1.Mose 22: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
K (Rechtschreibfehler)
Zeile 29: Zeile 29:
 
11 "Stopp, stopp, Abraham!!", rief ihm da ein Engel zu,
 
11 "Stopp, stopp, Abraham!!", rief ihm da ein Engel zu,
  
12 "töte den Jungen nicht, Gott wollte nur Testen ob du voll zu ihm hällst. Und du wolltest ihm sogar deinen einzigen Sohn schenken."
+
12 "töte den Jungen nicht, Gott wollte nur testen, ob du voll zu ihm hältst. Und du wolltest ihm sogar deinen einzigen Sohn schenken."
  
13 Als Abrahm die Augen aufmachte sah er einen Schafbock, der sich mit seinen Hörnern in einem Zaun verheddert hatte. Er nahm den Schafbock und schenkte ihn Gott, anstadt Isaak.
+
13 Als Abraham die Augen aufmachte, sah er einen Schafbock, der sich mit seinen Hörnern in einem Zaun verheddert hatte. Er nahm den Schafbock und schenkte ihn Gott, anstatt Isaak.
  
 
14 Abraham nannte den Ort "Gott sorgt vor." noch heute gibt es das Sprichwort "Auf Gottes Berg ist vorgesorgt."
 
14 Abraham nannte den Ort "Gott sorgt vor." noch heute gibt es das Sprichwort "Auf Gottes Berg ist vorgesorgt."
Zeile 37: Zeile 37:
 
15 Noch einmal sprach der Engel
 
15 Noch einmal sprach der Engel
  
16 zu Abraham: "Weil du so sehr zu mir hällst, dass du mir sogar deinen Sohn schenken willst
+
16 zu Abraham: "Weil du so sehr zu mir hältst, dass du mir sogar deinen Sohn schenken willst
  
17 werde ich dich Segnen. Du wirst so viele Kinder haben, wie es Sterne am Himmel gibt.
+
17 werde ich dich segnen. Du wirst so viele Kinder haben, wie es Sterne am Himmel gibt.
  
18 Überall wird man auf der Erde sagen: >Gott soll so nett zu dir sein, wie zu den Kindern von Abraham.< Das ist die Belohnung dafür, das du voll ung ganz zu mir hällst.
+
18 Überall wird man auf der Erde sagen: >Gott soll so nett zu dir sein, wie zu den Kindern von Abraham.< Das ist die Belohnung dafür, das du voll und ganz zu mir hältst.
  
 
19 Abraham und Isaak gingen wieder zu den Knechten und mit denen zusammen dann zu Abrahams Haus.
 
19 Abraham und Isaak gingen wieder zu den Knechten und mit denen zusammen dann zu Abrahams Haus.
Zeile 49: Zeile 49:
 
20 Es dauerte nicht lange, da bekam Abraham einen Brief: "Dein Bruder Nahor und Milka haben einen Sohn bekommen."
 
20 Es dauerte nicht lange, da bekam Abraham einen Brief: "Dein Bruder Nahor und Milka haben einen Sohn bekommen."
  
21-23 Sie hatten insgesammt Acht Kinder. Zuerst Uz, dann Bus, Kemuel, Kesed, Haso, Pildasch, Jidlaf und Betuel.
+
21-23 Sie hatten insgesamt acht Kinder. Zuerst Uz, dann Bus, Kemuel, Kesed, Haso, Pildasch, Jidlaf und Betuel.
  
 
24 Nahor hatte zwei Frauen, mit der zweiten Frau hatte er noch die Kinder: Tebach, Gaham, Tahasch und Maacha.
 
24 Nahor hatte zwei Frauen, mit der zweiten Frau hatte er noch die Kinder: Tebach, Gaham, Tahasch und Maacha.

Version vom 12. Mai 2007, 13:41 Uhr


aktuelle Druckversion | aktuelle Arbeitsversion | zukünftige Druckversion

Abrahams Prüfung

1 Es gingen einige Jahre ins Land, da stellte Gott Abraham auf die Prüfung. "Abraham!", rief er ihm zu und "Ja?" bekam er als Antwort.

2 "Nimm deinen einzigen Sohn, den du super doll liebst, geh mit ihm auf einen Berg den ich dir zeige. Und schenke ihn mir, indem du ihn verbrennst.", befahl ihm Gott.

3 Am nächsten Morgen nahm Abraham einige Holzstücke für ein Lagerfeuer und lud sie auf sein Mofa. Er ging zusammen mit Isaak zu der stelle an der Gott ihm den Befehl gegeben hatte.

4 Drei Tage später sahen sie den Berg in der Ferne,

5 er befahl seinen Knechten mit dem Mofa zu warten währen er und Isaak Gott ein Geschenk machen würden.

6 Isaak trug die Holzstücke und Abraham die glühenden Kohlen und ein Messer. So gingen die Beiden den Berg hoch.

7 "Papa?" fragte Isaak nach einiger Zeit. Nach einem "Ja" von Abraham sagte er: "Wir haben ja Holz und Feuer, aber welches Lamm schenken wir Gott den?"

8 "Gott wird uns schon ein Lamm über den Weg laufen lassen", antwortete Abraham und so gingen sie auch weiter,

9 dann erreichten sie den Ort, an dem Gott zu Abraham gesprochen hatte. Abraham machte aus den Holzstücken ein Lagerfeuer und er fesselte Isaak.

10 Er nahm schon das Messer zur Hand um seinen Sohn zu töten.

11 "Stopp, stopp, Abraham!!", rief ihm da ein Engel zu,

12 "töte den Jungen nicht, Gott wollte nur testen, ob du voll zu ihm hältst. Und du wolltest ihm sogar deinen einzigen Sohn schenken."

13 Als Abraham die Augen aufmachte, sah er einen Schafbock, der sich mit seinen Hörnern in einem Zaun verheddert hatte. Er nahm den Schafbock und schenkte ihn Gott, anstatt Isaak.

14 Abraham nannte den Ort "Gott sorgt vor." noch heute gibt es das Sprichwort "Auf Gottes Berg ist vorgesorgt."

15 Noch einmal sprach der Engel

16 zu Abraham: "Weil du so sehr zu mir hältst, dass du mir sogar deinen Sohn schenken willst

17 werde ich dich segnen. Du wirst so viele Kinder haben, wie es Sterne am Himmel gibt.

18 Überall wird man auf der Erde sagen: >Gott soll so nett zu dir sein, wie zu den Kindern von Abraham.< Das ist die Belohnung dafür, das du voll und ganz zu mir hältst.

19 Abraham und Isaak gingen wieder zu den Knechten und mit denen zusammen dann zu Abrahams Haus.

Nahors Kinder

20 Es dauerte nicht lange, da bekam Abraham einen Brief: "Dein Bruder Nahor und Milka haben einen Sohn bekommen."

21-23 Sie hatten insgesamt acht Kinder. Zuerst Uz, dann Bus, Kemuel, Kesed, Haso, Pildasch, Jidlaf und Betuel.

24 Nahor hatte zwei Frauen, mit der zweiten Frau hatte er noch die Kinder: Tebach, Gaham, Tahasch und Maacha.