Diskussion:1.Korinther 12

Aus Volxbibel Wiki
Version vom 8. August 2006, 11:40 Uhr von Kody (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Generell Geistesgaben:

Gleich im ersten Vers kommt vermeindlich das Wort Geistesgaben vor (Genau: geistliche Gnadengaben). In der Elberfelder ist es umklammert; das bedeutet das das Wort Gnadengaben oder Geistesgaben hier nicht vorkommt. Besser müsste es heisen: Was aber das Geistliche betrifft Brüder...! Darum mein kompromissvorschlag: 1.Kor 12,1 Und jetzt, ihr Lieben, will ich noch ein wenig über geistliches Zeugs schreiben.

Geistesgabe Sprachengebet / Auslegung

1. Das Wort für Sprachengebet (griechisch: Glossolali) wird deutlich in der Bibel unterschieden von irdischen Sprachen (Hebräisch, Griechisch, etc.). Ein Grundtextvergleich mit 1. kor 14,10 wo es von verschiedenen irdischen Sprachen handelt, macht das deutlich. Das Sprachengebet ist immer in Mehrzahl gehalten ArtEN von SprachEN. Darum um es erstens von den normalen Sprachen zu unterscheiden würde ich an vielen Stellen "übernaturliche Sprachen" nennen und das Wort verschiedene hinzufügen. 2. Die Gabe der Auslegung der Sprachen darf nicht fälschlich mit ÜBERSETZEN wiedergegeben werden. Übersetzen ist eine relativ wörtliche Wiedergabe des Gesagten. Jedes Wort wird verstanden. Bibelübersetzer übersetzen. Auslegung hingegen erfasst die Bedeutung und gibt sie verständlich wieder. Z.B. Legen Prediger die Bibel aus. Sie geben das was sie darunter verstehen weiter. Genauso verhält es sich mit Gaben der Sprachen und ihrer Auslegung. Darum mein Vorschlag: 1.Kor 12,10 Ein anderer bekommt von ihm special Kräfte, um fette Kraftwunder zu tun, und dann bekommt wieder jemand anderes die Fähigkeit, prophetische Worte zu empfangen. Der Nächste kriegt vielleicht die Fähigkeit abzuchecken, ob das, was da gesagt wurde, von Gott kommt oder nicht. Kann auch sein, dass einer die Begabung bekommt, in verschiedenen übernatürlichen Sprachen Sachen von Gott zu sagen, und ein anderer versteht das auch und kann die Bedeutung davon erklären.