Sprüche 13

Aus Volxbibel Wiki
Version vom 23. April 2015, 10:37 Uhr von Metalsoulbrother (Diskussion | Beiträge) (Auf die Schnelle Kohle machen bringt es nicht)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


aktuelle Druckversion | aktuelle Arbeitsversion


Auf die Schnelle Kohle machen bringt es nicht

1 Ein schlauer Sohn lässt sich von seinem Vater was beibringen. Einen Schwachmaten lassen die Tipps vom Vater völlig kalt.

2 Jemand, der gute Sachen zu sagen hat, kann davon auch leben. Aber Menschen, die mies drauf sind, wollen sich ständig nur prügeln.

3 Wer seinen Mund unter Kontrolle hat, sorgt dafür, dass er länger lebt. Wer die Fresse zu weit aufreißt, stirbt früher.

4 Der Schlaffo ist heiß auf alles Mögliche, aber er bekommt es nicht. Leute, die richtig gut arbeiten können, bekommen dafür alles und davon reichlich.

5 Wer korrekt lebt, hasst es, wenn rumgelogen wird. Menschen, die ohne Gott leben, lästern gerne und labern viel Scheiß.

6 Korrekt zu leben hilft dabei, immer besser zu werden. Menschen, die ohne Gott sind, werden durch den Mist, den sie ständig bauen, kaputtgehen.

7 Es gibt Leute, die tun so, als hätten sie fett Kohle, leben aber von Hartz IV. Und es gibt Leute, die haben sehr viel Kohle, aber tun so, als hätten sie gerade Stütze beantragt.

8 Wenn jemand richtig viel Asche hat, kann man ihn auch leicht erpressen. Bei Leuten, die kein Geld haben, ist das sinnlos.

9 Jemand, der korrekt lebt, ist wie eine helle Halogenlampe. Jemand, der nicht korrekt lebt, ist wie eine 40-Watt-Birne.

10 Arroganz sorgt nur dafür, dass sich Menschen zoffen. Aber Leute, die sich auch mal was sagen lassen, werden schlau, also weise.

11 Wenn man beim Aktienhandel oder anderswo ganz schnell unheimlich viel Geld gemacht hat, dann ist die Kohle meist auch ganz schnell wieder weg. Wenn man aber sein Geld jeden Tag langsam vermehrt, dann wird es sich auch weiter vermehren.

12 Ewig auf etwas hoffen, was dann doch nicht passiert, macht einen krank. Wenn man sich etwas wünscht, und es passiert auch, dann geht da Energie von aus. Die hilft einem zu leben.

13 Einen richtig guten Tipp sollte man beachten. Wer das nicht tut, muss dafür irgendwann mal viel Kohle abdrücken. Wer auf so einen Tipp hört und den umsetzt, wird dafür belohnt werden.

14 Wenn jemand, der was auf dem Kasten hat, einen guten Ratschlag gibt, dann ist das wie ein Wasserhahn, aus dem Leben raussprudelt. Wenn man so einen Ratschlag befolgt, kann das helfen, nicht in irgendwelche Fallen zu tapsen und dabei zu sterben.

15 Menschen, die was geschnallt haben, sind beliebt. Menschen, die nicht treu sein können,gehen kaputt.

16 Jemand, der schlau ist, denkt erst mal nach, bevor er was tut. Nur Dumpfbacken zeigen allen, dass sie nichts draufhaben.

17 Ein Angestellter, der seinen Chef bescheißt, reitet sich immer tiefer rein, aber ein zuverlässiger Typ kann sogar festgefahrene Dinge wieder in Gang bringen.

18 Jemand, der keinen Bock auf Erziehung hat, wird irgendwann nur noch peinlich und von Hartz IV leben müssen.

19 Wenn man sich etwas sehr wünscht und es passiert, dann freut man sich wie verrückt. Idioten fällt es unheimlich schwer, keinen Mist mehr zu bauen.

20 Wer mit Leuten, die schlau sind, viel Zeit verbringt, wird durch sie auch selbst schlauer. Wer aber nur mit Vollidioten abhängt, dem wird es schlechtgehen.

21 Wer Scheiß baut, wird von der Scheiße verfolgt. Die Menschen, die korrekt leben, werden dadurch belohnt, dass sie oft Glück haben.

22 Wer korrekt gelebt hat, ist in der Lage, alles, was ihm gehört, seinen Kindern zu vererben. Die Sachen von den Menschen, die ohne Gott leben, bekommen irgendwann die guten Menschen.

23 Obwohl auch arme Leute Kohle machen können, sterben sie früher, weil sie oft unkorrekt behandelt werden.

24 Eltern, die ihr Kind nicht bestrafen wollen, zeigen damit, dass sie es eigentlich hassen. Eltern, die ihr Kind lieben, erziehen es auch.

25 Wer korrekt lebt, hat auch immer genug zu essen im Kühlschrank. Wer ohne Gott lebt, dessen Kühlschrank bleibt leer.