Benutzer:Mu054: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Die Benutzerseite wird für den neuen Benutzer erstellt.)
 
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 24. Juli 2018, 23:54 Uhr

Wermelskirchen, den 22.7.2018

Der Glaube – und meine Erfahrungen

Komme aus der Kath. Kirche. Meine Eltern hatten keinen Bezug zur Kirche und Glauben. Bin auf einer Kath. Volksschule gegangen. Als Kind, wollte ich Pastor werden und meine ganzen Ersparnisse, Jesus geben. Der damalige Geistliche, Pastor Westkamp, sagte: "Ich soll erst mal einen Beruf erlernen. Später könnte ich immer noch Pastor / Pfarrer werden." Nach meiner Ausbildung, kam die sogenannte "Sturm und Drangzeit",in der ich auch mit Freunden, das Rauchen, Alkohol, Disco, Tanzen usw. angefangen hatte.

1975 ging ich, mit einem Freund, in ein großes Zelt hinein. Wir dachten, das wäre ein Oktoberfestzelt. Auf der anderen Seite, stand: „ Jesus liebt Dich". Ich wollte sofort, wieder aus dem Zelt, doch mein Freund, blieb stehen und so hörte ich zum ersten mal, das Evangelium, auf einer ganz anderen Art und Weise. Am vorletzten Tag, nahm ich, in einem Gebet, (Das ich nachgesprochen hatte ) den Glauben an Gott an. Das Jesus, meine Schuld vergibt und in mein "Herz" kommt, Er mein Leben führt, statt mein egoistisches und der Heilige Geist, mir, Verständnis für das Evangelium gibt. Ich war sehr skeptisch, ob durch den Glauben, an Gott / Jesus und den Hlg.Geist, sich da, was tut. Ich wollte sehr gerne, daß Gott sich in meinem Leben zeigt. Ob doch, nicht alles Schall und Rauch ist. Nach langer Zeit, bin ich wieder in den Kath. Gottesdienst gegangen. In mir, wurde meine Neugier geweckt, sich mit dem Glauben,aus ein an der zu setzen. Leider war die junge Erwachsenen Gruppe, nicht auf Fragen des Glaubens ein gestellt, sondern hatte ganz andere Themen drauf. So kam es, das ich Kontakt, zu jungen Christen bekam und später, in eine Freie evangelische Gemeinde ging. Heute, bin ich Mitglied, einer Evangelischen Landeskirche und kann sagen, das der Glaube, an einen persönlichen Gott, seinen Sohn Jesus, tatsächlich, sich in meinem Leben,aus gewirkt hat. "Kleine" und "große" Bitten an Gott, die in Erfüllung gingen oder auch nicht, habe ich erfahren. Aber auch Bitten, die nicht "beantwortet" wurden, konnte ich akzeptieren, weil Gott, eine anderen, besseren Weg, für mich hatte. Geduld zu haben, war oft nicht einfach. Der Glaube, hat mich zur Persönlichkeit geformt. Er gibt Kraft, Hilfe und ganz sicher Selbstvertrauen. In allen Facetten, die das Leben aus macht. So bin ich im Laufe der Zeit, Menschen begegnet, die wirklich Gott erfahren haben und wie ihr Leben, durch den Glauben, verändert wurde. Beispielsweise: Einen sehr promineten, dem Apollo – Astronaut, James Irving, Menschen aus Süd Afrika, aus dem Kongo, Kanada,Europäischen Ländern, Wissenschaftler, Sportler, Politiker, Unternehmer und Menschen, Schwester Helene Siebert aus Köln, aus allen Schichten,der Gesellschaft, die eine gemeinsame, wundervolle Erfahrung, gemacht haben. In schwierigen Situationen / Entscheidungen, wo man ganz alleine, auf sich gestellt ist, habe ich in unzähligen Dingen, erfahren, das der Glaube, keine Phantasie, sondern real ist.