Diskussion:1.Korinther 12

Aus Volxbibel Wiki
Version vom 4. Juli 2019, 15:05 Uhr von WaFel (Diskussion | Beiträge) (Vers 2)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vers 1

Gleich im ersten Vers kommt vermeindlich das Wort Geistesgaben vor (Genau: geistliche Gnadengaben). In der Elberfelder ist es umklammert; das bedeutet das das Wort Gnadengaben oder Geistesgaben hier nicht vorkommt. Besser müsste es heisen: Was aber das Geistliche betrifft Brüder...! Darum mein kompromissvorschlag:

1.Kor 12,1 Und jetzt, ihr Lieben, will ich noch ein wenig über geistliches Zeugs schreiben.

Ja, aber Zeugs hört sich echt Gossenmässig an, wie wärs mit Dinge ? --Tobbac 14:49, 25. Aug 2006 (CEST)
Ich hab erstmal die ursprüngliche Version wieder hergestellt. Der derzeit aktuelle Vorschlag ist ja trotzdem noch hier zu finden. Bitte erstma kurz diskutieren ... und evtl. dem alternativvorschlag zustimmen. Ich bin jedenfalls ganz zufrieden mit der ursprünglichen Version--Micha/JFHAC 20:47, 26. Aug 2006 (CEST)


Vers 10

Ein Verbesserungs-Vorschlag (Änderungen durch Fettdruck hervorgehoben): 10 Ein anderer bekommt von ihm special Kräfte, um fette Kraftwunder zu tun, und dann bekommt wieder jemand anderes die Fähigkeit, prophetische Worte zu empfangen. Der Nächste kriegt vielleicht die Fähigkeit abzuchecken, ob das, was da gesagt wurde, von Gott kommt oder nicht. Kann auch sein, dass einer die Begabung bekommt, in übernatürlichen Sprachen Sachen von Gott zu sagen, und ein anderer versteht das auch und kann die Bedeutung davon erklären.

Dazu meine Bemerkungen:
  1. ich habe die ursprüngliche Version wieder hergestellt
    1. "Kraftwunder" ist kein Deutsch. Siehe z.B. "Kraftwunder" in Wikipedia ... Google bietet (momentan) auch nur 1440 Treffer für dieses Wort --> is einfach kein Volxbibeldeutsch!
    2. fremden/übernatürlichen: Fremd finde ich besser. Wer sagt, dass es unbedingt übernatürliche Sprachen waren?
    3. übersetzen/die Bedeutung davon erklären: zweiteres ist zu lang. Übersetzen reicht doch, oder?--Micha/JFHAC 20:47, 26. Aug 2006 (CEST)

Geistesgabe Sprachengebet / Auslegung

1. Das Wort für Sprachengebet (griechisch: Glossolali) wird deutlich in der Bibel unterschieden von irdischen Sprachen (Hebräisch, Griechisch, etc.). Ein Grundtextvergleich mit 1. kor 14,10 wo es von verschiedenen irdischen Sprachen handelt, macht das deutlich. Das Sprachengebet ist immer in Mehrzahl gehalten ArtEN von SprachEN. Darum um es erstens von den normalen Sprachen zu unterscheiden würde ich an vielen Stellen "übernaturliche Sprachen" nennen und das Wort verschiedene hinzufügen.

2. Die Gabe der Auslegung der Sprachen darf nicht fälschlich mit ÜBERSETZEN wiedergegeben werden. Übersetzen ist eine relativ wörtliche Wiedergabe des Gesagten. Jedes Wort wird verstanden. Bibelübersetzer übersetzen. Auslegung hingegen erfasst die Bedeutung und gibt sie verständlich wieder. Z.B. Legen Prediger die Bibel aus. Sie geben das was sie darunter verstehen weiter. Genauso verhält es sich mit Gaben der Sprachen und ihrer Auslegung. Darum mein Vorschlag:

1.Kor 12,10 Ein anderer bekommt von ihm special Kräfte, um fette Kraftwunder zu tun, und dann bekommt wieder jemand anderes die Fähigkeit, prophetische Worte zu empfangen. Der Nächste kriegt vielleicht die Fähigkeit abzuchecken, ob das, was da gesagt wurde, von Gott kommt oder nicht. Kann auch sein, dass einer die Begabung bekommt, in verschiedenen übernatürlichen Sprachen Sachen von Gott zu sagen, und ein anderer versteht das auch und kann die Bedeutung davon erklären.

Ich kenne das Original nicht, aber mir hat das Stehende auch nicht so gut gefallen, und mit deiner Erklärung (von wem ist die???) wird es für mich noch verständlicher und stimme deinem Vorschlag zu. --Melcia (Diskussion) 13:40, 30. Jun. 2019 (CEST)
Ich finde das macht Sinn. Kannst Du einen Übersetztungsvorschlag machen? Dann könnte man das gleich ändern. --martin.d (Diskussion) 13:14, 3. Jul. 2019 (CEST) Achso, dass ist ja schon oben. Dann könnten wir das ändern. Nur "KRAFT" Wunder, was ist das?--martin.d (Diskussion) 13:15, 3. Jul. 2019 (CEST)

Vers 2

Ich denke, das "mit den toten Götzen rumzumachen" könnte zu wörtlich genommen werden. Vielleicht kann man einfach schreiben, dass die Menschen den Götzen hinterhergerannt sind. --Melcia (Diskussion) 13:32, 30. Jun. 2019 (CEST)


"Götzen" ist auch definitiv veralteter Sprachgebrauch und kein Volxbibeldeutsch, ebenso wie das Synonym Abgott... man kann wörtlich "Idole" sagen, das versteht man in diesem Jahrhundert wieder ;) ist halt schwer da ein passendes aktuelles Synonym zu finden! Oder ausformuliert: Falsche Idole... --WaFel (Diskussion) 19:15, 30. Jun. 2019 (CEST)

Das wäre schon weit aus dem Fenster gelehnt, aber würde auch gehen. --Melcia (Diskussion) 19:27, 1. Jul. 2019 (CEST)

Es wäre halt eine sehr wörtliche Übertragung - sollte man normal nicht unbedingt machen, aber ich weiß keine bessere --WaFel (Diskussion) 16:05, 4. Jul. 2019 (CEST)

Vers 3

In anderen Bibelausgaben ist der erste Satz nicht so lang geschrieben und inhaltlich ist etwas wie "wie man auseinanderhalten kann, was von Gott kommt und was eben nicht" nicht zu finden. Deswegen schlage ich für den Beginn des Vers vor: Leute, ich sag's euch: Niemand, der den Geist von Gott hat,... --Melcia (Diskussion) 13:37, 30. Jun. 2019 (CEST)