Was haltet ihr von der „Bibel in Gerechter Sprache“?

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die "Bibel in Gerechter Sprache" (BIGS) kann man mit der Volxbibel nur schwer vergleichen, auch wenn das immer wieder gerne gemacht wird. Sie hat einen ganz anderen Hintergrund und ein ganz anderes Konzept. Die "Bibel in Gerechter Sprache" will, wie der Name schon sagt, eine gerechte Sprache in ihrer Schrift haben. "Gerecht" auch in dem Sinne, dass sie u.a. geschlechtergerecht sein soll. Also sollen z.B. Frauen und Weiblichkeitsformen gleichberechtigt neben den Männlichkeitsformen stehen.

Die Volxbibel hat ein ganz anderes Anliegen. Sie will nicht "gerecht" sein, sondern leicht verständlich. Sie will Lesespaß erzeugen, sie will für Leute sprechen, die keine christliche Vorprägung haben. Sie will auch die Möglichkeit geben, einen Bibeltext mal ganz anders auszudrücken, sie will durchaus provozieren um von bisherigen christlichen Denkmustern einmal loszukommen und Dinge neu zu betrachten. Und sie will vor allem eine Bibel für Nichtchristen sein.

Frage: Und wie ist nun die "Bibel in Gerechter Sprache" zu beurteilen?

Antwort:

  1. Dies ist eine Volxbibel-Seite. Für Fragen und Kritik zur BIGS sollte man am besten deren Leute kontaktieren.
  2. Es ist weise,
    1. sich den Text anzuschauen
    2. zu schauen ob die Vorurteile überhaupt gerechtfertigt sind, wenn man welche hat
    3. sich mit denen direkt in Verbindung zu setzen und in möglichst fairer (!) Weise Kritik loszuwerden

Kontakt bekommt ihr zu den BIGS Menschen hier: http://www.bibel-in-gerechter-sprache.de/

In Storchs Blog wurde dadrüber auch lange dikutiert. Lesenswert.