Psalmen 89

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Psalmen

Psalmen1 || Psalmen 2 || Psalmen 3 || Psalmen 4 || Psalmen 5 || Psalmen 6 || Psalmen 7 || Psalmen 8 || Psalmen 9 || Psalmen 10 || Psalmen 11 || Psalmen 12 || Psalmen 13 || Psalmen 14 || Psalmen 15 || Psalmen 16 || Psalmen 17 || Psalmen 18 || Psalmen 19 || Psalmen 20 || Psalmen 21 || Psalmen 22 || Psalmen 23 || Psalmen 24 || Psalmen 25 || Psalmen 26 || Psalmen 27 || Psalmen 28 || Psalmen 29 || Psalmen 30 || Psalmen 31 || Psalmen 32 || Psalmen 33 || Psalmen 34 || Psalmen 35 || Psalmen 36 || Psalmen 37 || Psalmen 38 || Psalmen 39 || Psalmen 40 || Psalmen 41 || Psalmen 42 || Psalmen 43 || Psalmen 44 || Psalmen 45 || Psalmen 46 || Psalmen 47 || Psalmen 48 || Psalmen 49 || Psalmen 50 || Psalmen 51 || Psalmen 52 || Psalmen 53 || Psalmen 54 || Psalmen 55 || Psalmen 56 || Psalmen 57 || Psalmen 58 || Psalmen 59 || Psalmen 60 || Psalmen 61 || Psalmen 62 || Psalmen 63 || Psalmen 64 || Psalmen 65 || Psalmen 66 || Psalmen 67 || Psalmen 68 || Psalmen 69 || Psalmen 70 || Psalmen 71 || Psalmen 72 || Psalmen 73 || Psalmen 74 || Psalmen 75 || Psalmen 76 || Psalmen 77 || Psalmen 78 || Psalmen 79 || Psalmen 80 || Psalmen 81 || Psalmen 82 || Psalmen 83 || Psalmen 84 || Psalmen 85 || Psalmen 86 || Psalmen 87 || Psalmen 88 || Psalmen 89 || Psalmen 90 || Psalmen 91 || Psalmen 92 || Psalmen 93 || Psalmen 94 || Psalmen 95 || Psalmen 96 || Psalmen 97 || Psalmen 98 || Psalmen 99 || Psalmen 100 || Psalmen 101 || Psalmen 102 || Psalmen 103 || Psalmen 104 || Psalmen 105 || Psalmen 106 || Psalmen 107 || Psalmen 108 || Psalmen 109 || Psalmen 110 || Psalmen 111 || Psalmen 112 || Psalmen 113 || Psalmen 114 || Psalmen 115 || Psalmen 116 || Psalmen 117 || Psalmen 118 || Psalmen 119 || Psalmen 120 || Psalmen 121 || Psalmen 122 || Psalmen 123 || Psalmen 124 || Psalmen 125 || Psalmen 126 || Psalmen 127 || Psalmen 128 || Psalmen 129 || Psalmen 130 || Psalmen 131 || Psalmen 132 || Psalmen 133 || Ps almen 134 || Psalmen 135 || Psalmen 136 || Psalmen 137|| Psalmen 138 || Psalmen 139 || Psalmen 140 || Psalmen 141 || Psalmen 142 ||Psalmen 143 || Psalmen 144 || Psalmen 145 || Psalmen 146 || Psalmen 147 || Psalmen 148 || Psalmen 149 || Psalmen 150 : Urheberliste Psalmen

aktuelle Druckversion | aktuelle Arbeitsversion

Inhaltsverzeichnis


Gott ist Liebe

1  Dieser Psalm kommt von Etan, ist zum Nachdenken.

2  Ich will rappen, über Gottes Liebe singen.Die hört nie auf, er ist hundertpro verlässlich.

3  Das weiß ich, da gibt es kein Verfallsdatum, auf ewig,seine Treue ist immer gültig, solang das Universum tickt.

4  „Ich hab Verträge mit diesem auserwählten FreakDavid, der mir voll dient, dem hab ich was geschworen:

5  Auf ewig werden du, und wer nach dir geborendas Sagen haben über Israel, für immer!“

6  Tust fette Wunder, vom Himmel aus, dein Wohnzimmerund auch die Engel freu’n sich voll, weil du so treu bist.

7  Denn wer dort ist, muss ich mal fragen, der sich mit dir misst,zu vergleichen, mit dir? Selbst im Himmel gibt’s da nix,das ist für mich schon lange fix.

8  Wenn die Auserwählten im Himmel bei dir sitzen,haben sie bis in die Spitzen Respekt, sind am Schwitzen.

9  Chef, du bist Gott über das ganze Universum!Darum ist keiner so mächtig, gibt’s kein’ Irrtum.Auf dich kann man sich hundertpro verlassen.

10  Du hast den Joystick in der Hand, regelst die krassenWellen, die wie Mauern voll riesig werden.Auch die Derben gehorchen dir, machen, was du sagst.

11  Sogar das Ungeheuer von Loch Ness, das machst du nass.Du hast mit deiner krassen Kraft den Feind geschasst.

12  Der Himmel und die Erde, alles gehört dir,das Land und alles, was dort lebt, jedes Tier.

13  Du gabst der Karte unsrer Erde ihren Rahmen,Berg Tabor und das Hermon jubeln deinen Namen.

14  Mit Armen, stärker als die von Bud Spencer,machst du die Becker-Faust als großer Siegesfetzer.

15  Gerechtigkeit, das ist dein Ding, da ist auf dich Verlass.Und alles, was du sagst und tust, zeigt deine Liebeslast,

16  die du hast für deine Leute, die können sich echt freuen,du bist ja da in ihrer Mitte, dort können sie fett feiern, ohne sich zu reuen.

17  Sie machen Party jeden Tag, sind fröhlich wegen dir,weil man sich auf dich verlassen kann, da freuen sie sich wie Tier.

18  Wer hat sie denn so stark gemacht? Das warst alleine du!Durch deine Liebe kam die Kraft, so kamen Ruhm und Macht dazu.

19  Gott, dir gehört der Präsident, der Chef von Israel,der uns beschützt. Er passt auf uns auf, wenn uns etwas fehlt.

20  Du hast im Traum zu denen geredet, die dir total vertrauen.„Ich hab mir einen Typ erwählt, auf den könnt ihr echt bauen.Den mache ich zu einem Star, sogar zu einem Held.

21  David, ja, so heißt der Mann, hab ich zum Chef erwählt!

22  Ich werde immer bei ihm sein, mit meiner Kraft und Stärke,stark und heftig soll er sein, ich bin in ihm am Werke.

23  Niemand wird ihn niedermachen, kein Aufstand kann ihn stürzen.

24  Seine Feinde werde ich kleinkriegen, sie um ’nen Kopf mal kürzen.Wirst lachen, alle, die ihn hassen, werde ich vernichtend schlagen.

25  Will sagen, ich werde ihm treu sein, durch mich wird er alles überragen.Er wird mächtig, und

26  dann werde ich seine Macht ganz kräftigstärken, ausbreiten über die Welt.

27  Wenn er betet, dann wird bestellt, er erzählt: ‚Du bist mein Gott, hast Power ohne Ende!‘

28  Und dann gebe ich ihm alle Vollmachten, ich mache ihn zum‚El Presidente‘,

29  ich lass ihn nie allein, das kann er ruhig wissen,ich liebe ihn, steh zu meinem Vertrag, der wird nie zerrissen.

30  Seine Familie wird nie zerschlissen, sie werden immer regieren,solange dies Universum tickt, werden sie die Macht nie verlieren.

31/32  Wenn sie aber meine Gesetze brechen, muss ich sie abservieren

33  auf allen vieren, ich muss ihren Mist dann bestrafen,muss dazu raten, ihnen einfach einen zu verbraten.

34  Aber David will ich immer lieben, meine Zusagen werde ich halten.

35  Meinen Vertrag mit ihm, der wird niemals gespalten.Was ich versprochen hab, das wird auch nicht gebrochen.

36  Für immer hab ich das Versprechen ausgesprochen.Ich bin der Chef, einzigartig, David werde ich nicht täuschen,das hab ich ihm versprochen vor vielen Zeugen.

37  Seinen Kindern werde ich für immer Macht verschaffen,sie sitzen am Hebel, da kannst du einen drauf lassen,

38  so sicher, wie der Mond da ist und genauso die Sonne,volle Omme, das kommmt nie und nimmer in die Tonne.“

39  Aber jetzt hast du, Gott, deinen Präsidenten doch verstoßen.Den du mal ausgesucht hast, dem schlottern die Hosen.

40  Du hast deinem Angestellten die Verträge gekündigt,seine Macht aufgelöst, hast ihn gedemütigt.

41  Die Schutzmauer um seine Stadt hast du weggesprengt,versenkt seinen Bunker, alles niedergekämpft.

42  Jeder, der vorbeikam, konnte sich dadran vergreifen,auch die Nachbarländer lachten sich kaputt, sind am Rumkeifen.

43  Du hast die Länder groß gemacht, die uns bedrängen,und hast die mit Freude bedacht, die gegen uns kämpfen.

44  Zerschlagen hast du die Armee deiner Truppe,nahmst das Siegesglück weg, wie ’ne Mutter die Puppe.

45  Den Ruhm und die Ehre hast du kaputt gemachtund über ihre Macht einen Lacher gelacht.

46  Achtzig wurde, was mal achtzehn war,mit Peinlichkeit und Dreck, damit kam er jetzt klar.

47  Gott, willst du dich denn für immer verstecken?Willst du mich weiter anzecken, soll dein Zorn mich weiter bedecken?

48  Überleg doch mal, mein Leben ist so kurz,du hast uns geschaffen gerade für ’nen Furz?

49  Welcher Mensch ist denn wirklich unsterblich?Wer kann vorm Tod weglaufen, wer verreckt nicht?

50  Gott, wo sind die Beweise deiner Liebe geblieben?Du hast doch Treue versprochen, du kannst doch nicht lügen!

51  Kriege von den Feinden nur Verarsche und Spott.Das tut mir voll weh, ich ertrage das „not“.

52  Deine Feinde sehen rot, wenn sie an den Chef denken,machen Witze über den, welchen du warst am Lenken.

53  Beschenken will ich dich mit „Danke-Raps“ auf ewig.So soll es sein, das sagt dir dein Präsi.