Diskussion:Hauptseite: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(== Studien/Übersetzungshilfen==)
(Studien/Übersetzungshilfen)
Zeile 30: Zeile 30:
 
Jesu liebevolle und wichtigen Worte in Klarheit rüberzubringen.-Micha-
 
Jesu liebevolle und wichtigen Worte in Klarheit rüberzubringen.-Micha-
 
:Naja: Ein Buch, welches behauptet, dass bisherige Übersetzungen "angefüllt mit sinnwidrigen Übersetzungen" sind, klingt nicht sonderlich seriös. Auf ein derartiges Buch alleine würde ich keine Neuübersetzung bauen. --[[Benutzer:Cstim|Cstim]] 14:49, 1. Aug 2007 (CEST)
 
:Naja: Ein Buch, welches behauptet, dass bisherige Übersetzungen "angefüllt mit sinnwidrigen Übersetzungen" sind, klingt nicht sonderlich seriös. Auf ein derartiges Buch alleine würde ich keine Neuübersetzung bauen. --[[Benutzer:Cstim|Cstim]] 14:49, 1. Aug 2007 (CEST)
 +
 +
Richtig, auf ein Buch, auch auf dieses, alleine sollte man auf keinen Fall bauen!
 +
Wenn wir davon ausgehen, dass unsere  deutschen Bibelübetzungen Übersetzungen von Übersetzungen sind, aus dem Hebräischen ins Griechische und dann ins Deutsche, und dann berücksichtigen, dass die hebräische Kultur und die griechische Kultur, die uns geprägt hat, sich stark unterscheiden, wäre es natürlich gut, hebräisch verstehen zu können. Deswegen könnte es hifreich sein, sich mal anzusehen was hebräisch könnende "Gelehrte" meinen. Natürlich muss das alles überprüft werden.
 +
Zu dem kommt wohl, dass viele deutsche Übesetzungen auf einem gekürzten griechischen Text basieren und nicht auf dem, wohl genaueren, Textus Receptus. Meines angelesenen Wissens nach  haben nur die Lutherübersetzung von 1912 und die 1998 revidierte, sowie die Schlachter Version 2000 den Textus Receptus im deutschsprachigen Raum als Basis. Hat wohl mit der vor Jahrhunderten stattgefundenen  Manipulation, über die alexandrischen Manuskripte, über die Latina Vulgata (Basis der offiziellen damaligen katholischen Bibel) an Gottes Wort zu tun.---[[Benutzer:Micha|Micha]] 21:40, 9. Sep 2007 (CEST)

Version vom 9. September 2007, 20:40 Uhr

Überarbeitung der Startseite

Die Startseite muss übersichtlicher werden. Meine Ideen dazu:

  • Ordnen der Hilfe und FAQ Links, evtl. vereinen bestehender Seiten.
  • Übersichtlicher Zugriff auf die Bücher
  • Aktuelles überarbeiten und im Zusammenhang mit der Seite Aktuelles überdenken
  • Wiki-Benutzer mehr auf Inhalte fokussieren, dh. Projektmäßig bestimmte Bücher / Kapitel angehen und Speziell zur Mitarbeit einladen.

--Mzeecedric 19:52, 27. Mär 2007 (CEST)

Aktuelles zur Volxbibel

Frage: woher kommen die Zahlen (bestsellerliste)? Quellen? --Schrauberpack 22:49, 14. Mär 2006 (CET)

Die der Christen aus der Idea. Werden einmal im Monat veröffentlicht. Die der Welt kommen vom Harenbergverlag. http://www.harenberg.de. Die haben angeblich eine Konnekte zu representative ausgewählten Kassensystemen von Buchläden in D. Aber auch die ist nur bedingt aussagekräftig, weil viele der kleinen Buchläden da nicht angeschlossen sind. --martin.d 21:56, 26. Jun 2006 (CEST)


Links zu Studien-, Übersetzungshilfen

Das hier ist ein Link zu einer englischen Seite mit Interlinearer Bibel mit Wörterbuch, usw. Ist u.U. sehr hilfreich - benutze ich zumindest relativ oft [bible.crosswalk.com[1]] --Warriorsaint 08:30, 13. Mär 2007 (CET)

Studien/Übersetzungshilfen

Hallo, es gibt ein gutes Buch von David Bivin/Roy Blizzard (Leuchter Edition, ISBN 3-87482-192-7) Titel: " Was hat Jesus wirklich gesagt?" Hier wird aufgezeigt, daß die Evangelien angefüllt sind mit sinnwidrigen Übersetzungen, die aus einem schlechten Hebräisch-Verständnis für die Worte Jesu resultieren.Ich denke, eine gute Hilfe zur Übertragungsarbeit um in Zukunft Jesu liebevolle und wichtigen Worte in Klarheit rüberzubringen.-Micha-

Naja: Ein Buch, welches behauptet, dass bisherige Übersetzungen "angefüllt mit sinnwidrigen Übersetzungen" sind, klingt nicht sonderlich seriös. Auf ein derartiges Buch alleine würde ich keine Neuübersetzung bauen. --Cstim 14:49, 1. Aug 2007 (CEST)

Richtig, auf ein Buch, auch auf dieses, alleine sollte man auf keinen Fall bauen! Wenn wir davon ausgehen, dass unsere deutschen Bibelübetzungen Übersetzungen von Übersetzungen sind, aus dem Hebräischen ins Griechische und dann ins Deutsche, und dann berücksichtigen, dass die hebräische Kultur und die griechische Kultur, die uns geprägt hat, sich stark unterscheiden, wäre es natürlich gut, hebräisch verstehen zu können. Deswegen könnte es hifreich sein, sich mal anzusehen was hebräisch könnende "Gelehrte" meinen. Natürlich muss das alles überprüft werden. Zu dem kommt wohl, dass viele deutsche Übesetzungen auf einem gekürzten griechischen Text basieren und nicht auf dem, wohl genaueren, Textus Receptus. Meines angelesenen Wissens nach haben nur die Lutherübersetzung von 1912 und die 1998 revidierte, sowie die Schlachter Version 2000 den Textus Receptus im deutschsprachigen Raum als Basis. Hat wohl mit der vor Jahrhunderten stattgefundenen Manipulation, über die alexandrischen Manuskripte, über die Latina Vulgata (Basis der offiziellen damaligen katholischen Bibel) an Gottes Wort zu tun.---Micha 21:40, 9. Sep 2007 (CEST)