Diskussion:Epheser 6

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Änderungen von Martinek

hab ich Rückgängig gemacht, weil nicht ersichtlich wurde, WARUM er sie geändert hat. --martin.d 15:15, 7. Aug 2010 (CEST)


Vers 2

..mit Achtung begegnen wird heute keiner sagen - villt. besser Respekt

--bento 00:22, 18. Nov 2007 (CET)
Stimmt!!! Änder ich--martin.d 17:53, 18. Nov 2008 (CET)

Verse 11-13

In drei Versen hintereinander das Wort "links" als negativ zu benutzen, klingt schon fast nach politischer Propaganda. Besonders die "linken Bazillen" finde ich echt grenzwertig!

11 Damit seid ihr in der Lage euch gegen die "linken Attacken vom Satan" wehren.
Zeile VORSCHLAG: fiese Methoden

12 "linke Bazillen" aus einer parallelen Dimension,
VORSCHLAG Botschafter des Bösen

13 Damit werdet ihr "die linken Attacken" der bösen Seite.
Hier ist ein ganz anderer Gedanke im Text als im Griechischen:
VORSCHLAG Damit Ihr Widerstand leisten könnt am "Tag der Dunklen Macht"
--Hartmut 19:08, 9. Feb. 2013 (CET)

ja, gut erkannt. Ist zwar nicht so gemeint, könnte aber so verstanden werden. Im AT hab ichs so gemacht, dass ich "link" dann einfach immer mit "mies" oder "fies" ersetzt habe, wie du oben auch. Botschafter des Bösen klingt mir ehrlich gesagt etwas zu pathetisch. Und 13 muss ich mir mal bei Gelegenheit auf griechisch anschauen.--Benedict 12:44, 10. Feb. 2013 (CET)

-- Zu Vers 11


Ich bekam bei "link" auch die Rückmeldung, das sei nicht gut und missverständlich. Darüber hinaus steht im griechischen Text nicht Satan, sondern Diabolos. "Teufel" ist heutzutage aber auch, öhm, missverständlich. Diabolos, der "Durcheinanderwerfer", der Kaputtmacher, der eigentliche Feind ... darum mein Vorschlag: fiese Attacken des Feindes
Zu Vers 12: Das möchte ich etwas näher aufdröseln, zumal die "linke Bazillen aus einer parallelen Dimension" zwar unheimlich witzig rüberkommen, aber nichts mehr mit dem Ernst der Lage zu tun haben, die der Epheserbrief beschreibt. Darum würde ich das gerne mal etwas präziser auseinandernehmen. In V.12 wird der Diabolos näher erklärt, und zwar in der Form einer Steigerung:

  • "Archas": Die herrschenden (Geistes)Mächte - der Zeitgeist. ... Mein schickes neues Smartphone ... crap, ich laufe dem Archon hinterher. Und das ist erst ein Kratzen an der Oberfläche des Diabolos-Problems.
  • "Exousias": Das ist das Wort, mit dem die Evangelien die wirkmächtige Verkündigung Jesu von dem Gelaber der anderen unterschieden. Exousias beschreibt Einflüsse, die uns in ihren Bann ziehen - mächtige Einflüsse, die uns im Griff haben.
  • "Kosmokratoras tou skotous toutou": Das kann man fast wörtlich übersetzen mit der dunklen Seite der Macht, die die Welt beherrscht. - Nun mag man ja denken, über diese Steigerungsform geht nichts drüber. Aber der Epheserbrief legt noch einen nach:
  • "ta pneupatika tes porneias en tois epouranois", wörtlich: Die geistlichen Kräfte des Bösen in den himmlischen Sphären - denen gegenüber Sterbliche natürlich hoffnungslos unterlegen sind. Aber das war mal. Nun werden wir zum Kämpfen und Siegen ausgerüstet. Übersetzungsvorschlag: Der Ungeist, der alles unter dem Himmel verblöden lässt und ins Verderben reißt.

--Chris (Diskussion) 17:13, 24. Dez. 2018 (CET)

Vers 13-17

Es ist ja mehr oder weniger bekannt, dass Paulus beim Schreiben des Briefes einen römischen Soldaten als Bild nutzte ... Was wird hier verwendet? Klingt ziemlich nach Jedi ... Absicht? Wie bekannt ist Star Wars bei den Kids heutzutage noch? --A.J. 22:06, 10. Mai 2010 (CEST)

Sehr bekannt!"--martin.d 15:13, 7. Aug 2010 (CEST)