Römer 13

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Wie sich Jesus-Leute dem Staat gegenüber verhalten können

1 Was die Regierung sagt, solltest du auch tun. Die ist nämlich nicht umsonst da, Gott hat schließlich dafür gesorgt, dass sie im Amt ist.

2 Wer die Gesetze von einem Land bricht, der ist auch Gott gegenüber unkorrekt und wird nicht so mal eben davonkommen.

3 Wer immer richtig lebt und die Gesetze befolgt, braucht auch keinen Schiss vor den Bullen zu haben. Das musst du aber, wenn du dich nicht an die Regeln hältst. Darum: Mach, was für die in Ordnung geht, und du wirst einen guten Ruf bei denen haben.

4 Die Bullen sind letztendlich auch nur für Gott da, und jeder hat was davon, dass es sie gibt. Wenn du aber Gesetze brichst, musst du Angst davor haben, dass man dich verfolgt und bestraft. Die Bullen sind dann im Grunde wie ein verlängerter Arm Gottes, um die zu bestrafen, die Mist bauen.

5 Es gibt also zwei Gründe, das zu tun, was die Regierungen beschließen. Einmal, um einer eventuellen Strafe zu entgehen. Zum anderen, damit du keine Schuldgefühle haben musst.

6 Das ist auch der Grund, warum es cool ist, Steuern zu bezahlen. Denn der Staat braucht ja die Kohle, damit es im Land nicht drunter und drüber geht. Bezahlt alles, wo jemand was für euch arbeitet. Zahlt auch eure Steuern.

7 Jeder soll das kriegen, was ihm gehört, ob das nun das Finanzamt oder der Zoll ist. Respekt steht jedem in der Gesellschaft zu.

Einander lieben ist das Wichtigste, wo gibt

8 Schulden sollt ihr immer zurückzahlen. Nur in einer Sache werdet ihr dem anderen immer was schuldig bleiben, das geht gar nicht anders: in der Liebe. Davon kann man nie genug geben. Wer andere liebt, hat begriffen, worum es Gott eigentlich geht.

9 Alle Gesetze sind in dem einen Ding enthalten. Nicht die Ehe zerstören, keine Leute ermorden, nicht klauen, nicht neidisch sein, das ist alles zusammengefasst in dem Befehl von Gott: „Liebe jeden, der in deiner Nähe ist, genau so, wie du dich selber liebst.“

10 Die Liebe will dem anderen keinen Schaden zufügen. Alle Regeln von Gottes Programm sind in der Liebe zusammengefasst.

Immer so leben, als wäre heute der Tag der Abrechnung

11 Seid immer so drauf, als wenn morgen der Tag der großen Abrechnung kommen würde. Scheiß-egal-Haltung ist echt nicht mehr angesagt. Jesus Christus feiert bald sein großes Comeback, dann sind wir endlich ganz frei.

12 Nach jeder Nacht kommt der Tag. Am Tag sind alle Sachen zu sehen, die wir lieber nur im Dunkeln machen würden, wo keiner zugucken kann. Also sollen wir jetzt immer so leben, dass es ruhig Tag werden kann und wir uns nicht für unser Leben und die Sachen, die wir so tun, schämen müssen.

13 Wir sollten so leben, dass andere uns als Vorbilder nehmen wollen, ehrlich sollten wir natürlich auch immer sein. Auf Partys, wo gesoffen und rumgedrogt wird, sollten wir uns nicht blicken lassen. Wir müssen unseren Ehepartnern ganz treu sein und sexmäßig nicht dreckig abgehen. Und geht auch unnötigem Streit aus dem Weg, lasst euch nicht auf irgendwelche Eifersuchtsgeschichten ein.

14 Bleibt straight bei Jesus Christus, er ist der Boss. Er soll auf dem Chefsessel in eurem Leben sitzen. Lasst euch nicht gehen, passt auf, dass eure Wünsche keine Macht über euch haben und ihr nicht von eurer Geilheit kontrolliert werdet.