Diskussion:Matthäus 28

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

DISKUSSIONEN GESCHLOSSEN!! AB HIER WIRD WEITER IN GOOGLE DOCS GEARBEITET!!!! BITTE NICHT MEHR BEARBEITEN

Ab sofort diese Volxbibeltextseite bitte nur noch in Google Docs bearbeiten oder kommentieren: http://lesen.volxbibel.de/

--Andi Steiger (Diskussion) 20:14, 24. Nov. 2019 (CET)

Überschrift vor Vers 1

Nein, nein, nein, Comeback lass ich nicht mit mir machen. Jesus ist kein alternder Popstar! Sondern er kommt von den Toten wieder, was aboslut krasses! Ich mach mal: "Jesus wird wieder lebendig" draus!--Benedict 23:03, 5. Mai 2010 (CEST)

Und das nennst Du jetzt "krass"? Ich finde es sprachlich eher das Gegenteil (langweilig). Aber wenn Du da so was dagegen hast, von mir aus.--martin.d 11:23, 18. Jun 2010 (CEST)
Jetzt steht da beides, dass finde ich sehr gut!--martin.d 11:25, 18. Jun 2010 (CEST)

Meine Meinung wäre, eine kurze Überschrift. "Das Comeback Jesus' aus dem Tod". Oder "Das Comeback zum Leben". Die aktuelle ist mir zu lang. --Celo 21:54, 8. Nov 2010 (CET)

Hm, dann hätten wir wieder das "Comeback" alleine drin, da war ja Elgato dagegen...--martin.d 13:30, 9. Nov 2010 (CET)
Ich sags nochmal: Comeback is was für abgehalfterte Rockstars und hat nichts mit der krassen Übernatürlichkeit der Auferstehung zu tun!!!--Benedict 18:05, 13. Nov. 2012 (CET)

Vers 2

Diskussion in Mt 27 beachten und dann evtl einarbeiten--Benedict 23:03, 5. Mai 2010 (CEST)

Vers 15

Also hier können wir eigentlich genau am Text bleiben und schreiben "...dass sich bis heute hält" Es behaupten ja nach wie vor genug, dass die Auferstehung auf einem Betrug beruht--Benedict 18:05, 13. Nov. 2012 (CET)

Überschrift vor Vers 18

Ich finde für 16+17 braucht man keine eigene Überschrift. Ich würde die hier löschen und vor Vers 16 das mit dem Auftrag schreiben--Benedict 18:05, 13. Nov. 2012 (CET)

Vers 18

- Jesus ging zu seinen Leuten, umarmte sie und sagte:"Hey ihr, ich hab jetzt von Gott uneingeschränkte Vollmacht unterschrieben bekommen,..." Begründung:

1.) - EIN Gott, EIN Herr, EINE Vollmacht!-
2.) - Vollmachten werden UNTERschrieben, (ein Haus kann man ÜBERschreiben)--bento 21:41, 25. Nov 2006 (CET)
sowas in die Richtung is ja jetzt drin--Benedict 23:03, 5. Mai 2010 (CEST)

Verse 18-20

Würde den Vorschlag gerne einarbeiten - aber nochmal zu dem "Ä..." für die heutige Zeit gesehen, also als Aufforderung an uns, fände ich es gar nicht schlecht ...

verbesserter Vorschlag:

18 Jesus ging zu seinen Leuten, umarmte sie und machte folgende Ansage: „Alle mal herhören, ich hab jetzt von meinem Dad uneingeschränkte Vollmacht bekommen über alles, was geht, sowohl im sichtbaren als auch im unsichtbaren Bereich.

19 Also kriegt eure Hintern (Ä...) hoch, verteilt euch über den ganzen Erdball (,schlägt euch bis ins letzte Djungeldorf durch°) und zeigt den Leuten zu leben, wie ich es euch beigebracht habe! Gebt gas und tauft sie! Das soll das Zeichen dafür sein, dass sie jetzt zu Gott, unserem Vater, genauso wie zu mir, seinem Sohn, und zum Heiligen Geist gehören.

20 Erzählt ihnen alles, was ich euch gelehrt habe. Auf eins könnt ihr euch jetzt schon verlassen: Egal zu welcher Zeit und egal wo ihr gerade seid, ich werde immer bei euch sein! Ihr könnt voll auf mich zählen!“

° äquivalent zu Kuhdorf

--Ettip 02:21, 27. Mär 2009 (CET)

Anm-ettip_18: - statt 'Ansage' könnte man auch harmloser sagen: sagte zu ihnen (aber das zu muss dann schon rein!) - 'Hey ihr' ist irgendwie unklar - alle mal herhören macht die wichtigkeit besser klar und kommt lockerer rüber (bringt mehr pepp rein) - Dad ist wichtig, da es die Beziehung klar macht, Gott ist für Jesus wenn er selber spricht zu unpersönlich, wenn ich von meinem Dad die Firma übernehme sage ich auch nicht: Der Gneralvorstandsvorsitzende Maier hat mir den Vorstand übergeben, zumindest nicht zu meinen Freunden, sondern ich werde von meinem Dad reden. -einmal 'alles' ist mehr als genug


Anm-ettip_19: - 'verteilen' löst alle in der Diskussion auftauchenden Probleme optimal! Erdball, weil Jesus am Schöpfungsakt beteiligt war und daher immer schon wusste, dass die Erde von weitem so ähnlich wie ein Ball (bzw. Kreis) aussieht ... (das ist auch mit Erdkreis im AT gemeint) - 'bringt die Leute dazu' klingt so überredens-technisch, beibringen ist weniger anbiedernd ... - beibringen ist angemessener, statt vorgelebt könnte man auch 'vorgemacht' sagen aber vorgelebt ist klarer - 'besondere Kraft' klingt nach der Version von Jehovas Zeugen (Neue-Welt-Übersetzung)


Anm-ettip_20: - 2mal 'beibringen' ist stilistisch nicht gut - 'immer bei euch sein' und 'nie mehr verlassen' ist doppeltgemoppelt, das sollte damals einfach als verstärkung dienen: Jesus sagt damit: das Wort was ich gerade gesagt hab gilt, darauf könnt ihr euch voll und ganz verlassen!

Ettip

Hey Ettip! Das ist schon geil! Nur im letzten Vers waren wir in der Diskussion (siehe unten) schon einen Schritt weiter. Dieses "Gehet hin" ist ja schon eine krasse Aufforderung. Ob "Kriegt den Arsch hoch" zu stark ist, weiß ich nicht. Aber das wäre das einzige, wo ich mir noch Veränderung wünschen würde. sonst echt geil!--martin.d 11:06, 24. Mär 2009 (CET)


Könnte auf manche Leute sehr provozierend wirken ... "Hintern" (s.o. verbesserte Version) wäre etwas entschärft und kommt trotzdem noch locker genug rüber


Vers 19

Die Diskussion unten hab ich gestrichen, weil sie zu lang und zu zerfleddert war. Ich greife aber nochmal Sachen auf. Bento hat unten schon vorgeschlagen, dass wir noch hinzufügen sollten, WIE man tauft, also irgendwas mit Wasser untertauchen oder so--Benedict 23:03, 5. Mai 2010 (CEST)

Das ist ja nun mal Bentos Leib und Magen Thema ... ich bin irgendwie dagegen, kann es aber nicht theologisch begründen. Es steht dort einfach nur das Wort "tauft" drin. Was das konkret bedeutet steht dort nicht, also wie das gemacht werden soll. Seh das ja eher pragmatisch und geb Bento deswegen recht.--martin.d 21:44, 6. Aug 2010 (CEST)

--

Ich würde gerne bei "Sohn" noch hinzufügen, dass es sich dabei um Jesus handelt!--Benedict 23:03, 5. Mai 2010 (CEST)

okay--martin.d 11:24, 18. Jun 2010 (CEST)
drin--Benedict 14:20, 18. Jun 2010 (CEST)

--

Darum geht los, überallhin zu allen Völkern und sagt das allen Leuten und die dann so leben wollen wie es Gott gefällt, sollt ihr taufen. Das ist das Zeichen, dass sie....Begründung:

1.) - DARUM stellt den Bezug zu Seiner Vollmacht her,
2.) - Ihr SOLLT taufen.. unterstreicht den AUFTRAG,
3.) - RITUAL sollte raus, da es eine "äusserliche, formelle" (sogar kultische!) Handlung bezeichnet.- (siehe auch mein Beitrag zu die Taufe.)--bento 21:41, 25. Nov 2006 (CET)

zu VollmachtEN: Ja gut, von mir aus. Vollmacht war mir zu christlich vom Wort her. Wenn ich ein Chef von einer Firma werde, überschreibt man mir auch VollmachtEN (über die Konten, die Arbeitsverträge, usw.) Darum finde ich die Mehrzahl nicht schlecht.--martin.d 02:22, 16. Dez 2006 (CET)

zu Ritual: Die absoluten Oberheiden in meinem Jugendzentrum wissen nicht was eine Taufe ist. Ritual ist vielleicht nicht das beste Wort. Aber ein Prinzip bei der Volxbibel ist, dass religöse Fachwörter möglichst umschrieben und im Text erklärt werden. Hast du ein besseres Wort, Bento? her damit!--martin.d 02:22, 16. Dez 2006 (CET)

Schreck lass nach - ein anderes Wort für Taufe.. vielleicht ABTAUCHEN - hat aber wohl ne ganz andere Bedeutung - nee, kommt nix ausm Ärmel, muss ich noch ausbrüten das Ei!--bento 03:08, 16. Dez 2006 (CET)
...also mein Vorschlag ist, die Taufe stehen lassen und erklärend hinzufügen: ..ganz im Wasser untertauchen.., das würde die allgemein übliche Vorstellung der Säuglingstaufe auch korrigieren!!
Also insgesamt etwa so:

- Darum geht jetzt los, überallhin, an alle Ecken der Erde! Fangt damit an, mit denen die so leben wollen wie es Gott gefällt, die Taufe durchzuziehen, also ganz im Wasser untertauchen! Das ist DAS Zeichen, dass sie jetzt zu Gott...usw. (DAS Zeichen find ich gut, es mag ja noch andere geben, aber es unterstreicht so die "Unverzichtbarkeit" --bento 14:59, 19. Dez 2006 (CET)


An den Tauffan...;+) Hab es jetzt so bearbeitet, dass du damit einverstanden sein müßtest. Hurra, ich bin fertig mit Matthäus!!--martin.d 22:47, 16. Jan 2007 (CET)

In Vers 19 ist das Verb Jünger machen ein Imperativ (Befehls TuWort). Sowohl hingehen, taufen wie auch lehren sind Partizipien (TuWörter mit den Eigenschaften von Namenswötern- in der deutschen Sprache kommen sie viel weniger als in der griechischen vor). Die Partizipien beschreiben vermutlich das eigentliche Verb näher. Der Auftrag ist Jünger machen, alles andere dazu ist Erklärung, wie das aussehen soll. Dies könnte man zum Ausdruck bringen, indem die Reihenfolge der Aufzählung geändert wird.:

a) "Bringt alle Leute dazu, so zu leben, wie ich es euch beigebracht habe! Darum geht jetzt los, überallhin, an alle Ecken der Erde! Fangt damit an, sie zu taufen! Das soll das Zeichen dafür sein, dass sie jetzt zu Gott gehören, zu unserem Vater, genauso wie zum Sohn und zu seiner besonderen Kraft, dem Heiligen Geist."
b)Darum bringt alle Leute dazu, so zu leben, wie ich es euch beigebracht habe! Macht das, indem ihr jetzt los geht, überallhin, an alle Ecken der Erde! Fangt damit an, sie zu taufen! Das soll das Zeichen dafür sein, dass sie jetzt zu Gott gehören, zu unserem Vater, genauso wie zum Sohn und zu seiner besonderen Kraft, dem Heiligen Geist."

--TJR 17:18, 13. Mär 2008 (CET)

Thanx TJR - Eine gute Interpretation... Mir persönlich fehlt aber etwas Salz&Pfeffer in dieser Auslegung!

@backhausbrot: bitte hinterlass doch nach deinen postings dein kürzel. danke! Zum Vorschlag von TJR: ich finde Variante a) völlig in Ordnung. Klar, mehr Pfeffer kann man immer reinbringen. Die Frage ist, ob es immer nötig ist, um den Text leichter verstehen zu können. Damit dieser Beitrag etwas konstruktiver wird, hier noch eine leicht gewürzte Fassung: "Bringt alle Leute dazu, so zu leben, wie ich es euch beigebracht habe! Also, kriegt den Arsch hoch und geht an/in alle Ecken der Erde! Legt los und tauft sie! Das soll das Zeichen dafür sein, dass sie jetzt zu Gott gehören: zu unserem Vater, genauso wie zum Sohn und zu seiner besonderen Kraft, dem Heiligen Geist." --tiger 10:34, 14. Mär 2008 (CET)

Also ich finde das "jetzt los gehen" nicht ganz der Sinn ist den Jesus vermitteln wollte. Im Griechisch sind die Werben immer in vortlaufender Zeit. Ungefähr so, dass sie nicht momentan sind sonder linear, also weitergehen. Und deshalb würde ich vorschlagen Anstatt "geht jetzt los" "Gehend" so wie es Jesus gemacht hat. In dem Sinne, dass wir während der Arbeit die Kollegen zu Jüngern machen, die Kumpels, Mitstudenten, etc. Es kann auch ein anderes Wort sein als "gehend" aber dass der Sinn doch bleibt, dass wir wo immer wir sind Jünger machen und nicht umbedingt weg müssen von da wo wir uns im Moment befinden. --Celo 21:48, 23. Mär 2009 (CET)

Guter Vorschlag! Tiger hat das ja teilweise schon aufgenommen. Ich hab mal den Vorschlag von Tiger etwas in Deine Richtung verändert. Wie ist das jetzt?:

"Bringt alle Leute dazu, so zu leben, wie ich es euch beigebracht habe! Also, kriegt den Arsch hoch und geht ab sofort überall hin, besucht das letzte Kuhdorf auf der Erde! Legt los und tauft sie! Das soll das Zeichen dafür sein, dass sie jetzt zu Gott gehören: zu unserem Vater, genauso wie zum Sohn und zu seiner besonderen Kraft, dem Heiligen Geist."--martin.d 11:03, 24. Mär 2009 (CET)

Vers 20

Änderungsvorschlag von "Schwarzwald": Macht den Leuten das Angebot, so zu leben, wie ich es euch beigebracht habe! Und zeigt ihnen auch, wie das geht! Bitte mach das in Zukunft selbst so!--martin.d 00:01, 8. Nov 2010 (CET)

Also ich find die jetzige Version ausreichend--Benedict 18:05, 13. Nov. 2012 (CET)