Diskussion:Menschensohn

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Entscheidung

Also, ich bin dafür, dass wir überall wo Menschensohn steht, "Der Auserwählte" nehmen. Die Grunde stehen unten. Messias und Menschensohn sind laut Wikipedia ähnliche Begriffe. Auserwählte ist eigentlich eine schöne Lösung. Dann den Begriff auf die neue Synoseite und fertig ist. Proteste?--martin.d 20:53, 2. Sep 2010 (CEST)

Im Prinzip nicht, es muss nur immer deutlich rüberkommen, wenn z.B. Jesus das sagt, dass er immer von sich selbst spricht. "Ich, der Auserwählte..." --Gudi 22:23, 2. Sep 2010 (CEST)




Ich mag das Wort Menschensohn, gerade, weil für mich da immer der etwas psychotische Hesekiel und seine irren Visionen mitschwinngen, finde ich klasse, aber für nicht Volxbibeltauglich. Würde gerne so etwas wie "Ich, Menschenkind," oder so ähnlich daraus machen.--Bärin 22:13, 27. Mär 2010 (CET)

Jop, ich bin auch gegen Menschensohn. Ich hab grad mal in meinem Bibellexikon gelesen. Dort steht, dass Menschensohn so ziemlich der anmaßendste Namen war, den man sich damals im Orient geben konnte. Weil damit wegen Daniel 7 immer der Messias verknüpft. Natürlich ist es dann bei Jesus als wirklichen Messias nicht anmaßend. Wie also sagen wir das? Dass da eben der Messiasanspruch rauskommt und so dass wir einen Eigennamen schaffen, den wir immer stehen lassen können (ohne Fußnote)?--Benedict 21:47, 28. Apr 2010 (CEST)

Über das Ding haben wir uns echt auch schon lange den Kopf zerbrochen. Ich war damals dafür, den Begriff "Menschensohn" (es ist ja erstmal nur ein Begriff der für was steht) auszutauschen und den dann zu erklären. Der Auserwählte wäre noch am passensten, theologisch gesehen. Ist die Frage wer jetzt alles Matrix kennt, wo der Begriff ja neu geprägt wurde. Wenn wir an dieser Stelle mal weiterkommen würden, wäre das echt geil!!!!--martin.d 11:25, 5. Mai 2010 (CEST)
An vielen Stelle, wo im O. Menschensohn steht, habe ich gesehen, steht in der VB einfach nur "Ich", weil Jesus ja von sich selbst redet. Das könnte man theoretisch an allen Stellen machen, das wäre die "bequeme" Variante. Dabei geht aber so ein bisschen der Messiasanspruch verloren. Der Auserwählte ist sicher auch nicht schlecht. Wobei ich auch nicht weiß, ob dann immer so klar verstanden wird, was gemeint ist. Mhh... Ich frag mal Achti--Benedict 12:28, 5. Mai 2010 (CEST)
Also, die volle theologische Bedeutung von Begriffen kriegen wir in der VB nie hin. Aber: das müssen wir auch. Memmet muss es verstehen können.
Außerdem: auch andere Übersetzungen schaffen es nicht. "Menschensohn" ist zwar wörtlich übersetzt, aber was alles dahintersteckt, kriegt man nur mit Lexikon raus. Und das interessiert meist nur die Streber. ;-)
Matrix ist 90er. Auf die Prägung kann man nicht unbedingt setzen. Im Moment wären Anleihen an Avatar ziemlich. Und wenn der Menschensohn mit den Wolken des Himmels kommt, passt das: Turuk maktor. LOL
Spaß beiseite. Ist "Der Auserwählte" nicht selbst-verständlich genug? Memmet? --Achti 17:19, 5. Mai 2010 (CEST)
Mhh, eigentlich gefällt mir eigentlich gut als Grundsynonym. Da dürfte sich jeder was drunter vorstellen können. Je nach Stelle können wir dann ja auch mal etwas variieren--Benedict 12:48, 7. Mai 2010 (CEST)
""Der Auserwählte ist schon mal gut, mir ist noch "Befreier" dazu eingefallen. --Gudi 08:34, 27. Mai 2010 (CEST)
Wir könnten sonst hier auch wieder mit einer Dopplung arbeiten. Von mir aus: "Der Auserwählte, der Menschensohn"--martin.d 02:21, 10. Jun 2010 (CEST)
Auserwählter haben wir schon zurecht für Christus und ich sehe grade wie schief dass bei Mt 16 läuft wenn beide Begriffe in einem Text gleich übertragen werden--Barbara 09:40, 16. Jun 2010 (CEST)
Soweit liegen die Begriffe ja auch nicht auseinander, zumindest Inhaltlich, oder? Wikipedia schreibt: "Dieser Figur (Menschensohn) wurde in der nachbiblischen jüdischen Apokalyptik auch Gottes Aufgabe als endzeitlicher Richter zugewiesen, und sie wurde mit dem Messias identifiziert"--martin.d 11:58, 17. Jun 2010 (CEST)

Sammlung

" ich, Mensch"--Bärin 13:28, 6. Mai 2010 (CEST)

"der Typ da, der einer von euch ist und gleichzeitig Gott," gefunden Mt 11,19--Bärin 10:00, 7. Mai 2010 (CEST)

"Sohn des Menschen" Schlachter

"der Mann, der von Gott auserwählt ist," MT 12,8--Bärin 11:23, 7. Mai 2010 (CEST)

Ich finde "der Auserwählte" echt gut. So haben wir einen alten Begriff durch einen aktuellen ersetzt, der wenigstens den Matrixguckern was sagt. Vielleicht mit einer Dopplung ab und zu, also "der Auserwählte, der besondere Typ Mensch" oder so.--martin.d 15:06, 9. Jun 2010 (CEST)

Mhh, beim besonderen Typ Mensch seh ich Nietzsche mit seinem Übermenschen vor Augen... fänd ich net so gut, aber der Auserwählte rockt--Benedict 21:41, 9. Jun 2010 (CEST)

Mt 12, 40

Kommentar: Verfremdung des Menschensohn-Titel bleibt durch neues Fachwort: Prototyp-Mensch… Die andren Formulierungen waren etwas langatmig. --Rolandpapa 22:34, 19. Dez 2006 (CEST)

GENIAL!!--martin.d 13:54, 16. Jan 2007 (CET)

oh man ... wenn man sich so das datum des letzten Beitrags anschaut, fragt man sich, ob man überhaupt ncoh was schreiben darf ...

mir gefällt die bezeichnugn "prototyp-mensch" irgendwie garnicht. Einen prototypen verbinde cih immer mit "versuchsobjekt" ... auch find ich den Part "ihr wisst schon, wer hier gemeint ist" auch nicht ganz passend. wenn man es weis, brauch man es nicht schrieben, wenn amn es nciht weis hilft der Part nicht weiter ^^ und passend dazu stellt sich mri die frage: warum hier krampfhaft versuchen menschensohn los zu werden und in anderen abschnitten bei behalten? --Rubber 19:18, 14. Okt 2009 (CEST)

Aber echt mal: "Prototyp Mensch ─ ihr wisst schon, wer hier gemeint ist … ─" Wir sind die Volxbibel, die erklären soll und keine Rätsel stellen. Ich mach mal eine Übergangslösung rein (Ich-Form, wie oft bei den Menschensohnstellen) und verweise auf Menschensohn. Dort muss eine Entscheidung her!--Benedict 15:17, 29. Apr 2010 (CEST)

Menschensohn und Christus/Messias...

... sind zwei theologisch ziemlich verschiedene Begriffe. Ersterer ist ziemlich kompliziert.

Einen echten Vorschlag hätte ich leider auch nicht. Aber "Auserwählter" für beides ohne Unterschied zu benutzen halte ich für eine der schlechtesten Lösungen. --Nero 21:42, 15. Jan. 2014 (CET)

Seh ich genauso Nero, ich wollte das eigentlich auch aus dem Text entfernen wo ich drüber gestoßen bin. Auch den "Messias" allein so zu übersetzen würde ich nur dann tun, wenn klar ist, dass es um die Erwählung von Gott geht als sein Kind geht - egal ob Israel oder Jesus. --WaFel (Diskussion) 22:07, 11. Apr. 2019 (CEST)