Diskussion:Matthäus 14

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

DISKUSSIONEN GESCHLOSSEN!! AB HIER WIRD WEITER IN GOOGLE DOCS GEARBEITET!!!! BITTE NICHT MEHR BEARBEITEN

Ab sofort diese Volxbibeltextseite bitte nur noch in Google Docs bearbeiten oder kommentieren: http://lesen.volxbibel.de/

--Andi Steiger (Diskussion) 15:22, 23. Nov. 2019 (CET)

Ich hatte mal richtig wenig zum Meckern ;-)--Benedict 19:22, 30. Apr 2010 (CEST)

Überschrift vor Vers 1

Hab das mal geändert, weil der ja schon tot ist und die Geschichte wird ja nur in Rückschau erzählt--Benedict 17:08, 12. Nov. 2012 (CET)

Vers 1

??? Frage: Ist das der gleiche Herodes, wie aus Mt. 2,19? Der da schon "die Radieschen von unten" betrachtet?

In meiner LUT-Bibel finde ich in Mt. 2,1 den Hinweis, dass Herodes König war, während Herodes aus Mt. 14,1 "nur" ein Ladesfürst ist ... Sind das zwei verschiedene Personen? Falls ja, sollte man die Titel anpassen ... Ansonsten haben wir da einen inhaltlichen Fehler, wenn ihr mich fragt oô --A.J. 14:55, 23. Apr 2010 (CEST)

Die heißen beide Herodes, sind aber zwei verschiedene. Und sind auch beides Herrscher gewesen. Das ist tatsächlich so, auch wenn es etwas verwirrend ist. Das waren glaub ich Sohn und Papa, wenn ich mich recht entsinne. Der hier hat aber den vollständigen Namen "Herodes Antipas", auch wenn das Antipas nicht im Text steht, könnten wir das vll hinzufügen, dann wirds klar?--Benedict 19:21, 30. Apr 2010 (CEST)
Ja, wäre ich dafür. Ansonsten müsste man das an dieser Stelle hier betonen, dass die beiden Herodes' nicht die gleiche Person sind. Darf ich den Text entsprechend ändern? In meiner VB-Ausgabe steht im Mk-Evangelium schon Herodes Antipas, wenn ich mich nicht irre ... --A.J. 10:38, 7. Mai 2010 (CEST)

drin--Benedict 13:00, 7. Mai 2010 (CEST)

Vers 2

"Comeback" für Auferstehung mag ich nicht. Comeback ist so etwas, was Howard Carpendale oder Tokio Hotel machen. Aber eine Auferstehung ist was viel Krasseres und den Verstandübersteingendes!!! Ich würde lieber was schreiben wie: "Der lebt wieder, obwohl er doch eigentlich schon tot und 3m unter der Erde war." oder sowas in diese Richtung--Benedict 19:21, 30. Apr 2010 (CEST)

drin--Barbara 20:48, 9. Jun 2010 (CEST)

Vers 3

Also dass er in die verknallt war, steht aber nicht im O. Wie kommst du darauf? Ah ok, ich seh grad V4. Daher kommt das nehme ich an? Ja, ok, dann geht das wohl in Ordnung. Aber trotzdem würde ich das "Freundin" löschen. Das ist dann zuviel des Guten find ich--Benedict 19:21, 30. Apr 2010 (CEST) Freundin ist sogar Falsch,denn kurz drauf steht, dass er sie geheiratet hat. Ich ändere--Barbara 20:49, 9. Jun 2010 (CEST)

Vers 6

Striptease? Die tanzt, ob das ein Striptease bleibt aber bitte der Fantasie überlassen. Hab das mal geändert--Benedict 19:21, 30. Apr 2010 (CEST)

Finde ich nicht gut und mach ich erstmal wieder rein, weil wir es garnicht diskutiert hatten --martin.d 01:58, 10. Jun 2010 (CEST)
Gut, dann diskutieren wir es: Wie kommst du darauf, dass das ein Striptease sein soll? Dazu bietet das O. keinen Anhaltspunkt. Dort steht nur, dass sie tanzt. Ob das ein Striptease ist, bleibt aber der Fantasie überlassen.--Benedict 12:24, 10. Jun 2010 (CEST)
Sie macht einen Bauchtanz, "mit dem Ziel sexueller Animation", Zitat Ende. Das war im Orient üblich, normal für so eine Angelegenheit. Was sollte sie auch sonst tanzen? Heute gähnt jeder, wenn er einen Bauchtanz sieht, aber damals war das eine hocherotische Angelegenheit. Ich vermute heute würde sie sich ausziehen, vermutlich an der Stange.--martin.d 13:58, 10. Jun 2010 (CEST)
Hmm, wenn du meinst--Benedict 22:10, 10. Jun 2010 (CEST)
Aber trotzdem handelt es sich doch hier wohl um ein größeres gesellschaftliches Ereignis. Da strippt doch heut keiner--Benedict 17:08, 12. Nov. 2012 (CET)

Vers 13

Also auch wenn man sich das so vorstellen kann, steht im Text nichts von der Reaktion von Jesus, nur, dass er davon gehört hat. Müsste also raus bei uns--Benedict 17:08, 12. Nov. 2012 (CET)

Überschirft vor Vers 14

Sie sind doch gar nicht bei McDonalds. Das ist doch nur ein Vorschlag der Jünger. Jesus verneint diesen. Daher ist die Überschrift falsch und sollte anders Formuliert werden, finde ich. --Benny 15:19, 30. Apr 2010 (CEST) die Verbindung zwischen Jesus und McDonalds meine ich mit der Umformulierung. Ich finde diese verwirrend. --Benny 15:20, 30. Apr 2010 (CEST)

Da stimme ich zu, ich fand diese Überschrift auch schon immer unpassend! Mir ist durchaus klar, dass die mittlerweile recht populär ist. Ich hab mal ein ' hinzugefügt, dann ist das zumindestens grammatikalisch eindeutig.--Benedict 19:21, 30. Apr 2010 (CEST)

Ist "Jesus besser als McDonalts" zu dick aufgetragen?--Barbara 21:04, 13. Jun 2010 (CEST)

von mir aus, aber frag mal Martin--Benedict 22:36, 13. Jun 2010 (CEST)
Das finde ich SEHR geil! "Jesus ist besser als MCDonalds!"--martin.d 17:44, 14. Jun 2010 (CEST)
drin!--Benedict 17:08, 12. Nov. 2012 (CET)

Vers 14

Jetzt: "Viele Leute waren ihm gefolgt und wollten Hilfe. Die Menschen taten ihm Leid und ... " Das "wollten Hilfe" steht nirgendswo. Kommt vielleicht daher, dass wir heute "Mitleid", "Leid tun" sehr in der Nähe von Beileid empfinden. (Leute die Mitleid haben, kann ich im Behindertenbereich überhaupt nicht brauchen. Dann leiden Behinderten ja noch zusätzlich am Leid der Helfer.) Würde eher übertragen: "Er hatte Verständnis für die Menschen."--Barbara 21:04, 9. Jun 2010 (CEST)

Mhh, für so einen Bereich sehe ich das sogar ein. Aber im Sprachgebrauch "normaler" Menschen fänd ich Mitleid passender bzw das ganz besser beschreibend--Benedict 22:11, 9. Jun 2010 (CEST)
Kann Bene nur zustimmen. Dann lieber ganz was anderes. Verständnis klingt etwas intellektuell. Dann besser sowas wir "fühlte mit" oder " hatte Mitgefühl mit"--martin.d 15:33, 12. Jun 2010 (CEST)

OK. Aber trotzdem muss dass "und Hilfe Wollen" raus, weil es jegliches andere Interesse, wie Neugier, Begeisterung etc ausschließt.--Barbara 21:02, 13. Jun 2010 (CEST)

Mhh, wieso, das kann doch Hand in Hand gehen. Aber von mir aus kann das auch raus--Benedict 22:36, 13. Jun 2010 (CEST)
kann muss aber nicht und steht nicht im OT--Barbara 00:11, 14. Jun 2010 (CEST)
Vielleicht: "...Viele Leute waren im gefolgt. Jesus waren die Menschen und ihre Probleme nicht egal und darum ..."--martin.d 17:46, 14. Jun 2010 (CEST)
drin--Benedict 17:08, 12. Nov. 2012 (CET)


--


Mir fehlt, dass Jesus das Essen erst an die Jünger weitergab und die das verteilt haben. Mein Textvorschlag: 19 "Pflanzt euch einfach auf die Wiese", sagte Jesus zu den Leuten. Dann nahm er die zwei Frikadellen und die fünf Brötchen, sprach ein Tischgebet zu Gott und verteilte die Teile an seine Schüler, die es an alle weiter reichten.(Vorschlag aus dem ÜS-Forum von "Alwe")

--Schrauberpack 15:22, 13. Mär 2006 (CET)

Guter Input Schraube/Alwe ...--martin.d 16:21, 16. Jan 2007 (CET)

Ist in der 2.0 Version drin!--martin.d 12:00, 30. Apr 2007 (CEST)

Vers 16

Nicht: "machen" sondern geben sollen die Jünger etwas zu Essen laut OT--Barbara 21:07, 9. Jun 2010 (CEST)

Ist zwar mE marginal, der Unterschied, habs aber gemacht--Benedict 22:11, 9. Jun 2010 (CEST)

Vers 17

Mir ist unverständlich, warum ihr die Frikadellen statt der Fische genommen habt. Anmerkung: Hier in der Schweiz ist das Wort auch nicht gebräuchlich. Ist wahrscheinlich Kölner Lokalkollorit?

Nur der Vollständigkeit In einem Forum habe ich andere Worte für F R I K A D E L L E gefunden: 1. Brisolette 2. Bulette 3. Hackplätzli (Schweiz) 4. Hacksteak 5. Fleischlaibchen 6. Faschierte Laibchen 7. Farcenocke 8. Fleischpflanzerl 9. Bratling 10. Fleischklops 11. Burger 12. Kabernadler 13. Hamburger 14. Meatball 15. Schöttbullar 16. Deutsches Beefsteak 17. Polpette 18. Köfte 19. Tschewapschtschischi --Hartmut 13:25, 29. Aug 2010 (CEST)

Ich kenne auch noch "Gehackte Bällchen" und "Frickas" Frikadelle kenne ich aus Bayern und aus dem Ruhrgebiet. Gegen Fische spricht, dass zumindest in diesen Ecken Deutschlands kein Mensch auf die Idee käme sich Fische als Picknick einzupacken. Werde bei meinem nächsten Aldi-Besuch mal gucken, was die draufschreiben,--Barbara 11:03, 29. Aug 2010 (CEST)

Frikadelle ist mE das einzige Wort für diese Hackfleischgebilde, das so gut wie überall verstanden wird! Und die anderen Wörter da oben bezeichnen zum Großteil Sachen, die so ähnlich sind, aber auf keinen Fall das selbe!--Benedict 11:05, 29. Aug 2010 (CEST)

Ich wollte auch keinen Wortstreit provozieren, sondern nur sagen, dass ich den Austausch von Fisch durch Fleisch weder sinnvoll noch nachvollziehbar finde. Oder habt Ihr da Argumente für?--Hartmut 13:27, 29. Aug 2010 (CEST)

Elgato hat ja die Argmuente schon gebracht: Heute würde keiner Fische mit zum Picknick nehmen. Da die Stelle auch mit "5000 bei Jesus MC Donald" überschreiben wurde, passt der Vergleich mit Hamburger. Es ist aber mal wieder sehr interessant zu sehen, dass Frikadelle in der Schweiz nicht so gebräuchlich ist (wäre mal wieder eine Beispiel für meine Lesung). Vielleicht könnte man noch auf was anderes zwitschen? Wie ist es mit Salami?--martin.d 15:48, 31. Aug 2010 (CEST)
nee, das passt noch weniger. Ich denke Frikadellen ist allgemein bekannt und als Picknickmitbringsel auch gebräuchlich--Benedict 17:08, 12. Nov. 2012 (CET)

Vers 18

Das klang so nach Militär, hab das mal abgemildert--Benedict 17:08, 12. Nov. 2012 (CET)

Vers 19

"Tischgebet" wer kennt dat noch und ich hab's in Kindertagen gefürchtet. EBe: "blickte auf zum Himmel und dankte" finde ich die wesentlich bessere Übertragung--Barbara 21:10, 9. Jun 2010 (CEST)

Ok, von mir au auch so was--Benedict 22:11, 9. Jun 2010 (CEST)
Ist das nicht etwas theatralisch (und auch nicht gerade volxbibelmäßig)? "Er blickte auf zum Himmel"??? Nach meiner Vermutung weiß Mehmet was ein Tischgebet ist. Sonst könnte man auch schreiben. "Er bedankte sich bei Gott für das Essen".--martin.d 14:00, 10. Jun 2010 (CEST)
Jetzige Version ist ok--Benedict 22:10, 10. Jun 2010 (CEST)

Vers 20

"am Abend" besser "anschließend" oder einfach rausschnmeissen, denn Vers 15 beginnt schon mit "abends"--Barbara 21:13, 9. Jun 2010 (CEST)

geändert--Benedict 22:11, 9. Jun 2010 (CEST)

Vers 26

Also den Punk mag ich hier net, das passt net. Was spricht zb gegen "wurden sie total panisch"--Benedict 17:08, 12. Nov. 2012 (CET)

Ja, das ist zu spezifisch. Brandaktuell wäre: "sie kriegten Eierflattern" oder "sie waren mit der Angst am Struggeln", oder eben o.g. --Melcia (Diskussion) 18:08, 9. Apr. 2019 (CEST)

Vers 28

Der geht mir etwas am O. vorbei! "Herr, bist du es, so befiehl mir, zu dir zu kommen auf dem Wasser." (Lut). Ich würde eher schreiben: "Jesus, wenn du das wirklich bist, dann befiehl mir zu dir aufs Wasser zu kommen!"--Benedict 19:21, 30. Apr 2010 (CEST) leicht geändert drin--Barbara 21:19, 9. Jun 2010 (CEST)

gut--Benedict 22:11, 9. Jun 2010 (CEST)

Vers 29

Das "wenn du willst" habe ich gelöscht. Das ist kein Wenn du willst, Jesus spricht das als Befehl aus. Deswegen bin ich auch mit dem "lachte" nicht so einverstanden.--Benedict 19:21, 30. Apr 2010 (CEST)

Im OT spricht Jesus nur knapp ein: Komm . Vll: "Jesus sagte nur: "Komm!"und ohne nachzudenken stieg Petrus aus dem Boot aus ..." statt jetzt: "„Tu dir keinen Zwang an“, lachte Jesus, „komm her!“ Gesagt, getan, Petrus stieg aus dem Boot aus ..."--Barbara 21:36, 9. Jun 2010 (CEST)
sehr gut, ist drin--Benedict 22:11, 9. Jun 2010 (CEST)

Vers 31

"Er konnte sich den Spruch nicht sparen" hab ich gelöscht. Da denk ich an so einen, der in der Dorfkneipe nach dem 10.Bier Parolen grölt. Das passt nicht zu Jesus find ich. --Benedict 19:21, 30. Apr 2010 (CEST)