Lukas

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Geschichte von Jesus, wie Lukas (Luggi, Luke) sie erzählt hat


Info

Verfasser

Lukas hat sein Buch, zu dem auch die Apostelgeschichte, vermutlich bisschen früher wie Matthäus, also so um das Jahr 70-90 geschrieben (manche sagen auch so im Jahr 59 - 64, weil vom Tod von Paulus in der Apostelgeschichte nichts steht). Lukas war wohl von Beruf ein Arzt und ist eine Zeitlang mit Paulus, einem der Apostel rumgezogen. Die meisten Theologen meinen aber heute, das das so nicht stimmt, weil vieles nicht mit dem zusammengeht, was Paulus geschrieben hat. Lukas war aber auf jeden Fall ein Grieche, der eine ganze Menge in der Birne hatte. Er hat deshalb auch vorher genau gecheckt, was er aufschreiben will - wie ein Geschichtswissenschaftler. Seine Jesusgeschichte schreibt er für einen Menschen mit Namen Theophilus. Man weiß natürlich heute nicht, ob das ein bestimmter Mann gewesen ist oder ob jeder "Freund Gottes" damit gemeint ist - denn das bedeutet der Name.

Was Lukas besonders macht

Lukas hat für sein Evangelium vermutlich mit vielen Leuten gesprochen und sich Augenzeugenberichte und andere Schriften eingeholt. Deswegen erfährt man bei ihm am meisten über das Leben von Jesus. Vor allem von den Gleichnissen, die Jesus erzählt hat, hat Lukas so viele wie sonst keiner aufgehoben, und wo er sie nicht verstanden hat, noch viele Sprüche von Jesus dazugestellt, die dazu passen. Lukas schrieb für eine echt breite Bande an Leuten, vielleicht für das ganze Christentum seiner Zeit. Das merkt man daran, dass er nicht nur sehr viel aufgeschrieben hat, sondern auch alles drin hat, was für die frühen Christen wichtig war, selbst da, wo es Unterschiede oder sogar Stress gab. Er erzählt viel aus dem Leben von Jesus, Paulus und den Aposteln, er zeigt wie sehr Jesus ein anständiger Jude war und Paulus mit den Griechen abhängen konnte, und dass das Christentum aus Jerusalem genauso kommt wie aus Rom, auch wenn Rom schließlich wichtiger wurde.


Die Kapitel