Diskussion:Esra 2

Aus Volxbibel Wiki
Version vom 26. Mai 2017, 22:40 Uhr von Volxbibelleser (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vers 1

Am zweiten Teilsatz irritiert, dass der zeitlich frühere Teil (Verschleppung) im Imperfekt, der zeitlich spätere Teil (besiegt) im Plusquamperfekt steht. Üblicherweise sind die Zeiten anders herum, da Plusquamperfekt für Vorzeitigkeit steht. Daher schlage ich vor, den zweiten Teil im Imperfekt zu setzen ("was später von Persien besiegt wurde") und evtl. noch den ersten Teil ins Plusquamperfekt zu setzen ("Sie waren vom Präsidenten Nebukadnezzar nach Babylonien verschleppt worden")--Volxbibelleser (Diskussion) 22:40, 26. Mai 2017 (CEST)

Verszusammenfassung 2-35

Bei "Elam - ein anderer (1254)" stand der Bindestrich als HTML-Codierung (ndash) in der Printversion

Ansonsten ist im gesamten Kapitel wieder mehrfach von "Drecksarbeit am Tempel" die Rede. Ich finde das zu negativ für die notwendige Raumkosmetik am Tempel formuliert. Bei 1.Chronik hatte ich deshalb schonmal "Hilfsarbeiten" vorgeschlagen. --K43 10:01, 8. Dez. 2012 (CET)K43

Ja, beim Importieren der Texte in das Wiki hier, ging einiges durcheinander. Genauso wie sich im Text plötzlich lauter komische "-" befinden.
Und was Drecksarbeit angeht. Ich finde das nach wie vor ne gute Übersetzung für Tempelsklaven.--Benedict 13:51, 9. Dez. 2012 (CET)
Esra 10 Vers 9 ist auch so ein Bindestrich, der sogar als geändert markiert wurde, obwohl ich an dem gar nix geändert hatte.

Das Tückische an diesen HTML-Umschriften ist ja, dass man sie in der Wiki nicht sieht, da sie ja innerhalb einer HTML-Seite optisch korrekt dargestellt werden.

Wie ihr mit meinem Hinweis auf die Drecksarbeit letztlich umgeht, ist eure Verantwortung. Das im Esra in verschiedenen Beugungen verwendete Wort "hantinim" enthält den Wortstamm netina (NTIN=Geben) und bezeichnet einen Untertan bzw. Geber von Steuern und damit nur bedingt einen Sklaven. Bei Schlachter wird deshalb auch von Tempeldiener geredet. Ich könnte mir vorstellen, dass ein Tempeldiener einen ähnlich wichtigen Status hatte, wie unser heutiger "Staatsdiener". Zudem war es nach den Gesetzen nicht erlaubt, einen Israeliten als Sklaven zu halten bzw. ausländische Sklaven im Tempel arbeiten zu lassen. Das wäre ferner unlogisch, da es ja gerade in Esra 4 den Stress mit den Samaritern gibt, die eigentlich mitbauen wollten. --K43 11:22, 10. Dez. 2012 (CET)K43