Diskussion:Lukas 21

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

DISKUSSIONEN GESCHLOSSEN!! AB HIER WIRD WEITER IN GOOGLE DOCS GEARBEITET!!!! BITTE NICHT MEHR BEARBEITEN

Ab sofort diese Volxbibeltextseite bitte nur noch in Google Docs bearbeiten oder kommentieren: http://lesen.volxbibel.de/

--Andi Steiger (Diskussion) 15:20, 30. Dez. 2019 (CET)


Vers 20 Überschrift

Ich schlage vor, analog der vorigen Absatzüberschrift "Was passieren wird..." die Zukunftsform zu setzen: "Jerusalem wird plattgemacht werden", ggfs. auch bei der nächsten Überschrift bei Vers 25 --Volxbibelleser (Diskussion) 22:04, 17. Sep. 2016 (CEST)

ja, gut--Benedict (Diskussion) 18:12, 19. Sep. 2016 (CEST)
Danke. Eingefügt (auch vor Vers 25) --Volxbibelleser (Diskussion) 22:40, 19. Sep. 2016 (CEST)

Vers 34

Luxus und Party?

Ich denke diese beiden Dinge treffen nicht das, was hier gemeint ist.


Wieso steht hier Luxus? Und eine Party impliziert doch auch nicht gleiche das man sich besäuft, oder?


Daher mein Vorschlag:

"Leute, ihr müsst irre aufpassen! Passt auf, dass ihr nicht ständig einen Kater habt und besauft euch nicht immer. Genauso könnte euch aber auch das ständige Sorgen um die alltäglichen Dinge ablenken. Lebt am besten so, als könnte dieser ‚letzte Tag‘ jederzeit passieren, dann seid ihr optimal vorbereitet." (Habe nur den einen Satz geändert)

Ich nehme das Wort "Kater", da dort das Wort "kraipale" steht. Das heißt so viel wie Kopfschmerzen.

Ich nutze das Wort "besauft", da dort das Wort "methe" steht. Das heißt so viel wie Rausch, Trunkenheit. (Nachgeschlagen in: Elberfelder Studienbibel)

Was meint ihr??

Bliet 19:13, 25. Aug 2009 (CEST)

Nicht schlecht, die Begründung leuchte ein. Mir gefällt sprachlich das "aufpassen" und "Passt auf" nicht so gut. Vielleicht könnte man am Anfang schreiben "Leute, ihr müsste wach sein" oder sowas. Dann wäre es gut, den letzten Tag noch zu Ergänzen mit "der letzte Tag der Welt". --martin.d 23:05, 25. Aug 2009 (CEST)


hmm. vll. so in der Art: "Leute, bleibt immer wach: Achten darauf, dass ihr nicht ständig einen Kater habt und besauft euch nicht immer. [...]"
Ich habe jetzt bewusst ein Doppelpunkt gemacht, damit erkentlich ist, dass das wach sein sich auf das achten Bezieht... also das man wach sein soll und auf das zu achten.
ander Vorschlag:
"Leute, lasst euch nicht ablenken! Achten darauf, [...]"
Dann wäre die Verbindung zur "ablenken" bzg. der alltäglichen Dinge besser.
Aber irgendwie gefallen mir beide Versionen nicht so ganz... Ich muss da noch mal ne Runder drüber nachdenken :-)
Bliet 17:13, 27. Aug 2009 (CEST)


Jetzt ist mir noch was gekommen. Im Prinzip wir derzeit zweimal hintereinander das selbe gesagt. "ihr müsst aufpassen" und "Passt auf". Wieso sollte man das selbe zwei mal verschieden ausdrücken? Man kann doch einfach eins raus machen. Daher noch ein dritter Vorschlag (mit ein paar anderen Abwandlungen):
"Leute, achtet aber darauf, dass ihr nicht ständig einen Kater habt und besauft euch nicht immer. Genauso sollt ihr euch aber auch nicht von den Sorgen über die alltäglichen Dingen ablenken lassen, damit ihr optimal vorbereitet seid, wenn der 'letzte Tag der Welt' unerwartet kommt."


Hier habe ich den Schluss noch etwas abgewandelt, damit er flüssiger zu lesen ist und deutlich wird, dass der Tag "plötzlich" bzw. "unerwartet" kommen wird. Ich habe insgesamt ein wenig an der formulierung gepeilt. Persönlich finde ich es so besser. Was meint ihr? --Bliet 17:28, 27. Aug 2009 (CEST)

Also, dass ist jetzt das Ergebnis, ja? :""Leute, achtet aber darauf, dass ihr nicht ständig einen Kater habt und besauft euch nicht immer. Genauso sollt ihr euch aber auch nicht von den Sorgen über die alltäglichen Dingen ablenken lassen, damit ihr optimal vorbereitet seid, wenn der 'letzte Tag der Welt' unerwartet kommt." Finde ich gut, kann rein! Ändere das jetzt einfach im Text!--martin.d 13:10, 31. Aug 2009 (CEST)

gut. habs rein gepackt :-)--Benny 21:00, 3. Sep 2009 (CEST)
Supi! Es funktioniert°--martin.d 14:25, 4. Sep 2009 (CEST)