1.Mose 35: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
K
Zeile 13: Zeile 13:
 
3 Wir ziehen nach Bet-El um. Dort will ich für Gott einen Altar bauen, weil er mir in der Not geholfen hat. Und mir immer noch hilft.
 
3 Wir ziehen nach Bet-El um. Dort will ich für Gott einen Altar bauen, weil er mir in der Not geholfen hat. Und mir immer noch hilft.
  
4 Alle gaben Jakob ihre Götterfiguren und ihre Ohringe und Pircings, und er vergrub sie unter einem großen Baum in der nähe von Sichem.
+
4 Alle gaben Jakob ihre Götterfiguren und ihre Ohringe und Piercings, und er vergrub sie unter einem großen Baum in der nähe von Sichem.
  
 
5 Dann machten sie sich auf den Weg. Gott setzte den Menschen im Umkreis die Angst ins Herz und sie hatten vor ihnen solche Angst, dass sie sie nicht verfolgten.
 
5 Dann machten sie sich auf den Weg. Gott setzte den Menschen im Umkreis die Angst ins Herz und sie hatten vor ihnen solche Angst, dass sie sie nicht verfolgten.
Zeile 21: Zeile 21:
 
7 Er baute dort einen Altar und nannte ihn El-Bet-El(Gott von Bet-El), weil er Gott dort gesehen hatte.
 
7 Er baute dort einen Altar und nannte ihn El-Bet-El(Gott von Bet-El), weil er Gott dort gesehen hatte.
  
8 Damals starb Debora, die Dienerin von Rebekka. Sie wurde unter einer Eiche in der nähe begraben. Die Eicher erhielt darauf den Namen Klageeiche.
+
8 Damals starb Debora, die Dienerin von Rebekka. Sie wurde unter einer Eiche in der Nähe begraben. Die Eiche erhielt darauf den Namen Klageeiche.
  
  
===Gott wiederhohlt sein Versprechen===
+
===Gott wiederholt sein Versprechen===
  
9 Als Jakob aus Mesophotanien zurück kahm sah er Gott ein zweites Mal. Er saegnete ihn
+
9 Als Jakob aus Mesopotamien zurück kam sah er Gott ein zweites Mal. Er segnete ihn
  
10 und sagtew: "Du sollst Jetz nicht mehr Jakob heißen, du sollst Israel heißen."  So gab Gott Jakob den Namen Israel.
+
10 und sagte: "Du sollst jetzt nicht mehr Jakob heißen, du sollst Israel heißen."  So gab Gott Jakob den Namen Israel.
  
11 Dann sagte Gott ihm noch einmal: "ICh bin dein unheimlich starker Gott, seh zu, dass du viele Kinder bekommst! Deine Kinder sollen so einem ganzen Volk, ja sogar zu vielen Verbnündeten Völkern werden. Einiger von deinen Kindern werden sogar Könige werden.
+
11 Dann sagte Gott ihm noch einmal: "Ich bin dein unheimlich starker Gott, seh zu, dass du viele Kinder bekommst! Deine Kinder sollen so einem ganzen Volk, ja sogar zu vielen Verbündeten Völkern werden. Einige von deinen Kindern werden sogar Könige werden.
  
 
12 Dir und deinen Kindern möchte ich das Land schenken, das ich Abraham und Isaak versprochen habe."
 
12 Dir und deinen Kindern möchte ich das Land schenken, das ich Abraham und Isaak versprochen habe."
Zeile 36: Zeile 36:
 
13 Als Gott seine Rede beendet hatte ging er hinauf in den Himmel.
 
13 Als Gott seine Rede beendet hatte ging er hinauf in den Himmel.
  
14 Jakob stelle an dieser Stelle einen großen Stein auf und kippte Wein über den Stein. So schenkte er Gott den Wein. Dann spritzte er noch etwas Öl über den Stein.
+
14 Jakob stellte an dieser Stelle einen großen Stein auf und kippte Wein über den Stein. So schenkte er Gott den Wein. Dann spritzte er noch etwas Öl über den Stein.
  
 
15 Er nannte den Ort, an dem er mit Gott gesprochen hat Bet-El(Haus Gottes), noch heute heißt der Ort so.
 
15 Er nannte den Ort, an dem er mit Gott gesprochen hat Bet-El(Haus Gottes), noch heute heißt der Ort so.
Zeile 42: Zeile 42:
 
===Rahel stirbt bei Benjamins Geburt===
 
===Rahel stirbt bei Benjamins Geburt===
  
16 Dann ging Jakob mit seiner Familie weiter. Als sie nur noch ein kleines Stück von Efrata entfernt waren bakam Rahel wehen. Sie hatte eine ziehmlich schwere Geburt.
+
16 Dann ging Jakob mit seiner Familie weiter. Als sie nur noch ein kleines Stück von Efrata entfernt waren bekam Rahel Wehen. Sie hatte eine ziehmlich schwere Geburt.
  
 
17 Sie hatte starke Schmerzen, die Hebame sagte ihr: "Hab keine Angst, du hast einen Sohn."
 
17 Sie hatte starke Schmerzen, die Hebame sagte ihr: "Hab keine Angst, du hast einen Sohn."
Zeile 50: Zeile 50:
 
19 Rahel starb und wurde noch an der Stelle begraben. An der Straße nach Efrata, Efrata heißt heute Bethlehem.
 
19 Rahel starb und wurde noch an der Stelle begraben. An der Straße nach Efrata, Efrata heißt heute Bethlehem.
  
20 Jakob erichtete an ihrem Grab einen großen Denkmals-Stein, der noch heute da auf Rahels Grab steht.
+
20 Jakob errichtete an ihrem Grab einen großen Denkmal-Stein, der noch heute da auf Rahels Grab steht.
  
 
21 Dann zog er weiter und schlug seine Wohnwagen bei Migal-Eder auf.
 
21 Dann zog er weiter und schlug seine Wohnwagen bei Migal-Eder auf.
  
22a Dort hatte Ruben sex mit Bilha, einer Nebenfrau von Jakob. Der war danach sehr beleidigt.
+
22a Dort hatte Ruben Sex mit Bilha, einer Nebenfrau von Jakob. Der war danach sehr beleidigt.
  
 
===Liste von Jakobs Kindern und Frauen, Isaaks Tod===
 
===Liste von Jakobs Kindern und Frauen, Isaaks Tod===
Zeile 66: Zeile 66:
 
25 Die Söhne mit Bilha, Rahels Dienerin, waren Dan und Naftali,  
 
25 Die Söhne mit Bilha, Rahels Dienerin, waren Dan und Naftali,  
  
26 die Kinder mit Silpa, Leas Dienerin waren Gad und Ascher. Das waren die Söhne, die Jakob in Mesophotanien bekommen hatte.
+
26 die Kinder mit Silpa, Leas Dienerin waren Gad und Ascher. Das waren die Söhne, die Jakob in Mesopotamien bekommen hatte.
  
27 Zuletzt kam Jakob zu seinem Vater Isaak nach Mamra bei Kirjar-Arba, das heißt Heute Hebron. Dort hatten Abraham und Isaak als Fremde gelebt.
+
27 Zuletzt kam Jakob zu seinem Vater Isaak nach Mamra bei Kirjat-Arba, das heißt heute Hebron. Dort hatten Abraham und Isaak als Fremde gelebt.
  
 
28 Isaak wurde 180 Jahre alt.
 
28 Isaak wurde 180 Jahre alt.
  
 
29 Dann starb er, er hatte eine langes, tolles Leben. Nach dem Tod sah er seine Vorfahren wieder. Jakob und Esau, seine Söhne, begruben ihn zusammen.
 
29 Dann starb er, er hatte eine langes, tolles Leben. Nach dem Tod sah er seine Vorfahren wieder. Jakob und Esau, seine Söhne, begruben ihn zusammen.

Version vom 3. Dezember 2006, 12:31 Uhr


aktuelle Druckversion | aktuelle Arbeitsversion | zukünftige Druckversion

Jakob kommt nach Bet-El

1 Gott sagte zu Jakob: "Geh von hier weg und zieh nach Bet-El um, da kannst du mir dann einen Altar bauen. Das kannst du ruhig machen, weil du mich da gesehen hast, als du vor Esau abgehauen bist.

2 Da gab Jakob seiner Familie und seinen Sklaven den Befehl: "Werft alles, was mit anderen, erfundenen Göttern zu tun hat weg, wascht euch und zieht euch frische Klamotten an!

3 Wir ziehen nach Bet-El um. Dort will ich für Gott einen Altar bauen, weil er mir in der Not geholfen hat. Und mir immer noch hilft.

4 Alle gaben Jakob ihre Götterfiguren und ihre Ohringe und Piercings, und er vergrub sie unter einem großen Baum in der nähe von Sichem.

5 Dann machten sie sich auf den Weg. Gott setzte den Menschen im Umkreis die Angst ins Herz und sie hatten vor ihnen solche Angst, dass sie sie nicht verfolgten.

6 So kam Jakob mit allen seinen Freunden nach Lus in Kanaan, die Stadt heißt auch Bet-El.

7 Er baute dort einen Altar und nannte ihn El-Bet-El(Gott von Bet-El), weil er Gott dort gesehen hatte.

8 Damals starb Debora, die Dienerin von Rebekka. Sie wurde unter einer Eiche in der Nähe begraben. Die Eiche erhielt darauf den Namen Klageeiche.


Gott wiederholt sein Versprechen

9 Als Jakob aus Mesopotamien zurück kam sah er Gott ein zweites Mal. Er segnete ihn

10 und sagte: "Du sollst jetzt nicht mehr Jakob heißen, du sollst Israel heißen." So gab Gott Jakob den Namen Israel.

11 Dann sagte Gott ihm noch einmal: "Ich bin dein unheimlich starker Gott, seh zu, dass du viele Kinder bekommst! Deine Kinder sollen so einem ganzen Volk, ja sogar zu vielen Verbündeten Völkern werden. Einige von deinen Kindern werden sogar Könige werden.

12 Dir und deinen Kindern möchte ich das Land schenken, das ich Abraham und Isaak versprochen habe."

13 Als Gott seine Rede beendet hatte ging er hinauf in den Himmel.

14 Jakob stellte an dieser Stelle einen großen Stein auf und kippte Wein über den Stein. So schenkte er Gott den Wein. Dann spritzte er noch etwas Öl über den Stein.

15 Er nannte den Ort, an dem er mit Gott gesprochen hat Bet-El(Haus Gottes), noch heute heißt der Ort so.

Rahel stirbt bei Benjamins Geburt

16 Dann ging Jakob mit seiner Familie weiter. Als sie nur noch ein kleines Stück von Efrata entfernt waren bekam Rahel Wehen. Sie hatte eine ziehmlich schwere Geburt.

17 Sie hatte starke Schmerzen, die Hebame sagte ihr: "Hab keine Angst, du hast einen Sohn."

18 Rahel merkte aber, dass sie starb. Sie nannte ihr Kind noch schnell Ben-Oni, aber Jakob war mit dem Namen nicht einverstanden und nannte seinen Sohn Benjamin.

19 Rahel starb und wurde noch an der Stelle begraben. An der Straße nach Efrata, Efrata heißt heute Bethlehem.

20 Jakob errichtete an ihrem Grab einen großen Denkmal-Stein, der noch heute da auf Rahels Grab steht.

21 Dann zog er weiter und schlug seine Wohnwagen bei Migal-Eder auf.

22a Dort hatte Ruben Sex mit Bilha, einer Nebenfrau von Jakob. Der war danach sehr beleidigt.

Liste von Jakobs Kindern und Frauen, Isaaks Tod

22b Jakob hatte zwölf Söhne.

23 Die Söhne mit Lea waren: Ruben, Simeon, Levi, Juda, Issachar, Sebulon.

24 Die Söhne mit Rahel waren: Josef und Benjamin.

25 Die Söhne mit Bilha, Rahels Dienerin, waren Dan und Naftali,

26 die Kinder mit Silpa, Leas Dienerin waren Gad und Ascher. Das waren die Söhne, die Jakob in Mesopotamien bekommen hatte.

27 Zuletzt kam Jakob zu seinem Vater Isaak nach Mamra bei Kirjat-Arba, das heißt heute Hebron. Dort hatten Abraham und Isaak als Fremde gelebt.

28 Isaak wurde 180 Jahre alt.

29 Dann starb er, er hatte eine langes, tolles Leben. Nach dem Tod sah er seine Vorfahren wieder. Jakob und Esau, seine Söhne, begruben ihn zusammen.