Sprüche 8

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


aktuelle Druckversion | aktuelle Arbeitsversion


Stelle dir vor, die Weisheit könnte reden

1  Was denkst du, würde die Weisheit sagen, wenn sie eine Person wäre? Stell dir vor, sie könnte sprechen und würde mit dir reden wollen.

2  Sie würde vermutlich in den Acht-Uhr-Nachrichten, zur Top-Sendezeit, eine Ansprache halten; zu einer Zeit, wo alle zuhören.

3  Die Weisheit hätte bestimmt auch eine eigene Domain im Internet, und sie würde den Leuten vermutlich Folgendes mitteilen:

4  „Hallo, ihr! Ich spreche heute einmal zu allen Menschen!

5  Ich hab das Gefühl, ihr seid alle noch etwas feucht hinter den Ohren. Werdetendlich mal etwas abgeklärter und schlauer, das gilt besonders für die Leute, die irgendwie nichts raffen!

6  Hört mir mal gut zu! Ich habe da einen heißen Tipp für euch. Und was ich euch sage, ist auf jeden Fall sehr korrekt.

7  Ich erzähl keinen Scheiß! Was ich sage, stimmt, und ich hasse es, wenn jemand unkorrekte Sachen behauptet.

8  Noch mal zum Mitschreiben: Alles, was ich sage, stimmt! Ich rede keinen Mist, und ich lüge auch nicht.

9  Wenn ich was sage, ist es immer leicht verständlich, und es hilft den Leuten, die ihr Hirn einschalten.

10  Ich möchte, dass ihr heiß werdet auf das, was ich zu sagen hab! Es soll euch wichtiger sein als der Aktienkurs oder euer Kontostand. Versucht, so viel Wissen wie möglich aufzusaugen, anstatt so viel Kohle wie möglich einzusacken.

11  Es ist besser, Schnall vom Leben zu haben, also weise zu sein, als ein Sechser im Lotto. Das ist schon mal sicher! Nichts ist so wertvoll wie das!

12  Ich stell mich noch mal vor: Mein Name ist Prof. Weisheit! Ich wohne gleich neben Dr. Intelligenz, und ich hab den Überblick.

13  Wenn man Respekt vor Gott hat, bedeutet es auch, das Fiese zu hassen. Prollige Einstellung, überheblich sein, zu denken, man ist der Geile, so was finde ich zum Kotzen.

14  Ich bin gut darin, Menschen zu helfen und Ratschläge zu erteilen. Ich bin schlau, ich hab den Schnall vom Leben.

15  Durch mich regieren viele Präsidenten, und durch mich fällen die Bürgermeister die richtigen Entscheidungen.

16  Mit meiner Hilfe regieren die Chefs im Land, und auch die Richter fällen durch mich korrekte Urteile.

17  Wer mich mag, den mag ich auch. Und wer was von mir will und mich sucht, der wird mich auch finden.

18  Die Leute, die sich auf mich einlassen, werden dadurch fett absahnen. Sie werden viel Geld und auch viel Respekt durch mich bekommen, sie bekommen viel Land und auch ein gutes Gehalt.

19  Was ich mache und was bei mir rumkommt, ist wichtiger als alle Kohle der Welt.

20  Wenn Leute versuchen wollen, möglichst korrekt zu leben, dann bin ich dabei.

21  Ich möchte solchen Menschen viel geben. Alle, die mich -lieben, sollen fett was abbekommen.

22  Übrigens bin ich von Gott gemacht worden, er hat mich ganz zu Anfang entstehen lassen.

23  Schon vor Ewig-keiten, als die Zeit gerade anfing, hat er mich gemacht.

24  Als ich entstanden bin, gab es noch kein Wasser, es gab noch keine Quellen und auch kein Meer.

25  DieBerge waren auch noch nicht da, und auch die kleinen Hügel gab es noch nicht.

26  Es war sogar noch vor dem Zeitpunkt, als Gott den Planeten Erde gemacht hat, bevor es Länder, Felder und so was gab.

27  In dem Augenblick, als er das Universum gemacht hat, da war ich auch dabei. Ich war dabei, als er die Erdatmosphäre baute, und auch, als er überlegte, wie tief die einzelnen Meere werden sollten.

28  Auch als er die Idee mit den Wolken hatte und die dann in den Himmel installiert hat, als er die ersten Wasserquellen sprudeln ließ,

29  als die Größe der einzelnen Meere festgelegt wurde (damit es durch die Flut nicht überall nass wird) und als er den gesamten Umfang der Erde festlegte,

30  da saß ich die ganze Zeit auf seinem Schoß. Ich hab jeden Tag voll Spaß gehabt und konnte immer viel spielen, wenn er da war.

31  Eigentlich war die ganze Erde mein Spielplatz, und mit den Menschen hatte ich ganz besonders viel Spaß.

32  Weil ich schon so lange da bin, wäre es echt gut, ihr würdet auf mich hören! Damit meine ich besonders die Jugendlichen!

33  Hört auf das, was ich zu sagen habe! Vergesst das nicht, was ich euch erzähle! Dann werdet ihr auch schlau werden.

34  Menschen, die auf mich hören, denen geht es voll gut. Leute, die ständig in meiner Nähe sind, die jeden Tag vor meiner Wohnung auf mich warten, die sind richtig glücklich.

35  Wer mich kennenlernt, lernt das Leben kennen. Und Gott freut sich voll über ihn.

36  Aber Menschen, die nicht mit mir leben, vergewaltigen sich selbst. Jeder, der mit mir nichts zu tun haben will, der mich sogar hasst, der ist eigentlich in den Tod verliebt.“