Diskussion:Johannes 4

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vers 23

Ich schlage vor, "seiner Kraft" und "seinem Geist" durch "Gottes Kraft" und "nämlich Gottes Geist" zu ersetzen, um klar zu stellen, dass es sich nicht auf "man" (also den Menschen) bezieht. --Volxbibelleser (Diskussion) 08:07, 22. Nov. 2016 (CET)

gerne--Benedict (Diskussion) 09:14, 25. Nov. 2016 (CET)
drin --Volxbibelleser (Diskussion) 07:40, 29. Nov. 2016 (CET)

Vers 42

Ich schlage vor, nach "wissen" ein "nun" einzufügen.--Volxbibelleser (Diskussion) 08:09, 22. Nov. 2016 (CET)

ja und danach ein wir, also "nun wissen wir.--Benedict (Diskussion) 09:14, 25. Nov. 2016 (CET)
Gute Idee. Eingetragen! --Volxbibelleser (Diskussion) 07:40, 29. Nov. 2016 (CET)

Alte Diskussionen

Malu

Ich finde die Idee von Malu alle sehr altbacken. Kontra, passt nicht so ganz in die Volxbibel. Ist aber zuspät, wird wohl so in der aktuellen Ausgabe stehen. Nun ja.--martin.d 19:59, 30. Jun 2008 (CEST)


Hallo zusammen,

das ist mein erster Beitrag zum Wiki. Hoffe, das ist recht so ... hab die Anleitung so verstanden, dass erstmal die Diskussion hier stattfindet, und dann mal sehn ;-)

Also, was haltet Ihr hiervon:

(Ich habe "Sie" statt "Du" auch in Jesus' Rede gewählt, weil das meiner Lebenswelt eher entspricht - so spreche ich fremde Leute an, wenn ich durstig auf einer Wanderung jemandem begegne, den ich nicht kenne. Da aber die Volxbibel sonst auf "Du" ist, habe ich in Klammern eine entsprechende Version angefügt)

1 Irgendwann erzählte jemand Jesus, die Pharisäer hätten mitbekommen, dass er mittlerweile mehr Leute taufe als Johannes. 2 Wobei Jesus allerdings nicht selber taufte, das ließ er immer seine Freunde machen. 3 Darum beschloss er, aus Judäa wegzugehen. Er wanderte wieder zurück nach Galiläa. 4 Auf dem Weg kam er auch durch die Gegend von Samarien. 5 Dort kam er in der Stadt Sychar vorbei, und zwar in der Nähe von einem Feld, das Jakob vor urlanger Zeit seinem Sohn Josef gegeben hatte. 6 Auf diesem Feld gab es einen Wasserbrunnen. Da kam Jesus mittags an. Erschöpft von der langen Wanderung setzte er sich erst mal hin. 7 Irgendwann kam auch eine Frau aus der Gegend da vorbei, die etwas Wasser holen wollte. Jesus sprach sie an: „Guten Tag, bitte geben Sie mir was zu trinken.“ ("Hallo, bitte gib mir auch was zu trinken. Ich bin echt durstig.") 8 Seine Freunde waren gerade in der Stadt, um Essen einzukaufen. 9 Die Frau war überrascht, dass Jesus sie einfach so ansprach. Es war nämlich für die Juden damals nicht üblich, sich mit Samaritern abzugeben – und mit Frauen erst recht nicht. Darum sagte sie: „Entschuldigung, aber Sie sind doch ein Jude und ich bin eine Samariterin. Wie kommt es, dass Sie mich jetzt um einen Schluck Wasser bitten?“ 10 „Wenn Sie wüssten, was Gott Ihnen gerade für eine Chance bietet, und wer hier mit Ihnen redet und Sie um Wasser bittet! Dann würden Sie mich um Wasser bitten, und ich würde Ihnen "lebendiges Wasser" geben, frisches Wasser, das den Durst Ihrer Seele stillt und pure Lebensenergie gibt!“ ("Wenn du wüsstest, was Gott dir gerade für eine Chance bietet, und wer hier mit dir redet und dich um Wasser bittet! Dann würdest Du mich um Wasser bitten, und ich würde Dir "lebendiges Wasser" geben, frisches Wasser, das den Durst Deines Herzens stillt und Dir pure Lebensenergie gibt!") 11 „Also, entschuldigen Sie bitte, aber wie soll das denn gehen? Sie haben weder einen Eimer noch ein Seil dabei und dieser Brunnen ist sehr tief! Wie wollen Sie denn da an "lebendiges Wasser" rankommen?“, antwortete sie. 12 „Oder wollen Sie sagen, dass Sie mehr können als Jakob, der diesen Brunnen vor ein paar hundert Jahren gebaut hat? Schon er hat daraus getrunken, und alle seine seine Kinder und seine Kühe.“ 13 Jesus meinte darauf zu ihr: „Normalerweise wird jeder, der von diesem Wasser trinkt, irgendwann wieder Durst haben. 14 Wer aber von dem Wasser trinkt, das ich den Leuten gebe, der wird erleben, dass dieses Wasser in ihm drin zu einem Brunnen, zu einer eigenen Quelle wird, einer Quelle, die ohne Ende sprudelt, über das Leben auf dieser Welt hinaus!“ 15 „Echt? Dann geben Sie mir bitte davon. Dann habe ich immer genug und ich muss nicht mehr jeden Tag hierher gehen und Wasser schleppen.“


hi malu. danke für dein erstes posting! bitte gewöhn es dir an, dein Kürzel ans Ende eines jeden Beitrags zu setzen. Das geht ganz einfach mit zweimal Minus und viermal Tilde (kannste in der hilfe nachschlagen).

Wenn ich es richtig sehe, hast du über den typischen volxbibel-style einmal den weichspüler drüber laufen lassen. ich plädiere deshalb dafür, die alte fassung an allen stellen so zu lassen, wie sie ist (bitte nicht traurig sein!) --tiger 10:43, 14. Mär 2008 (CET)

Jo, find ich auch! Obwohl ich manche Sachen sogar ganz gut gelungen finde, aber eher noch mal die alte Version herstellen und die stellen dann einzeln verbessern! Aber trotzdem danke für die Mühe Malu!--el gato 13:31, 14. Mär 2008 (CET)