom 24. November 2019, 21:17 Uhr

DISKUSSIONEN GESCHLOSSEN!! AB HIER WIRD WEITER IN GOOGLE DOCS GEARBEITET!!!! BITTE NICHT MEHR BEARBEITEN

Ab sofort diese Volxbibeltextseite bitte nur noch in Google Docs bearbeiten oder kommentieren: http://lesen.volxbibel.de/

--Andi Steiger (Diskussion) 20:17, 24. Nov. 2019 (CET)

Änderungen von Dekalog in Kap 9

Sorry, die Änderungen sind nach meiner Ansicht nicht Volxbibelmäßig. Vorher war's sowieso besser. Ich bin auf jeden Fall für eine Wiederherstellung der alten Version. --Royalpiper137 16:53, 1. Mär 2010 (CET)

Vor allem wurden sie nicht diskutiert. Zelte geht nicht, Zelten tut man heute in der Freizeit. Ich mach es mal rückgängig und schreib ihm was auf die Diskuseite dazu.--martin.d 12:17, 2. Mär 2010 (CET)

Vers 23

sein Kreuz auf sich nehmen--Barbara 21:36, 21. Jun 2010 (CEST)

bei uns: "„Wenn jemand zu mir gehören will, sollte er sich selbst nicht mehr so wichtig nehmen. Er muss bereit sein, für Gott zu leben. Sein eigenes Ich steht nicht mehr im Mittelpunkt."

Hfa: 23 Danach wandte sich Jesus an alle: "Wer mir nachfolgen will, darf nicht mehr sich selbst in den Mittelpunkt stellen, sondern muss sein Kreuz täglich auf sich nehmen und mir nachfolgen.

Elbe: 23 Er sprach aber zu allen: Wenn jemand mir nachkommen will, verleugne er sich selbst und nehme sein Kreuz auf täglich und folge mir nach!

Unsere Fassung ist etwas zu schwach. Kreuz auf sich nehmen, heißt ja damals Schande auf sich zu nehmen, verarscht zu werden. Und es bedeutet in letzter Konsequenz auch zu sterben. Auch das "täglich" kommt garnicht richtig vor. Generell ein Hardcorevers...

Ein Bibelkommentar schreibt dazu: "Selbstverleugnung ist die vollständige Nichtbeachtung des Ichs"

Vorschlag: "Wenn jemand so leben will wie ich und zu mir gehören will, dann darf er sich selbst nicht mehr in den Mittelpunkt seines Lebens stellen. Jeden Tag muss er bereit sein ein Stück von sich absterben zu lassen und das zu tun, was ich auch getan habe."--martin.d 13:35, 10. Jun 2010 (CEST)

Oder man könnte es auch noch radikaler formulieren: "jeden Tag muss er bereit zum sterben sein und das zu tun, was ich auch getan habe." oder "jeden Tag muss er bereit sein sich hinrichten zu lassen und das zu tun, was ich auch getan habe." --martin.d 14:27, 10. Jun 2010 (CEST)
Die Vorüberlegungen finde ich genau richtig. Die beiden Vorschläge schießen aber über's Ziel hinaus.
Sterben steht da nicht. Und es geht auch nicht darum, Jesus zu kopieren mit seinem Sterben am Kreuz.
Jesus sagt das weit vor seiner Kreuzigung. Das er dabei daran gedacht hat, wie er später das Kreuz nach Golgatha trägt, halte ich eher für unwahrscheinlich.
Dennoch ist die Kreuzigung als Todesstrafe bekannt. Kreuz tragen bedeutet demnach, die Bereitschaft sein Ich zu kreuzigen, sich verarschen zu lassen und schlimmstenfalls die Todesstrafe in kauf zu nehmen. --Achti 15:49, 10. Jun 2010 (CEST)
DANKE Achti. Ich hab den ganzen Vormittag drüber gebetet und nachgedacht. Dann kam ich zu einer ähnlichen Erkenntnis wie Du: Es kann sich eigentlich nur um eine Aussage handeln, die für Leute gilt, welche unter echter Verfolgung leiden. Christen im Iran, um mal ans Heute zu denken. Es geht um eine Bereitschaft diese Verfolgung auf sich zu nehmen, bis zum Tod. (Das widerspricht vielen Auslegungen, die ich zu dem Vers gehört habe, aber damit kann ich sehr gut leben). Dann wäre ein neuer Vorschlag: " wenn er so lebt wie ich, muss er ständig bereit sein für seinen Glauben harte Konsequenzen zu ertragen, bis dahin, dass er sogar getötet wird." Ist das besser?--martin.d 16:02, 10. Jun 2010 (CEST)

Wir sollten sehen, dass wir die Parallelstellen gleich übersetzen: Mt 10,38; 16,24 Mk 8,34; 10,21 Lk 14,27--Barbara 22:58, 20. Jun 2010 (CEST)

Ja, auf jeden! Stimmst Du dem Vorschlag denn zu, Barbara?--martin.d 01:22, 21. Jun 2010 (CEST)

Ich wolte erstmal die Diskussion von den Parallelstellen zusammentragen. Aber nicht jetzt--Barbara 09:22, 21. Jun 2010 (CEST)

Ich hab das ganze Kapitel in meiner Durchsicht noch mal in einigen Eckpunkten überarbeitet. --martin.d 15:55, 5. Jul 2010 (CEST)

Vers 31

Ich schlage vor, den Konjunktiv Präsens durch Ausdrücke mit "würde" zu ersetzen, um die Nachzeitigkeit zu betonen. Diese Zeitform ist wohl auch für die Volxbibel angemessener. Also "gehen würde" und "erwarten würde". --Volxbibelleser (Diskussion) 21:42, 17. Sep. 2016 (CEST)

ja!--Benedict (Diskussion) 18:10, 19. Sep. 2016 (CEST)
Schön! Drin. --Volxbibelleser (Diskussion) 22:34, 19. Sep. 2016 (CEST)

Vers 5

Der Vers kann m.E. folgendermaßen gekürzt werden: Wenn die Menschen in einer Stadt keinen Bock auf euch haben, dann geht weiter. Ihr könnt als so ein Zeichen einfach den Dreck von euren Schuhen abschütteln und weitergehen.“ --Melcia (Diskussion) 20:27, 26. Apr. 2019 (CEST)