Diskussion:1.Korinther 6

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ich fand die Änderungen von Type garnicht mal so schlecht! Stell die doch ersmal zu Diskussion hier! --martin.d 01:09, 28. Mär 2007 (CEST)

hier die besagte Version, einfach aus der Versionshistorie rauskopieren Martin. --Mzeecedric 02:38, 29. Mär 2007 (CEST)

Vorschlag von Benutzer:Lena-im-Boot

8 Ihr rächt euch, indem ihr mit den Geschwistern genau dasselbe macht wie sie es mit euch gemacht haben! Benutzer:Lena-im-Boot

das finde ich gut so!--Benedict 12:51, 16. Okt 2008 (CEST)

--

- 9 Habt ihr schon wieder vergessen, dass Leute, die nicht gerecht mit andern umgehen, im Land, wo Gott das Sagen hat(*), nichts zu suchen haben? Darauf könnt ihr wetten, Leute, keiner, der sexmäßig Mist baut, der irgendwelche Dinge oder Ideen zu seinem Gott macht, der fremdgeht, Stricher und Nutten, Homosexuelle,Benutzer:Lena-im-Boot

Homosexuelle würde ich nicht nehmen, das lese ich an der Stelle nicht eindeutig raus--Benedict 12:51, 16. Okt 2008 (CEST)

Mhm neues Leben schreibt da ganz klar homosexuelle, gute nachricht nennt es: die die Ehe brechen oder als Männer mit Knaben oder ihresgleichen verkehren[..] Elberfelder + Lutherübersetzung + Einheitsübersetzung + Schlachter2000 sagen: Knabenschänder.. Hoffnung für alle schreibt: wer sich von seinen Begierden treiben lässt und homosexuell verkehrt[..] Ich denke das diese übersetzungen alle das selbe sagen spricht für sich, und zwar das damit homosexuelle gemeint sind. Ich finde man sollte diese Gruppe nicht weglassen, wenn die bekanntesten übersetzungen der deutschen sprache alle das selbe schreiben. Und wenn man das in Frage stellt, kann man ja auch gleich die übersetzungs richtigkeit der deutschen bibeln in frage stellen. Denn alle schreiben unabhänig voneinanderer das selbe. Und die Bibel sagt außerdem das man nichts weglassen soll beim übersetzen (und wenn jemand etwas wegnimmt von den Worten des Buches dieser Weissagung, so wird Gott wegnehmen seinen Teil vom Buch des Lebens und von der heiligen Stadt, und von den Dingen, die in diesem Buch geschrieben stehen. Offenbarung 22,19) Benutzer:Lena-im-Boot

Ich vertraue bei versch. Übersetzungen der Elb mehr als HfA oder GN und die schreiben Knabenschänder und das ist lange nicht das Selbe wie homosexuell!--Benedict 19:51, 16. Okt 2008 (CEST)

--

- 10 Diebe, Leute, die nur hinter Kohle her sind, Drogensüchtige, Alkis, Menschen, die ständig ablästern,und andere beklauen keiner von denen wird bei Gott im Paradies dabei sein, wenn er so weiter macht.Benutzer:Lena-im-Boot

machen ist besser als weiter leben, stimmt schon--Benedict 12:51, 16. Okt 2008 (CEST)

--

11 So waren einige von euch früher mal drauf, ihnen ist aber vergeben worden, der ganze Dreck ist von ihnen abgewaschen worden. Gott hat euch gerufen, er hat euch frei gemacht, durch Jesus Christus und durch den Geist Gottes seid ihr jetzt mit Gott unterwegs. Benutzer:Lena-im-Boot

das klingt mir zu "churchy", würde es so lassen, wie es ist--Benedict 12:51, 16. Okt 2008 (CEST)

--

Zeile 32: Zeile 31:

=== Auch unser Körper gehört Gott ===  === Auch unser Körper gehört Gott === 
   

- 12 "Alles ist uns erlaubt", sagt ihr. Ja, das mag sein. Aber nicht alles ist auch gut für euch. Alles ist euch erlaubt, aber nichts soll euch beherrschen, und nichts soll dazu führen das ihr süchtig dannach werdet.Benutzer:Lena-im-Boot

da gefällt mir auch die jetzige Version besser--Benedict 12:51, 16. Okt 2008 (CEST)

--

- 13 Bei euch gilt die Ansage: „Essen ist für den Magen und der Magen ist für das Essen da, und irgendwann wird beides mal vergammeln.“ Stimmt, das heißt aber noch lange nicht, dass wir mit unserem Körper jetzt sexmäßig Unzucht treiben können. Auch unser Körper ist für uns von Gott gemacht worden. Darum ist es Gott eben garnicht egal, was wir damit machen! Benutzer:Lena-im-Boot

Unzucht würde ich weglassen, das Wort bereitet mir Bauchschmerzen--Benedict 12:51, 16. Okt 2008 (CEST)

Vorschlag von Benutzer:Typernator

1. Korinther 6

(1) Warum zeigt ihr dauernd andere Christen an und schleppt sie vor den Kadi, anstatt das ihr euren Ärger untereinander regelt?

(2) Wenn ihr es nicht mal geregelt kriegt, mit so ´nem Mist unter euch klarzukommen, wie sollt ihr denn dann ein Urteil über die Welt treffen?

(3) Wir sollen sogar über die Engel urteilen! Ist es da echt zuviel verlangt, wenn man meint, ihr könntet euch vielleicht zur Abwechslung mal mit was anderem beschäftigen, als mit so ´nem Scheiß?

(4) Aber nein! Ihr rennt direkt zu den Bullen und zeigt eure Brüder an, dabei regeln wir Christen die Dinge doch ganz anders wie die.

(5) Echt übel, daß ich euch mit so ´nem Kram kommen muß. Wenn ihr euch in die Haare kriegt, ist denn dann keiner von euch in der Nähe, der mal dazwischengehen kann?

(6) Anscheinend nicht. Denn sonst würdet ihr ja wohl kaum direkt zu den Bullen rennen und eure Kollegen vor den Leuten anscheißen, die keine Christen sind.

(7) Aber da ist noch was Schlimmeres: Wieso kriegt ihr überhaupt dauernd Ärger miteinander? Warum kommt ihr nicht damit klar, auch mal Unrecht zu haben und warum ist es nicht auch mal in Ordnung, mal einen Nachteil in Kauf zu nehmen?

(8) Nein, ihr bescheißt dauernd eure Kollegen!

(9) Damit das schonmal klar ist: für Leute, die solche Scheiße bauen, ist bei Gott schon mal kein Platz.Da könnt ihr euch drauf verlassen: Wer verbotene Beziehungen eingeht, wer anderen Göttern nachläuft, wer verheiratet ist und dauernd mit anderen rumpoppt, wer sich von seinem Trieb abhängig macht und anderen Typen den Kamin kehrt, der hat bei Gott nix zu suchen.

(10) Das gilt auch für Leute, die klauen, andere Leute abziehen, ohne Ende saufen, dauernd rumlästern oder aber auch für Gangster.

(11) Und genau solche Vögel findet man bei euch. Aber das coole ist: Diese ganzen Sünden seit ihr jetzt los, denn Jesus hat dafür gesorgt. Wegen Jesus Christus seit ihr jetzt bei Gott und sein Geist sorgt dafür, daß Gott euch wegen diesem ganzen Mist nicht mehr anklagt.

(12) „Das ist ja geil, saufen und poppen, wie wir wollen und Gott kann uns nix mehr“. Stimmt´s, das denkt ihr jetzt!? Vielleicht stimmt das sogar, aber habt ihr schonmal drüber nachgedacht, ob euch das überhaupt was bringt? Ihr sagt jetzt: „Cool, alles ist erlaubt“, aber das darf doch nicht dazu führen, daß ich von diesem ganzen Dreck abhängig bin, wie von einer Droge. Frei sein ist echt was anderes!

(13) Wenn ihr jetzt sagt: „Prost, runter mit dem Zeug“, dann ist das ok. Aber denkt dran, daß Gott euch genauso wie das Zeug, was ihr da wegschluckt vergehen läßt. Gott hat dir deine Blauze nicht nur dafür gegeben, damit du dich ständig besaufen kannst. Dein Schwanz ist nicht nur dafür da, um den in jede Dose reinzustecken. Gott hat uns so einen Körper gegeben, damit wir damit was für ihn machen sollen. Aus diesem Grund ist es Gott nämlich auch nicht egal, was wir damit anstellen.

(14) Gott weckt uns vom Tod auf und gibt uns ewiges Leben, genauso wie er es auch mit Jesus gemacht hat, als er ihn mit seiner Kraft aufgeweckt hat.

(15) Euer Körper gehört auch zu Jesus. Wollt ihr Jesus beleidigen, wenn ihr eine Hure an ihn dranlaßt? Kann ja wohl nicht sein!

(16) Wer zu einer Hure geht, läßt sie an sich dran. Im Alten Testament steht ja auch schon, daß Mann und Frau sich vereinigen. Die nennen das da „ein Fleisch werden“.

(17) So läuft das auch mit Jesus. Wenn ihr euren Weg mit Jesus geht, vereinigt ihr euch auch mit ihm, ihr werdet eins mit ihm wegen seinem Geist, den er euch gegeben hat.

(18) Deswegen sage ich euch das nochmal ganz deutlich: Haut ab, wenn es darum geht, mit jemanden zu pennen, mit dem ihr eigentlich gar nicht pennen dürft. Denn das ist mit Abstand die schlimmste Sache, die ihr euch antun könnt.

(19) Ihr müßt es echt mal schnallen, daß euer Körper ein Behälter für den Heiligen Geist ist. Ihr habt diesen Heiligen Geist in euch, denn Gott hat ihn euch gegeben. Ihr habt also nicht mehr alleine das Sagen, wenn es um euren Körper geht.

(20) Gott hat sehr viel bezahlt, um euch freizukaufen, damit ihr endlich bei ihm sein könnt: nun tut auch was dafür, damit eure Kollegen Gott kennenlernen können und auch raffen, was ihr gerafft habt.

1. Korinther 6 v 9: "Sex vor der Ehe"

Hi,


in meiner Bibelübersetzung ist "Sex vor der Ehe" eindeutig im 1. Korinther 6 Vers 9 definiert:

"Wißt ihr nicht, daß ungerechte Menschen keinen Teil am Reich Gottes haben? Täuscht euch nicht - Menschen, die vor der Ehe Geschlechtsverkehr haben, die Götzen anbeten, die nach der Ehe mit einem anderen als ihrem eigenen Ehepartner Geschlechtsverkehr haben, die aktiv oder passiv an homosexuellen Handlungen teilnehmen"

(Quelle: David H. Stern, JNT, 2007, (c) 1989, Seite 294, Spalte 2, Zeile 22-33)


Ich finde es wichtig, dass es in der Volxbibel steht.

Allerdings weiß ich noch nicht wie man es formulieren soll.


mfg The_Gecko 23:06, 29. April 2008

Mhh, also das sehe ich nicht so. "Unzüchtig" (Luther, Elb.,Schlachter,GN, Einheitsübersetzung) ist in der jetzigen Übersetzung super wiedergegeben! Ich denke, dass kann jede Scheisse sein, die gebaut wird und nicht nur Sex vor der Ehe. Außerdem ist das mit Sex vor der Ehe eh so ne Sache. Frage mal 10 Christen, da sagen dir 5 das und 5 das, das ist eben einfach nirgends wörtlich erwähnt. (so weit ich weiß) Und auch wenn das damals selbstverständig war, steht es nirgends explizit! Ich sehe das nicht so eng. Ich denke nicht, dass Sex nur unbedingt in der Ehe sein darf. Aber es sollte nur in einer gefestigten Beziehung sein. Und eben keine One-Night-Stand-Rumfickerei! Ich bin für so lassen!--el gato 16:03, 30. Apr 2008 (CEST)

Vers 5

"mörderpeinlich" finde ich komisch. Kann man stattdessen "mordspeinlich" oder "superpeinlich" schreiben?--Volxbibelleser (Diskussion) 21:25, 30. Jan. 2017 (CET)

Vers 9

Muss hier die Fußnote sein? An anderen Stellen kommt der Begriff auch schon vor und wurde auch nicht erklärt. --Melcia (Diskussion) 22:08, 21. Jun. 2019 (CEST)