Diskussion:1.Korinther 15

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Habe V.4 geändert von "wieder lebendig geworden" zu "hat Gott ihm ein neues Leben gegeben". Bin mit meiner Übersetzung nicht ganz glücklich, aber die vorige war aus meiner Sicht irreführend. Das ist doch das einzigartige, das Jesus eben nicht wieder lebendig geworden ist, so wie das z.B. bei Lazarus der Fall war, und dann auch wieder gestorben wäre! Sein Leben ist etwas völlig anderes, nie zuvor dagewesenes. Das muss schon irgendwie rüberkommen! Der Passiv ist passivum divinum und weist auf göttliches Handeln hin, insofern ist meine Übersetzung mit der Einführung von "Gott" gerechtfertigt.

von Kaiserscafe (Du musst deinen Beitrag unterschreiben, in dem du oben auf den vorletzen Kasten klickst!!!) Hab was geändert. --martin.d 21:08, 30. Mär 2008 (CEST)

Vers 20

Der Gegensatz zu den vorigen Versen wird hier gar nicht so deutlich (vgl. bei Luther "Nun aber ist Christus auferstanden..."). Wie wäre es mit "Aber das Gegenteil ist richtig: Jesus Christus hat es als Erster gepackt, er hat den Tod besiegt und ist wieder lebendig geworden!"--Volxbibelleser (Diskussion) 22:45, 30. Jan. 2017 (CET)

Vers 23

Ich schlage vor, "der Ordnung nach" durch "der Reihe nach" zu ersetzen.--Volxbibelleser (Diskussion) 22:45, 30. Jan. 2017 (CET)

Vers 24

Bei Luther ist die zeitliche Reihenfolge anders: "... nachdem er alle Herrschaft und alle Macht und Gewalt vernichtet hat". Daher Vorschlag, den letzten Satz in dem Vers auszudrücken als "Davor hat Jesus bereits alles niedergemacht, was sich gegen ihn gestellt hat".--Volxbibelleser (Diskussion) 22:45, 30. Jan. 2017 (CET)

Vers 27

Im Zitat selbst kommt "Christus" sicher nicht vor (bei Luther habe ich die zitierte Stelle Psalm 8,7 gesehen). Wie wäre es mit direkter Übernahme es schönen Texts aus Psalm 8,7 aus der Volxbibel: "sie liegen zu seinen Füßen und können gar nichts dagegen machen".--Volxbibelleser (Diskussion) 22:45, 30. Jan. 2017 (CET)


V. 32

Vorschlag von Wolfgang Schiller

"Laß uns ohne Ende Party machen und uns breit hauen, denn morgen gehn wir eh alle drauf."

Das würde die Aussage noch verschärfen. --martin.d 21:09, 30. Mär 2008 (CEST)

Vers 54

Dieser Vorgang liegt ganz klar in der Zukunft. Daher würde ich zumindest Gegenwart verwenden (und einen Relativsatz einsparen): "Wenn das einmal mit uns abgeht, diese Verwandlung von einem Körper, der vergammelt, zu einem guten neuen und unverwüstlichen Körper, dann wird die Ansage aus den alten Schriften erfüllt."--Volxbibelleser (Diskussion) 22:55, 30. Jan. 2017 (CET)