Diskussion:1.Korinther 13

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

[TOC]

Alternative Vorschläge

Wir haben hier jetzt das Glück, dass dieser Text total beliebt ist und von Lehrern gerne genutzt wird, damit eine Klasse mal die Bibel vervolxbibeln kann. Die Schwierigkeit wird sein, aus diesen vielen Vorschlägen, einen guten zu machen. Jemand eine Idee, wie man das hinkriegt?--martin.d 11:51, 26. Nov 2009 (CET)

Bitte verzeiht die kurze Unterbrechung vom kostenlosen Emailservice der Volxbibel Losungen! Ich hatte gerade viel mit unserem Baby zu tun und hab es einfach nicht geschafft!


Fassung von Caius

Hallo, ich habe eine eigene Fassung des Textes geschrieben, aber weil die so lang ist, stelle ich sie erst mal zur Diskussion. Was haltet ihr davon? --Caius 20:31, 26. Aug 2006 (CEST)

  1. Stell dir vor, ich könnte alle Sprachen der Erde sprechen, und außerdem die Sprache des Himmels. Wenn ich es aber nicht aus Liebe täte, dann gäbe das nur sinnlosen Krach und hohles Geschwätz.
  2. Stell dir auch vor, ich wüßte genau, was Gott will und was er vorhat, weil er es mir selbst gesagt hätte, und ich könnte wirklich Weltbewegendes damit leisten, weil ich mich ganz auf Gott verließe. Wenn ich es aber nicht aus Liebe täte, dann wäre ich nur eine Witzfigur.
  3. Stell dir außerdem vor, ich könnte alles, was mir etwas wert ist, an Menschen in Not verschenken, und ich würde mich heldenhaft ganz aufgeben. Wenn ich es aber nicht aus Liebe täte, hätte ich überhaupt nichts davon.
  4. Wer liebt, hat Geduld und kommt dir entgegen. Wer liebt, regt sich nicht künstlich auf, er gibt nicht an und macht sich nicht so wichtig.
  5. Wer liebt, nimmt Rücksicht und ist nicht egoistisch. Wer liebt, ist nicht nachtragend und auch nicht zynisch.
  6. Wer liebt, will nicht mit faulen Tricks gewinnen, sondern dass es fair und gerecht zugeht.
  7. Wer liebt, gibt niemanden auf, verliert die Hoffnung nicht, hat immer Vertrauen und übersteht alles.
  8. Die Liebe hat kein Ende, auch wenn Gottes Botschaften, begeistertes Reden und auch alles Wissen und Verstehen einmal ein Ende haben.
  9. Unser Wissen ist sehr unvollständig, und auch unser Reden von Gott ist beschränkt.
  10. Aber wenn wir einmal das Ganze vollendet zu sehen bekommen, dann wird unser Stückwerk keine Rolle mehr spielen.
  11. Solange ich ein Kind war, redete, dachte und fühlte ich, wie es ein Kind tut. Jetzt, wo ich erwachsen bin, sehe ich die Dinge nicht mehr so kindlich.
  12. Genauso sehen wir heute gewissermaßen nur in einen blinden Spiegel, in Zukunft aber stehen wir Gott direkt gegenüber. Jetzt kann ich nur Weniges erahnen, dann aber werde ich erkennen, wie Gott mich schon kennt.
  13. Dreierlei ist von bleibender Bedeutung, die Liebe, der Glaube und die Hoffnung. Aber am wichtigsten ist die Liebe.


Lehrerfortbildung

Das Wichtigste: Liebe

  1. Wenn ich alle Sprachen und Dialekte aller Menschen beherrschen würde, sogar die Sprache der Engel: Es nützt mir gar nichts, wenn ich dabei keine Liebe habe. Ich wäre wie ein Zahnarztbohrer oder eine kreischende Mikrophon-Rückkopplung.
  2. Und wenn ich schon jetzt wüsste, was alles in der Zukunft passiert, wenn ich so schlau wäre, dass ich alles weiß und alles durchschauen könnte, wenn ich sogar durch meinen Glauben den Mount Everest verschieben könnte: Ich wäre ein nichts, wenn ich dabei keine Liebe hätte.
  3. Wenn ich alles, was ich habe, der Dritten Welt spende, wenn ich sogar für andere sterbe, oder sogar lebendig verbrannt werde, ohne Liebe wäre das absolut nutzlos.
  4. Liebe bedeutet Geduld haben, gütig zu sein. Liebe wird nicht grün vor Neid, sie gibt nicht an, sie macht sich nicht größer, als sie ist.
  5. Liebe macht keine ätzenden Sachen, Liebe hat nicht ihren eigenen Vorteil im Sinn, Liebe ist zuvorkommend, Liebe ist nicht nachtragend.
  6. Liebe freut sich nicht, wenn anderen etwas Schlechtes passiert, Liebe freut sich über die Wahrheit.
  7. Liebe erträgt alles, sie schenkt andern ihr Vertrauen, Liebe gibt die Hoffnung nicht auf, Liebe schlägt nicht zurück.
  8. Liebe hört niemals auf. Prophezeiung, das Reden in anderen Sprachen, unser Wissen: All das wird einmal aufhören. Aber die Liebe niemals.
  9. Unser jetziges Wissen und unsere prophetischen Worte sind bruckstückhaft.
  10. In Gottes zukünftiger, neuer Welt wird es keine Bruchstücke mehr geben, dann wird wirklich alles vollkommen sein.
  11. Als kleines Kind beurteilte ich alles aus einer kindlichen Perspektive, und ich dachte und redete natürlich auch wie ein Kleinkind. Als Erwachsener denke und verhalte ich mich nicht mehr wie ein Kind.
  12. Unsere Sicht der Dinge ist zu vergleichen mit einem gestörten Fernsehbild, so als hätten wir einen schlechten Satelliten-Empfang. Wenn ich aber mal vor Gott stehe, dann werde ich alles so klar sehen wie Gott mich schon immer klar erkannt hat.
  13. Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Wichtigste.

--Thorsti 20:33, 26. Aug 2006 (CEST)

Alle Änderungen hier noch mal hin kopiert. Den Text vorne versuche ich jetzt wieder zur alten Version herzustellen. --martin.d 19:58, 29. Jun 2008 (CEST)

(Kor 13, 1-13) In unserer Sprache

Fassung von Marc

1 Wenn ich alle Sprachen sprechen könnte, sogar die der Engel, aber ich hätte keine Liebe, dann wäre mein Leben sinnlos.

2 Wenn ich den stärksten Glauben hätte, und sogar Worte von Gott empfangen könnte, aber ich hätte keine Liebe, dann wäre mein Leben sinnlos.

3 Selbst wenn ich alles spenden würde was ich habe , und ich mein Leben für andere aufs Spiel setzen würde, aber ich hätte keine Liebe, dann wäre mein Leben sinnlos.


4 Die Liebe ist geduldig und nett, Sie denkt nicht nur an sich selbst und ist auch nicht aroogant.

5 Die Liebe macht nie etwas nur für ihren eigenen Vorteil, Sie ist auch nicht böse und bleibt immer ruhig.

6 Die Liebe freut sich nicht wenn jemandem etwas schlimmes passiert, Sie freut sich aber, wenn jemandem etwas schönes pasiert. 7 Die Liebe vertraut jedem und grenzenlos, sie hofft gutes für andere. Sie ist sehr geduldig.


8 Die Liebe hört niemals auf, aber alles andere hört einmal auf und hat ein Ende

9 Bis jetzt haben wir wenig verstanden, und auch unsere Fähigkeit, prophetische Worte zu empfangen, ist begrenzt.

10Wenn die ganze Wahrheit ans Licht kommt, gibt es keine halben Sachen mehr


11Als ich ein Kind war, tat ich auch alles wie ein Kind, jetzt wo ich Erwachsen bin, will ich meine kindlichen Eingebungen ablegen.

12Noch ist uns viels unklar, wir wissen noch nicht alles, aber wenn wir Gott begegnen werden, dann wird uns alles klar, dann werden wir ihn kennen, wie er usn jetzt schon kennt.


13Auch wenn alles einmal aufhören wird, der Glaube, die hoffnung und die Liebe nicht, Die 3 werden bleiben, für immer und die Liebe steht ganz oben an erster Stelle!


Fassung von Max

1. Wenn ich mit Menschen und mit Engeln sprechen könnte und könnte nicht lieben, so wäre ich nur unbedeutender Lärm.

2. Wenn ich vorhersehen könnte, alle Geheimnisse wüsste, hätte allen Glauben, dass ich Berger versetzen könnte und könnte nicht lieben, dann wäre ich nichts

3. Wenn ich alles, was ich habe, den Armen spenden würde, ließe mich verbrennen und haääte die Liebe nicht, so würde mir das nichts bringen.

4. Die Liebe hält lange an und ist freundlich, sie eifert nicht, zerstört nicht, sie blebiz so wie sie ist.

5. Sie verhält sich immer angemessen, sie sucht nicht ihren Vorteil, lässt sich nicht erbitten und ist nicht nachtregend.

6. Sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit aber über die Wahrheit.

7. Sie erträgt alles, sie glauibt an alles und sie lässt alles zu.

8. Die Liebe endet niemlas aber die Prophezeiungen enden, genauso wie das Reden.

9. Unser Wissen ist Stückwerk und die Prophezeiungen sind Stückwerk.

10. Wann das Vollendete kommt, verschwindet das Stückwerk.

11. Als ich Kind war, verhielt ich mich wie ein Kind, war klug wie eins; als ich aber erwachsen wurde, wurde ich ich erwachsen.

13. Die Liebe ist das Größte unter dem Glauben, der Hoffung und der Liebe.

Fassung A

1 Ohne Liebe wär ich nichts. Ich wär' nur eine sinnlose Metallglocke.

2 Auch das Versetzen von Bergen und das Kennen allen Wissens ist ohne Liebe wertlos.

3 Und wenn ich meinen Besitz spende, und mich selbst umbring', ohne Liebe spielt das keine Rolle.

4 Liebe ist nicht eifersüchtig, aber sie ist nett. Was nicht geht, das geht halt nicht.

5 Liebe beschwert sich nie und ist ruhig. Was für alle anderen böse ist, interessiert sie nicht.

6 Sie will, dass die Wahrheit durchkommt. Die Wahrheit ist der Schlüssel zur Liebe.

7 Liebe ist voll Glaube und Hoffnung. Anders gesagt: Manchmal ist sie ist naiv und dumm.

8 Liebe hält für immer und ist unzerstörbar. Propheten und andere Möchtegern-Seher sind irgendwann ruhig, die Liebe aber nicht.

9 Unser Wissen ist lange noch nicht vollständig. Wir wissen nur wenig.

10 Eines Tages ist das Wissen ganz und nichts halbes bleibt auf der Welt.

11 Früher war ich durch und durch Kind. Heute nicht mehr - ich bin erwachsen geworden.

12 Keiner sieht alles. Nicht einmal wir uns selbst - erst wenn unser Wissen ganz ist, sehen wir uns wirklich.

13 Was bleibt sind Glaube, Liebe, Hoffnung - eigentlich reicht aber auch die Liebe.

Fassung B

Das Hohllied der Liebe Laura:

Wenn ich in den Umgangssprachen oder mit Engelzungen redete, hätte aber keine Liebe wäre ich eine klingende Glocke oder ein dröhnender Stein.

Und wenn ich alles könnte, alles wüsste und alle Geheimnisse wissen würde und wenn ich alles glauben könnte was man mir erzählt, hätte aber die Liebe nicht, würde es mir alles nichts nützen.

Und wenn ich alles verschänken würde, was ich habe und wenn ich mich mit Feuer anzünden würde , ich könnte mich aber nich verlieben , nützte es mir nichts.

Die Liebe ist nett, die Liebe ist gütig, sie will nicht die beste sein, sie gibt nicht an sie blässt sich nicht auf.

Sie macht nichts schlimmes, sie sucht nicht nach ihren Vorteilen, sie wird nicht sauer wenn man ihr etwas antut, sie ist nicht nachtragend.

Sie freut sich nicht wenn jemand lügt sie freut sich über die Wahrheut.

Die Liebe erträgt alles, sie ist geduldig und sie hofft alles, ausserdem hält sie allem stand.

Die Liebe hört niemals auf auch wenn proethisches reden ein Ende hat, und Zungenrede verstummt, und man alles was man weiss vergisst.

Denn Stückwerk ist das, was wir wissen Stückwerk ist unser proethisches reden. Wenn das Ende kommt dann vergeht alles was man sich zuvor aufgebaut hat. Als ich ein Kind war benahm ich mich wie ein Kind, ich sprach wie ein Kind und ich dachte kindlich.Und als ich ein kind war handelete ich wie ein Kind . Als ich dann ein Mann wurde versuchte ich zu vergessen was kind an mir war.

Jetzt schaut man in den Spiegel, und man sieht nur Gesichter mit Fragezeichen. Dann aber schauen wir einander an. Jetzt erkenne ich unvollkommen , dann werde ich durch und durch erkennen, wie der jenige der meine umrisse erkannt hat. Und jetzt beliben noch Hoffunung , Glaube und Liebe, wobei Liebe die größte Hoffnung unter ihnen ist.

Fasssung C

1. Wenn ich alle Sprachen der Welt sprechen könnte aber könnte nicht lieben, dann wär ich verloren.

2. Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alles und könnte sogar Berge versetzen, hätte aber die Liebe nicht dann wär ich nichts.

3. Und wenn ich alles was ich besitze spenden würde und mich dann verbrennen ließe aber nicht lieben könnte hätte ich nichts davon.

4. Die Liebe hält ewig und ist freundlich. Sie eifert nicht und sie stellt sich nicht in den Vordergrund.

5. Sie verhält sich richtig und sucht nicht nach einem Vorteil. Sie lässt sich nichts reizen und ist nicht nachtragend.

6. Sie will gut behandelt werden und nicht schlecht.

7. Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles und hält allem stand.

8. Die Liebe wird im Gegensatz zu anderen Dingen niemals aufhören.

9. Denn unser Wissen und Reden ist Stückwerk

10. Wenn aber das Vollkommen kommen wird dann wird das Stückwerk aufhören.

11. Als ich ein Kind war, dachte und redete ich wie ein Kind und war klug wie eins. Als ich erwachsen wurde legte ich ab was ich als Kind tat.

13. Es bleibt der Glaube, die Hoffnung und die Liebe. Die Liebe jedoch ist die größte unter ihnen.Lukas:

Fassung von D

Das Hohelied der Liebe!


1) Wenn ich alle Sprachen sprechen könnte , aber die Liebe nich hätte, dann wäre ich nichts.

2)Und wenn ich prophetisch reden könnte ,und alle Geheimnisse wüsste,und allwissend wäre ,wenn ich alle Glaubenskräfte besäße , und Berge damit versetzen könnte , hääte die Liebe aber nicht ,wäre ich nichts.

3)Und wenn ich mein hab und gut den Pennern geben würde , und mein Leben für andere Riskieren würde , wäre ich ohen die Liebe nichts.

4)Die Liebe ist entspannt , sie ist nett zu den Leuten. Sie denkt nicht sie wäre etwas besseres und ist nicht neidisch auf andere, sie spielt sich nicht auf.

5)Sie handelt immer nach dem Gesetz , handelt nicht zu ihrem Vorteil. Handelt nie mit Zorn.

6)Sie ist für Gleichberechtigung , und freut sich über die Wahrheit.

7)Sie hält alles aus,glaubt an alles ,hofft alles.

8)Die Liebe findet kein Ende.Prophetisches Reden geht zu ende , die Fähigkeiten andere Sprachen zu reden , und das Wissen geht zu ende.

9)Bis jetzt haben wir nur wenig verstanden , und auch das Prophetische reden ist begrenzt.

10)Wenn das ganze Ding von Gott da ist , wird eshalbe Sachen so bald nicht mehr geben.

11)Alsd ich ein Kind war redete ich wie ein Kind , dachte wie ein Kind und verhielt mich wie ein Kind.Als ich dann Gross wurde verhielt ich mcih nciht mehr wie einKind und sprach und dachte acuh nicht mehr so.

12)Im moment nehmen wir die Wlet so war ,als ob wir betrunken wären , aber wenn Gottes Abbild vollkommen erscheinen wird , werden wir einiges klarer sehen.

13)Für immer werden die Liebe , die Hoffnung und der Glaube bleiben aber am stärksten bleibt die Liebe.

Fassung E

Ein Song über das Wichtigste: die Liebe

1. Ohne Liebe kann man einfach nicht leben. Selbst wenn Ich alle Sprachen

sprechen könnte, sogar die der Engel, wären meine Worte ohne Bedeutung.

2. Und selbst wenn ich prophetische Worte von Gott bekommen würde,

wenn ich alles wissen würde, sodass ich Berge versetzen könnte,

wäre ich trotzdem nichts, da ich die Liebe nicht besitzen würde.

3. Und selbst wenn ich alles, was mir gehört, an Minderbemittelte verschenken

würde, ja selbst mein Leben riskieren und dabei sterben würde,

wäre alles umsonst.

4. Die Liebe ist nett und geduldig.

Sie kennt keinen Neid, sie sieht nicht auf andere herunter,

sie gibt nicht an und spielt sich nicht auf.

5. Liebe will nicht schaden und sucht nach keinem Vorteil.

Sie lässt dich nicht schnell aus der Ruhe bringen und sie verzeiht,

wenn man ihr geschadet hat.

6. Sie ist nicht schadenfroh wenn, jemand das Falsche tut.

Sie freut sich wenn die Wahrheit zum Vorschein kommt.

7. Die Liebe ist nicht unterzukriegen,

sie hört nie auf zu vertrauen,

sie verliert nie die Hoffnung und übersteht jedes Problem.

8. Die prophetischen Worte von Gott,

das Sprechen in allen Sprachen und das gesamte Wissen werden einmal

aufhören, doch die Liebe hört niemals auf.

9. Bis jetzt haben wir nur wenig verstanden und unsere Fähigkeit,

prophetische Worte zu bekommen, ist sehr begrenzt.

10. Wenn aber Gottes Reich,

die Vollkommenheit,

da ist verschwinden,

die halben Sachen, das halbe Wissen.

11. Als ich ein Kind war,

dachte und war so klug wie ein Kind.

Als ich erwachsen wurde,

wollte ich kein Kind mehr sein.

12. Aus heutiger Sicht ist uns vieles noch unklar, als wären wir benebelt.

Aber irgendwann werden wir Gott vor uns sehen.

13. Was immer bleibt ist der Glaube, die Hoffnung und die Liebe, die über allem steht.

________________________________________________________________________________

Fassung von Sabrina

Das Lied der Liebe

1. Wenn ich alle Menschen verstehen würde und sogar mit Engeln reden könnte, aber ohne die Liebe, wäre ich eine laute Glocke oder eine nervende Klingel.

2. Könnte prophetisch reden, wäre ich allwissend und hätte ich einen so starken Willen, dass ich alles erreichen könnte, aber hätte ich die Liebe nicht, so wäre dies alles sinnlos.

3. Würde ich all meine Sachen spenden und würde ich mich opfern, wäre es sinnlos,wenn ich die Liebe nicht hätte.

4. Die Liebe dauert an, die Liebe macht keinen Wettstreik aus ihrem Gefühl, die Liebe gibt nicht an und die Liebe übertreibt nicht.

5. Die Liebe ist nicht unhöflich, sie sucht sich keinen Vorteil, die Liebe ist blind, denn sie sieht das Böse nicht.

6. Sie freut sich nicht über Rache,sie freut sich aber über Gerechtigkeit.

7. Sie lässt sich durch nichts kaputt machen, sie ist nicht misstrauisch, sie verbietet nichts.

8. Liebe ist unzerstörbar. Irgendwann hört man auf so viel zu denken, irgendwann hört man auf zu verstehen.

9. Wir erkennen und wir reden, beides sind einzelne Teile.

10. Fügt man die Teile zusammen, kommt die Wahrheit ans Licht, und es gibt keine einzelene Teile mehr.

11. Als ich klein war, redete ich wie jemand ohne Erfahrung. Als ich klein war dachte ich zu leichtsinnig, als ich erwachsen wurde, dachte ich über die Folgen meines Handelns nach.

12. Jetzt ist unser Blick nicht mehr klar. Aber jetzt erkenne ich wer ich wirklich bin.

13. Zwischen Stärke und Hoffnung ist die Liebe doch das stärkste Gefühl.

Fassung von Christina

1. Und könnte ich auch alle Sprachen der Welt sprechen, so wäre ich doch nichts denn die Liebe habe ich so nicht.

2. Wenn ich all die Geheimnisse und Fragen dieser Erde kennen würde, wäre ich doch nicht glücklich, denn ich tuhe dies all ohne Licht.

3. Und wenn ich auch allen helfen würde, die meine Hilfe brauchen und würde dabei sterben, so wäre es sinnlos und vergeblich tuhe ich dies nicht aus Liebe.

4. Die Liebe ist nicht nachtragend, sie kann auch verzeihen sie ist nichts Besseres.

5. Sie ist nicht eingebildet oder arrogant und selbstsicher, sie verzeiht deine Sünden.

6. Sie steht nicht zum Bösen, sie ist die Gerechtigkeit.

7. Die Liebe erträgt alles, glaubt alles, hofft alles und duldet alles.

8. Und wenn unsere Sprache aufhört, so geht die Liebe weiter.

9. Unser Wissen und unser Reden ist ein Teil eines großen Puzzles.

10. Wenn aber das Reich Gottes kommt, so sehen wir nur das ganze Puzzle.

11. Als ich ein Kind war, war ich frei und hatte meinen eigenen Kopf, das habe ich heute auch, aber noch Kind sein will ich nicht.

12. Im Moment sehen wir alles ver´schwommen, doch nach und nach wird unser Bild klarer und klarer.

13. Für uns bleiben werden Glaube, Hoffnung und die Liebe. Die Liebe ist für uns jedoch am stärksten.

Fassung F

Das Hohelied der Liebe

1.Wenn ich alle Sprachen der Welt sprechen würde,

aber keine Liebe habe,

dann wäre ich nur ein hallen in einer Glocke

oder ein Knall in einem Becken.

2.Wenn der Himmel auf Erden wäre und ich alles hätte,

außer die Liebe,

wäre alles für mich nichts.

3.Wenn ich alles geben würde,

irgendwann nichts mehr hätte und fast sterben würde,

aber keine Liebe habe,

dann wäre mir alles egal.

4.Die Liebe wartet und hat Zeit.

Sie muss keinem etwas beweisen,

die Liebe gibt nicht an.

5.Die Liebe ist immer höflich,

sie denkt immer an andere.

Sie ist sehr ruhig und nicht nachtragend.

6.Wenn jemand etwas falsches macht,

freut sie sich nicht darüber,

aber sie freut sich,

wenn jemand das richtige macht.

7.Die Liebe wird sich durch nichts bezwingen lassen,

denn sie ist ruhig und kann sehr lange warten.

8.Alles wird einmal verstummen,

alles wird ein Ende nehmen,

doch die Liebe wird niemals aufgeben.

9.Wir erkennen und manchmal lügen wir.

10.Doch irgendwann kommt alles raus

und die Warheit ist ans Licht gekommen.

11.Als wir noch Kinder waren,

lebten wir wie Kinder,

wir redeten wie sie und wir dachten wie sie.

als wir dann erwachsen wurden,

durften wir nicht mehr Kind sein.

12.Jetzt sind wir nicht mehr wir selbst,

wir erkennen uns nicht mehr,

wenn wir unser Spiegelbild sehen.

Andere kennen uns besser wie wir uns selbst kennen.

13.Wenn alles einmal endet, wird der Glaube, die Liebe und die Hoffnung für immer bleiben.

Fassung von User "Von allen Seiten"

1 Liebe ist das wichtigste auf der Welt. Denn selbst wenn ich alle Sprachen der Welt sprechen würde, auch die Sprache der Engel, aber in all dem, was ich darin reden würde, wäre keine Liebe, dann wären meine Worte wie Müll, sie wären ohne Bedeutung, hohl und leer.

2 Und wenn ich prophetisch daherreden könnte, wenn ich alles Wissen der Welt gesammelt hätte und selbst dann, wenn ich so viel Vertrauen auf Gott hätte, das mein Glaube Berge versetzen könnte aber ich würde all das ohne Liebe tun, dann wäre das null und nichtig, es würde nichts bedeuten.

3 Selbst dann, wenn ich all meine Sachen an Obdachlose und Penner verschenken würde, ja selbst wenn ich mein Leben für andere riskieren und dabei sterben würde, aber ich würde das nicht aus Liebe machen, es wäre für die Tonne und umsonst.

4 Die Liebe ist geduldig, sie hält alles aus. Die Liebe kommt dir entgegen und lässt alles zu. Die Liebe ist nicht eifersüchtig. Die prahlt nicht und gibt nicht an.

5 Die Liebe ist nicht falsch. Sie will nichts für sich selber haben. Die Liebe kannst du nicht so schnell aus der Ruhe bringen. Die Liebe verzeiht dir auch deine schlechten Seiten.

6 Die Liebe ist kein Freund der Lügen und der Verräter. Sie feiert, wenn die Wahrheit siegt und das Unrecht verliert.

7 Die Liebe ist nicht totzukriegen, sie hört nie auf, auf das Gute zu vertrauen. sie verliert nie die Hoffnung, sie übersteht jede Krise.

8 Alles wird einmal vergehen. Wissen wird verschwinden wie prophetisches Gerede und selbst die Sprachen hören irgendwann auf zu sein. Alles wird einmal vorbei sein. Aber die Liebe wird nie zu Ende sein, sie hält durch und gibt niemals auf.

9 Bis jetzt haben wir nur wenig verstanden und können auch nicht viel. Denn alles, was wir wissen und können und sagen ist unvollständig. Selbst die Fähigkeit, prophetisch daherzureden ist begrenzt.

10 Wenn aber diese Welt vorbei sein wird, dann wird es keine halben Sachen mehr geben. Nach dieser Welt wird die Vollkommenheit siegen.

11 Als Kind dachte ich auch wie ein Kind. ich beobachtete und bewertete die Welt aus meiner Kinderperspektive. Als ich dann aber erwachsen wurde, da dachte ich nicht mehr wie ein Kind und sah die Welt auch nicht mehr aus meiner kindlichen Perspektive.

12 Aus jetziger Sicht ist uns vieles unklar, wir verstehen Sachen nicht, fast so, als wären wir benebelt. Aber irgendwann werden wir Gott deutlich vor uns sehen und dann wird uns vieles klar werden, wie dem Kind, welches erwachsen wird. Was ich bis jetzt verstanden hab, ist unvollständig, dann werde ich aber den totalen Durchblick haben, so wie Gott jetzt schon über mich den totalen Durchblick hat.

13 Und selbst wenn die ganze Welt vergeht und nichts mehr so ist wie wir es kennen, dann wird es immer noch drei Sachen geben: Glaube Hoffnung Liebe

Diese Drei… Aber die größte unter ihnen ist die Liebe!

Änderungen

Ähm könnte mir mal einer erklären, was das hier jetzt ist?--el gato 12:33, 29. Apr 2008 (CEST)

@elgato: Ich vermute, dass sind Ergebnisse aus einer Fortbildung für Religionslehrer. Die haben das noch nicht so richtig geschnallt, nichts auf ihre Benutzerseite geschrieben und die Texte einfach geändert. Ist doch aber geil, dass unsere Volxbibel dort diskutiert wird, oder? Muss man mal sehen. Am besten wir kopieren die Änderungen, die fälschlicherweise direkt im Text gemacht wurden, alle auf die Diskussionseite und stellen die alte Fassung in der Arbeitsversion wieder her. oder?--martin.d 11:45, 30. Apr 2008 (CEST) Grundsätzlich aber geil, dass sowas überhaupt gemacht wird...

Klar, geil! Es hat mich nur auch etwas irritiert, das da Nutzer mit Namen wie "Ich hasse dich" und "Es gibt keinen Gott" dabei waren. Jo, stellen wir die alte Version wieder her, aber mach du das lieber, ich habe keine Ahnung, wie das geht.--el gato 16:07, 30. Apr 2008 (CEST)

Ich versuch mal alle Hohelieder zu einen zusammenzustellen

Ich hab mir mal alle diese Hohelieder der Liebe und ein Original ( so weit es halt ein orgiginales Hohes Lied der Liebe gibt) kopiert und versuch sie jetzt zu vergleichen und einen zu schreiben, bei dem von jedem was drinne steckt, ok?

Also, ich nehm zum Beispiel den ersten Absatz, den mit den Sprachen und vergleiche alle Hohelieder unter ein ander ( von welcher Person sprechen sie, wie fängt es an, wie ist die gliederung, wie ist der Wortlaut) und das, was am öftesten vorkommt, verwende ich dann.

kann ein bisschen dauern, ist recht schwer^^

Eine Zusammenfassung von allen Varianten desHoheliedes der Liebe bis zum 27. November 2009 in dieser Diskusion

So, ich bin noch lange nicht fertig aber ihr könnt euch ja mal die ersten Sätze anschauen. Ich hab versucht, jeden von euren Texten hier wiederzugeben. Manchmal hab ich den Text etwas umgeändert, nicht jede eure Formolierung hat einen Platz gefunden aber ich find, so schlecht klingt das gar nicht. Fühlt euch frei, diesen Text zu verändern.

1) Wenn Ich alle Sprachen der Welt beherrschen würde, sogar die Sprache des Himmels und ich würde alle Menschen verstehen und mit Engeln reden aber ich würde nicht lieben und in all dem hätte ich keine Liebe wäre ich eine klingelnde Glocke. Es wäre nur unbedeutender Lärm, meine Worte wären nur hohles Geschwätz, sinnlos und leer. Ich wäre ein Nichts, verloren wäre ich.


2) Wenn ich alles wüsste, auch das, was in der Zukunft passiert und was Gott vorhat, weil er es mir selbst gesagt hätte und könnte ich prophetische Reden schwingen mit seinen Worten und wäre sogar in der Lage Berge, ja selbst den Mount Everest zu versetzen und würde wirklich Weltbewegendes mit meinem Willen und meinem Glauben leisten, ja, wäre bei mir der Himmel auf Erden und ich hätte alles, würde aber das Licht der Liebe nicht besitzen, dann wäre ich trotzdem nichts. Ich wäre eine sinnlose Witzfigur. Wenn ich dabei nicht liebe, wäre all das wertlos, es würde nichts nützen. Ich wäre doch nicht glücklich.

3) Und wenn ich mein ganzes Hab und Gut zu den Armen in Dritte-Welt-Länder geben würde, wenn ich alles, was mir etwas wert ist dem Penner vor der Haustür schenken würde ,bis ich selbst nichts mehr hätte und bis ich mich heldenhaft ganz aufgegeben hätte , ja, würde ich mein Leben für andere aufs Spiel setzen, selbst wenn ich mich für die opfern würde, die meine Hilfe benötigen und ich mich für sie lebendig verbrennen ließe, ohne Liebe würde es mir nicht bringen, es wäre total nutzlos. Ohne Liebe spielt das alles keine Rolle, denn ohne sie wäre mir alles egal. Es wäre für die Tonne und umsonst.

4) Die Liebe ist nett und freundlich. Die Liebe ist geduldig, sie hält alles aus. Die Liebe kommt dir entgegen und lässt alles zu. Die Liebe ist nicht eifersüchtig. Sie prahlt nicht und spielt sich nicht auf, denn sie muss keinem etwas beweisen. Die Liebe übertreibt nicht. Die Liebe ist nicht eifersüchtig und auch nicht neidisch auf andere. Sie stellt sich nicht in den Vordergrund und sieht auch nicht arrogant auf andere herunter. Die Liebe zerstört nicht. Die Liebe bleibt immer so, wie sie ist.


coole Sache das du das hier machst. Für mein Geschmack sind die Verse etwas zu lang. Oft sind Sachen doppelt drin. Ich würde vorschlagen, dass du weniger versuchst alle Versionen einzubringen und stattdessen das passendste und beste nimmst. Und ruhig öfters mal ein Punkt machen.
und lass dir Zeit. Besser es dauert etwas länger und es ist gut, als schnell und fehlerhaft. Gottes Segen dabei --Benny 20:25, 27. Nov 2009 (CET)
Ja, die Idee ist geil! Und Bliet hat recht, es ist teilweise zu lang. Zum Detail:

Vers 1.: Sprache des Himmels? Da fragt sich Mehmet: Was ist das? Klingende Glocke ist mir zu sehr nach Luther. Gibt es da nicht einen Vergleich von heute? Vielleicht: Fahradklingel?

Vers 2.: "Licht der Liebe"? Ist etwas komische Sprache. Und auch zu lang, dass ganze. Das mit dem glücklich sein ist aber eine Interpretation, oder?

Vers 3.: Gefällt mir ganz gut. Das mit der Tonne kann dann raus. Auch zu lang.

Vers 4.: "Prahlt" und "Geduldig" sind keine jungen Wörter, denke ich. sonst gilt auch hier: Kürzen.

Am besten wir ändern ab sofort direkt in Deinem Vorschlag den Text, oder?--martin.d 11:36, 1. Dez 2009 (CET)

hey leute, tut mir leid, ich war Krank und hab gerade Probleme in der Familie... Das muss ich erst klären, bevor ich damit weitermache, ok? Kann ja ein anderer übernehmen... tut mir leid

VonAllenSeiten

Vers 4

Wirklich toll, was alles an verschiedenen Fassungen entstanden ist! Gute Arbeit! Nur eine Sache: "angeben" ist hier ein Hauptwort und sollte groß geschrieben werden. Alternative: "sie hat nicht nötig anzugeben".--Volxbibelleser (Diskussion) 21:56, 30. Jan. 2017 (CET)

Sehe ich auch so und würde die Alternative befürworten. --Jörg (Diskussion) 20:57, 16. Feb. 2017 (CET)

Vers 12

Ich finde es schade, dass das Bild mit dem Spiegel nicht drin ist. Was spricht dagegen, das in der Volxbibel drin zu haben? --Melcia (Diskussion) 13:52, 30. Jun. 2019 (CEST)

Gar nichts? :) --WaFel (Diskussion) 19:10, 30. Jun. 2019 (CEST)