Volxbibel Wiki Diskussion:Lizenzbestimmungen

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ist das Absicht, dass Der selbe Text hier 2mal unter verschiedenen Überschriften steht?

Seitenzahl

Ich find das immer noch nicht eindeutig formuliert. Was bedeutet z.B. "500 Seiten"? Geht es dabei nur um eine Vervielfältigung als Printmedium, wie ist es sonst mit einer digitalen Verbreitung? (Bsp: Anbieten des Zefania Moduls zum Download auf einer externen Seite). --Thomas 02:25, 8. Aug 2006 (CEST)

In der Diskussion hieß es, die "Vervielfältigung für den privaten Gebrauch" soll erlaubt sein. Der Zusatz mit den 500 Seiten kam erst gegen Schluß noch mit dazu, und in der Tat ist ein bisschen unklar, ob jetzt auch die Vervielfältigung für den privaten Gebrauch in nicht-Papierform doch irgendwie eingeschränkt ist, oder ob sich das Seitenlimit eigentlich nur auf eine Vervielfältigung in Papierform beziehen soll. --Cstim 10:31, 8. Aug 2006 (CEST)

Wär gut, wenn das mal jemand (Martin?) klären könnte. Hab zwar schon ne Mail an den Verlag geschrieben, aber von denen antwortet keiner. --Thomas 16:14, 14. Sep 2006 (CEST)

"Wo kein Kläger, da kein Richter." Der Verlag hatte Befürchtungen des Nachdrucks von einem reichen Typen der die Volxbibel dann großflächig verschenkt. Deshalb kam der Zusatz "500" was auch immer dazu. Wenn du nicht zuhause ein paar große Kopierer hinstellst und in deiner Fußgängerzone anfängst selbst geheftete Volxbibeln zu verschenken wird alles andere vermutlich nicht interessieren. Wenn etwas unklar ist, gibt es immerhin noch die Möglichlkeit zur Interpretation. Ich würde das einfach als Vorteil sehen und die Emailanfrage an den Verlag mal Archivieren... --Mzeecedric 01:18, 15. Sep 2006 (CEST)
Hallo, ich hab heute (nach knapp 10 Monaten!) tatsächlich eine Antwort vom Verlag bekommen:
vielen Dank für Ihre Anfrage bezüglich einer Lizenz für die Volxbibel. 
Eine Veröffentlichung des gesamten Textes der Volxbibel in digitaler Form 
über das Internet ist grundsätzlich nur auf Anfrage möglich. 
Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an mich wenden!
Viele Grüße, --Thomas 17:12, 25. Jun 2007 (CEST)
ich halte mich an das, was auf der Volxbibel Seite steht und dort steht etwas anderes.Punkt
4. Creative-Commons-Lizenz
Sie dürfen: den Inhalt vervielfältigen, verbreiten und öffentlich   aufführen
Bearbeitungen anfertigen
Ich denke beim Brockhaus-Verlag weis die linke Hand nicht, was die rechte tut
oder vielleicht hat es auch damit zu tun, dass der Brockhausverlag für seine MFchi Programme die VolxBible 
jetzt als kommerzielles Modul verhöckern will?
 Jedenfalls ist es ein entsprechendes Modul für Mfchi in Vorbereitung.--Woschultz 22:00, 1. Jul 2007 (CEST)

Mfchi ist doch auch nicht kostenlos, das ist doch eine kommerzielle Nutzung. Oder krieg ich hier was nicht gerallt? --martin.d 00:53, 2. Jul 2007 (CEST)

Martin, bei mir verdichtet sich der Verdacht, dass du dich ständig mit Absicht dümmer stellst als du hoffentlich bist. Ich habe doch ganz klar von einem Mfchi-Modul der Voxbibel geschrieben und nicht von dem "Programm Mfchi". Warum behauptet der Brockhaus Verlag man bräuchte die Genehmigung des Brockhaus Verlags, wenn man eine digitale Kopie der VolxBibel ins Internet stellen will, wo doch die Lizenzbedingungen hier auf dieser Seite dieses Recht zur Verbreitung unmissverständlich jedem Interessierten einräumen (4. Creative-Commons-Lizenz)? Wir möchten jetzt mal von dir eine eindeutige Stellungnahme dazu hören und zwar "deine" Meinung und wir erwarten, dass du die Interessen aller Mitarbeiter an der VolxBibel vertrittst, die unentgeltlich das VolxBibel Projekt in welcher Form auch immer vorantreiben. Viele werden sicherlich nicht mehr mitmachen, wenn sie vermuten müssen ihre idealistische Arbeit wird zur Ausbeutung durch einen profitorientierten Verlag freigegeben.--Woschultz 14:02, 2. Jul 2007 (CEST)
Wer ist denn jetzt "Wir"? Das klingt so, als würdest du hier für eine große Organisation sprechen. Es wurde hier schon über die ganzen Lizenzen und so ohne Ende diskutiert. Ich sitze gerade an meiner letzten Diplomprüfung und habe zur Zeit echt keinen Nerv mich in die ganze Sache zum 100 Mal reinzudenken. Außerdem gefällt mir Dein Stil nicht, so wie du hier auftrittst. Es klingt so, als wären wir dir irgendetwas schuldig und müssten uns verteidigen, rechtfertigen oder so. Du drohst ja schon fast mit deiner basta "Vorbereitung zu dem Modul" Sache. Klar, der Verlag , der die VB veröffentlicht hat, ist ein kommerzielles Unternehmen. Die haben Familien zu ernähren, da kauft sich keiner einen Porsche oder so, die wollen auch nur, dass das ganze am Ende des Jahres Gewinn erwirtschaftet. Ich denke der Lizenztext wie er da jetzt steht, drückt alles aus:

-Privater Gebrauch okay.

-Gebrauch in Gemeinden okay.

-Gedruckter Gebrauch nur bis 500 Seiten okay.

-Kommerzielle Verwendung nicht okay.

-In allen anderen Punkten gilt die CC 2.0.


Das ist der Lizenztext, den Du auch akzeptiert hast, sonst wärst Du nicht hier. Und der wurde mit dem Verlag auch abgesprochen. Ist Deine Michfi Verwendung in diesem Rahmen, dann mach es doch einfach. Nichts spricht dagegen. Dann brauchst du auch keine Genehmigung. Es hat ja eh schon jeder kostenlos Zugriff auf die Texte über das Wiki hier.

Das du genervt bist, wenn vom Verlag sich keiner meldet, kann ich verstehen. Alles weitere wurde auch von Cstim weiter untern beantwortet.


Ich muss jetzt an Schreibtisch, ab nächster Woche bin ich entspannter. P.S.: Der Download für ein ZefanjaModul hat meines achtens schon irgendjemand mal eingerichtet. --martin.d 15:42, 2. Jul 2007 (CEST)

Martin, würdest du mal der Dame vom Brockhaus verklickern, dass niemand eine Erlaubnis vom Brockhausverlag benötigt, wenn er die VolxBibel digital im Internet verbreiten will, um das geht es mir eigentlich und nach deinen Ausführungen ist das ja jetzt auch völlig klar. ( und noch was: NICHT ICH will das mfchi Modul machen, sondern der BROCKHAUSVERLAG will das selbst tun!!!! Man lies mal richtig!--Woschultz 16:15, 2. Jul 2007 (CEST)

Ich weis nur von einer E-Ausgabe für Elbwin oder so ähnlich. guckstduhier. Ob die das meinen??? Auf jeden Fall ist der Text, der hier unter Lizenzen steht, so vom Verlag abgesegnet worden, eigentlich können die da nichts gegen sagen. Aber Dein Stil gefällt mir immer noch nicht. --martin.d 16:48, 2. Jul 2007 (CEST)

Aha,jetzt wird einiges klarer:

Die VolxBibel soll jetzt auch für den PC verkauft werden, da könnten die vielen freien Module eventuell ein Verkaufshindernis darstellen? Mein Stil ist unerbittlich und direkt :) (PS:Elbiwin und Mfchi ist das gleiche Programm)--Woschultz 19:08, 2. Jul 2007 (CEST) Das war mir nun nicht klar, dass es das gleiche Programm ist. Kannst du hier sehen--martin.d 19:57, 2. Jul 2007 (CEST) Noch ne Frage an Wortschulz: Was ist der Unterschied dann zu dem Sword Projekt? Das ist ja schon hier verdaddelt worden.

Volxbibel Wiki-Lizenz

Hallo zusammen, ich bin als erstes über die Lizenzbestimmungen bzw die Urheberrechte gestolpert und hatte Martin von meinen Bedenken berichtet:

Die Klauseln des auf der Wikiseite stehenden Urheberrechts-Textes (zB 500 Seiten, kommerzielle Verwendung usw) sind für mich nicht in Einklang mit der verlinkten CC zu bringen. Denn dort steht:

3d den Schutzgegenstand zu bearbeiten oder in anderer Weise umzugestalten und die Bearbeitungen zu veröffentlichen und in dem in a. bis c. genannten Umfang zu verwerten ...

und

4c Sie dürfen die in Ziffer 3 gewährten Nutzungsrechte in keiner Weise verwenden, die hauptsächlich auf einen geschäftlichen Vorteil oder eine vertraglich geschuldete geldwerte Vergütung abzielt oder darauf gerichtet ist. Erhalten Sie im Zusammenhang mit der Einräumung der Nutzungsrechte ebenfalls einen Schutzgegenstand, ohne dass eine vertragliche Verpflichtung hierzu besteht, so wird dies nicht als geschäftlicher Vorteil oder vertraglich geschuldete geldwerte Vergütung angesehen, wenn keine Zahlung oder geldwerte Vergütung in Verbindung mit dem Austausch der Schutzgegenstände geleistet wird (z.B. File-Sharing).

Diese beiden Ziffern schliessen eigentlich die alleinige bzw kommerzielle Verwertung durch den Verlag aus. Und es gibt in der CC keine Stelle in der Zusätze erlaubt würden. --raschmi 00:44, 13. Jan 2007 (CET)

Antwort: Für die Texte im Wiki gelten die Bedingungen Volxbibel_Wiki:Lizenzbestimmungen, und die sind in der Tat nicht identisch mit der "Creative-Commons BY-NC-SA". Sondern die gehen noch darüber hinaus, weil es einerseits heißt: Martin Dreyer und dem Volxbibel-Verlag werden für eingereichte Textvorschläge unbeschränkte Nutzungsrechte eingeräumt, und andererseits: In allen anderen Punkten gilt Creative-Commons BY-NC-SA. (Zum Thema Zusätze steht im CC-Text selber weder eine Erlaubnis noch ein Ausschluss drin.) Für alle Personen außer Martin bedeutet das, dass eben nur Creative-Commons gilt, und deswegen wird in der Öffentlichkeit auch immer nur dies erwähnt. Aber die Lizenz der Texte hier ist gerade nicht Creative Commons, sondern der volle Text von Volxbibel_Wiki:Lizenzbestimmungen. --Cstim 15:46, 15. Jan 2007 (CET)
Ich stehe mit den ganzen Lizenzen auf dem Kriegsfuss, sprich: Ich habe echt Mühe das alles zu verstehen! Deshalb nochmal aus meiner Sicht: 3d und 4c kann durch Martin mittels 8d:
Nichts soll dahingehend ausgelegt werden, dass auf eine Bestimmung dieses Lizenzvertrages verzichtet oder einer Vertragsverletzung zugestimmt wird, so lange ein solcher Verzicht oder eine solche Zustimmung nicht schriftlich vorliegen und von der verzichtenden oder zustimmenden Vertragspartei unterschrieben sind
erweitert werden, so dass der Verlag die Volxsbibel alleine kommerziel vermarkten darf! Im Grunde könnte man dann auf diese Lizenz verzichten und einfach sagen, dass der Verlag, bis auf Weiteres, allen die VB zur nicht kommerziellen Nutzung zur Verfügung stellt. Das Weitere hat der Verlag dann nach gut Dünken in der Hand! Ihr seht, ich habe bei der Angelegenheit einfach noch Bauchschmerzen.--raschmi 21:41, 15. Jan 2007 (CET)
Zum Verständnis empfehle ich die Lektüre der Creative-Commons-Seiten, um dort auch die unterschiedlichen verwendbaren CC-Lizenzen mal zu sehen (d.h. den Unterschied zwischen "BY-SA" und "BY-NC-SA" usw.). Ansonsten sagst du ja, dass du keinen Sinn in der Verwendung der CC-Lizenz siehst und meinst, man könne stattdessen nur schreiben, der Text werde "allen zur nicht-kommerziellen Nutzung zur Verfügung gestellt"? Letztlich läuft es zwar genau darauf hinaus, aber um das zu erreichen, genügt eben nicht so ein einzelner Satz. Die CC-Lizenz und dass wir sie als Teil der "Volxbibel Wiki-Lizenz" verwenden hat genau den Grund, dass man eben etwas mehr Regelungen braucht, um genau dies zu erreichen. Wenn dir das zuviel Text erscheint, dann glaub mir jetzt einfach mal, dass das trotzdem notwendig ist. Ansonsten hast du die Schlußfolgerung ja schon richtig erkannt. --Cstim 09:46, 16. Jan 2007 (CET)
Na, dann bin ich ja doch nicht so hinterm Mond. Es ist aber nicht immer einfach viel Text lesen zu müssen um festzustellen das am Ende kaum was übrig bleibt! --raschmi 09:56, 16. Jan 2007 (CET)

Probleme mit den Lizenzbedingungen

Es wäre cool, wenn ihr ein paar Unklarheiten in der Lizenzbedingungen checken könntet:

  • kommerziell und nicht-kommerziell: Der Verlag braucht kommerzielle Rechte für den Druck, dass ist klar. Gleichzeitig will er nicht, dass andere Verlage Konkurrenz-Drucke machen, das ist auch klar. Ich gebe also kommerzielle Rechte, kriege aber selbst keine. Diese Ungleichheit sieht zwar nicht ganz fair aus, aber ich kapiere, warum sie der Verlag sie will. Schließlich soll sich der Verkauf der Volxbibel ja noch lohnen. Das Problem ist: OpenSource gibt allen Beteiligten gleichberechtigt volle kommerzielle Rechte. Das haben die Erfinder des Begriffs so definiert (http://www.opensource.org/docs/osd Paragraph 6). Wenn wir die Volxbibel trotzdem als OpenSource-Projekt darstellen, dann betreiben wir also (ohne es eigentlich zu wollen) so eine Art Etiketten-Schwindel. Mir ist es sehr wichtig, dass wir hier sauber arbeiten und nicht aus Unwissenheit unehrlich wirken. Gerade wo es um die Bibel geht!
  • bis 500 Seiten: Habe ich alle Rechte, die in BY-NC-SA[1] stehen? Konkret: Darf ich für nicht-kommerzielle Zwecke mehr als 500 Seiten ausdrucken? Wenn nicht, dann ist das für mich persönlich OK. Aber dann sollten den Hinweis auf BY-NC-SA löschen. Sonst machen wir nämlich die Leute von Creative Commons wütend, die sich die Lizenz ausgedacht haben. Die mögen es nämlich gar nicht, wenn wir deren Lizenztext nehmen, aber eigentlich etwas anderes mit weniger Rechten meinen.

Opensource

Du machst eine "schwierige Baustelle" auf. Es war eine schwere Diskussion mit dem Verlag und Schwierig das Verständnis und den Mehrwert auch in kommerzieller Sicht für den Verlag durch offene Lizenzen zu erhalten. Es steht zwar Opensource im Buch, aber die Bedeutung war wohl keinem Bekannt. Für mich war es ein K.O. Kriterium für dieses Wiki die Inhalte unter BY-NC-SA zu stellen (ohne das hätte ich das Wiki nicht gestartet). Die 500 Seiten sind in der Tat ein dubioses Eingeständnis an den Verlag. Meines Wissens erlaubt es aber die CC-Lizenz solche Einschränkungen vorzunehmen. Ich bin kein Rechtsanwalt und habe auch nicht Zeit und Lust mich damit auseinander zu setzen - aber ich habe nichts dagegen wenn das andere tun und dies dem Volxbibel-Projekt dient. --Mzeecedric 20:05, 14. Nov 2007 (CET)

Regel 2

Ich bin für die Volxbibel und finde sie klasse. Aber ich bete zum Vater, nicht zu Jesus, und schon gar nicht unter Zwang. Damit habe Regel 2 verletzt. Wird mein Account jetzt gesperrt? Opensource

nein ;-). Wir freuen uns über deine konstruktive Mitabreit! --Mzeecedric 19:50, 14. Nov 2007 (CET)
Super!
Wie wär's, wenn wir in den Regeln freundlich zum Gebet einladen, statt es vorzuschreiben?
Opensource
Will ja nur sagen, dass Du auch bereit bist, dafür zu beten. Wenn Du nicht an den Dreieinigen Gott glaubst, ist das Deine Sache. Wir wollten damit den Leute, die eigentlich Volxbibelhasser sind, und das Projekt verfluchen, eine moralische Hürde schaffen, sich hier anzumelden, um dann Texte zu löschen und so weiter. Es gab da einige recht militante Aktionen von VB Gegner. Mir scheint es aber (bei dem Ton, den Du hier z.T. anschlägst), dass es bei Dir eher nicht der Fall ist, dass Du das Projekt im Groben befürwortest, wenn auch aus anderen Gründen. Warum bist Du überhaupt hier? Willst Du die Sache nach vorne bringen? Findest Du die Idee generell gut? --martin.d 21:34, 17. Nov 2007 (CET)
Entschuldigung für die späte Antwort. Ich hatte in letzter Zeit viel zu tun.
Ich studiere Ev. Theologie, möchte Pfarrer werden, glaube an die Dreieinigkeit und bete normalerweise im Heiligen Geist durch den Sohn zum Vater. Ich habe zur Zeit drei große Leidenschaften:
1. Das Lesen, Vergleichen und Selbst-Übersetzen von Bibeltexten
2. Die Musik
3. Das Benutzen und Selbst-Schreiben von Open-Source-Programmen
Daraus ergibt sich direkt, dass ich ich von der Volxbibel begeistert bin, auch wenn sie nicht im strengen Sinn Open-Source ist. Ich möchte daher hier mitmachen, aber aber zwei Bedenken:
1. Meine Sprache ist eine andere. Ich kann mit theologischem Fachwissen dienen, aber nicht mit einer echten Jugendsprache.
2. Wenn ich bei der Volxbibel mitmache, dann möchte ich das mit meinem echten Namen tun, nicht mit einem Pseudonym. Da ich aber unter Open-Source-Leuten sehr bekannt bin, kann ich schlecht bei einer Sache mitmachen, die den Begriff "Open Source" aktiv verwässert. Das ist nämlich im Moment eine politisch sehr schwierige Kiste, da es viele Firmen gibt, die Programme als Open Source veröffentlichen, die gar kein echtes Open Source sind. Meistens geschieht das aus Unwissenheit, manchmal sind es aber auch Trittbrettfahrer oder in einigen (zum Glück sehr seltenen) Fällen Firmen, die die Open-Source-Bewegung mit solchen Aktionen absichtlich schwächen wollen. Von den Leuten, die das Open-Source-Jahrbuch lesen, sind sehr viele bei diesem Thema sehr hellhörig, und das könnte die Volxbibel ungewollt in schlechtes Licht rücken, wenn wir nicht sauber formulieren.
Das ist natürlich alles völlig unabhängig von der Volxbibel, aber ich möchte mit meinem Namen nur für Projekte einstehen, die ich auch voll unterstützen kann.
Gut fände ich zum Beispiel die Formulierung: "Die Volxbibel orientiert sich an Open-Source-Idee, muss aber bei der Lizenz auf den Verlag Rücksicht nehmen." Schwierigkeiten sehe ich dagegen bei der Aussage: "Die Volxbibel ist ein Open-Spource-Projekt."
Opensource 19:48, 6. Dez 2007 (CET)
Danke, dass Du Dich hier so ausführlich vorstellst! Kopiere doch den Text auf Deine Benutzerseite! Da wäre es besser aufgehoben.

Hmmm, dass kann ich schon nach vollziehen. Mittlerweile schmückt sich ja sogar die "Basis B" Bibel mit dem Namen, obwohl die nun wirklich nicht Open Source sind und noch nicht mal ihren Text für alle verfügbar ins Netz stellen. Wir wollen ja auf keinen Fall diese geile Bewegung schwächen. Ich hab total davon profitiert (mit Audacity z.B., das beste Programm in der Art was ich kenne, stürzt echt fast nie ab). Trootzdem wurden wir vom Jahrbuch gefragt, ob wie dort einen Artikel schreiben wollen. Es kann also auch nicht so weit weg sein, mit unser Akzeptanz. Ich finde deinen Satzvorschlag aber echt gut. Wenn man den nimmt und dann schreibt "Ist die erste Bibel der Welt, die in einem Wiki von vielen hundert Useren bearbeitet wird" und unter einer Creativ Comments steht, ist das doch auch schon was. Ich hoffe ich denk dran, dass wir beim nächsten Update das im Vorwort ändern. Danke!--martin.d 23:29, 6. Dez 2007 (CET)

Export AT

Laut dem Urheberrecht vom Pattloch Verlag darf man doch das AT nur mit Genehmigung komplett Exportieren für z.B. Zefania-XML?
Darauf sollte beim Spezial:Exportieren hingewiesen werden.
Zuerst fällt nämlich auf der Hauptseite "sofort steht jedem kostenlos auch der AT Text von der Volxbibel im Netz zur Verfügung" auf. --Tidenhub 20:25, 25. Dez. 2012 (CET)

ja, kann man machen. Es sollte aber jedem klar sein, dass für die Nutzung des Textes die Lizenbestimmungen des ganzen Wikis beachtet werden sollten. Es gibt halt ein EBook vom AT, was der Verlag auch gern verkaufen möchte. Verlagen geht es gerade nicht gut... Der Text auf der Hauptseite ist denk ich ganz klar: Zum lesen, hier im Wiki, steht der Text ab sofort jedem kostenlos zur Verfügung. martin.d--