Psalmen 104

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Psalmen

Psalmen1 || Psalmen 2 || Psalmen 3 || Psalmen 4 || Psalmen 5 || Psalmen 6 || Psalmen 7 || Psalmen 8 || Psalmen 9 || Psalmen 10 || Psalmen 11 || Psalmen 12 || Psalmen 13 || Psalmen 14 || Psalmen 15 || Psalmen 16 || Psalmen 17 || Psalmen 18 || Psalmen 19 || Psalmen 20 || Psalmen 21 || Psalmen 22 || Psalmen 23 || Psalmen 24 || Psalmen 25 || Psalmen 26 || Psalmen 27 || Psalmen 28 || Psalmen 29 || Psalmen 30 || Psalmen 31 || Psalmen 32 || Psalmen 33 || Psalmen 34 || Psalmen 35 || Psalmen 36 || Psalmen 37 || Psalmen 38 || Psalmen 39 || Psalmen 40 || Psalmen 41 || Psalmen 42 || Psalmen 43 || Psalmen 44 || Psalmen 45 || Psalmen 46 || Psalmen 47 || Psalmen 48 || Psalmen 49 || Psalmen 50 || Psalmen 51 || Psalmen 52 || Psalmen 53 || Psalmen 54 || Psalmen 55 || Psalmen 56 || Psalmen 57 || Psalmen 58 || Psalmen 59 || Psalmen 60 || Psalmen 61 || Psalmen 62 || Psalmen 63 || Psalmen 64 || Psalmen 65 || Psalmen 66 || Psalmen 67 || Psalmen 68 || Psalmen 69 || Psalmen 70 || Psalmen 71 || Psalmen 72 || Psalmen 73 || Psalmen 74 || Psalmen 75 || Psalmen 76 || Psalmen 77 || Psalmen 78 || Psalmen 79 || Psalmen 80 || Psalmen 81 || Psalmen 82 || Psalmen 83 || Psalmen 84 || Psalmen 85 || Psalmen 86 || Psalmen 87 || Psalmen 88 || Psalmen 89 || Psalmen 90 || Psalmen 91 || Psalmen 92 || Psalmen 93 || Psalmen 94 || Psalmen 95 || Psalmen 96 || Psalmen 97 || Psalmen 98 || Psalmen 99 || Psalmen 100 || Psalmen 101 || Psalmen 102 || Psalmen 103 || Psalmen 104 || Psalmen 105 || Psalmen 106 || Psalmen 107 || Psalmen 108 || Psalmen 109 || Psalmen 110 || Psalmen 111 || Psalmen 112 || Psalmen 113 || Psalmen 114 || Psalmen 115 || Psalmen 116 || Psalmen 117 || Psalmen 118 || Psalmen 119 || Psalmen 120 || Psalmen 121 || Psalmen 122 || Psalmen 123 || Psalmen 124 || Psalmen 125 || Psalmen 126 || Psalmen 127 || Psalmen 128 || Psalmen 129 || Psalmen 130 || Psalmen 131 || Psalmen 132 || Psalmen 133 || Ps almen 134 || Psalmen 135 || Psalmen 136 || Psalmen 137|| Psalmen 138 || Psalmen 139 || Psalmen 140 || Psalmen 141 || Psalmen 142 ||Psalmen 143 || Psalmen 144 || Psalmen 145 || Psalmen 146 || Psalmen 147 || Psalmen 148 || Psalmen 149 || Psalmen 150 : Urheberliste Psalmen

aktuelle Druckversion | aktuelle Arbeitsversion


Gott ist genial

1 Ich will Gott volle Kanne loben, mit allem, was ich hab, ich will ihm Lieder singen, mein Leben lang, bis ich bin im Grab. Du bist so unbeschreiblich schön, bist Mr. Stylish in Person.

2 Du kleidest dich aus purem Licht, da wirkt Armani wie ein Hohn. Den Himmel hast du aufgebaut wie ich die Plane meines Zeltes, die Wolke, die dort oben fliegt, das ist dein Teppich, ja so ist es.

3 Du wohnst doch überall im All und fliegst so schnell wie’n Düsenjet.

4 Das Wetter spricht aus, was du denkst, die Blitze sind dein Alphabet.

5 Du hast die Erde fest gebaut, der Untergrund wird niemals sterben.

6 Die Ozeane decken zu, fast wie ein Kleid, ganz derbe Berge.

7 Selbst wenn du nur mit Worten drohst, geh'n sie zurück, wenn du’s verlangst, wenn du mit einem Donner sprichst, dann fliehen sie vor lauter Angst.

8 Die Berge wuchsen aus der Erde, und alle Täler senkten sich.

9 Die Strände kamen mal von dir, und weiter darf das Wasser nicht.

10 Du gibst den Druck auf jede Quelle, das Wasser sprudelt in die Flüsse. Es findet seinen Weg für sich, es fließt durch Berge, Täler, Risse.

11 Die Kühe trinken davon ständig, und auch der Hund braucht es zum Leben.

12 Und in den Bäumen sitzen Vögel und singen Lieder, so mal eben.

13 Du machst vom Himmel alles nass und lässt es auf die Berge regnen, die Erde saugt es völlig auf und bringt hervor ganz neues Leben.

14 Das Gras ist für die Kühe, den Weizen konnten wir abzwacken, du hast es für uns wachsen lassen, damit wir Brot uns backen.

15 So hat der Mensch für seinen Spaß von dir den Wein und für den Körper das Öl, damit cremt er sich ein, und gutes Brot, das macht ihn stärker.

16 Die ganzen Bäume, die Gott macht, die sind fett grün und haben Äste.

17 Dadrin zieh'n die Vögel ein, und auch die Störche bauen Nester.

18 Oben auf dem hohen Berg, da wohnt das kleine Murmeltier, gleich daneben haben der Steinbock und seine Freunde ihr Revier.

19 Du hast den Mond gemacht, und auch die Zeit war allein deine Idee, die Sonne weiß immer Bescheid, zu welcher Zeit sie untergeht.

20 Die Nachtidee kommt auch von dir, da geht’s im Wald noch richtig ab.

21 Der Pitbull bellt, wenn er Hunger hat, er will’s von dir und wird nicht schlapp.

22 Und wenn es wieder heller wird, verlässt der Bär auch sein Versteck.

23 Jetzt kommt der Mensch hoch, geht zur Arbeit, und er bleibt da, bis es wird spät.

24 Gott, was du machst, das machst du richtig, mit Weisheit hast du es begonnen. Die ganze Erde ist voll davon, sie ist perfekt und voll in Ordnung.

25 Da ist das Meer so voller Tiere, dass keiner sie mehr zählen kann.

26 Und auch die Schiffe, die drauf fahren, kommen niemals gegen sie an.

27 Alles, was du hier mal gemacht hast, das braucht von dir auch was zu essen.

28 Du gibst Nahrung im Überfluss, wir brauchen nur noch zu genießen.

29 Bloß wenn du weg bist, sind wir tot, dann ist das Leben auch vorbei, wir sterben, gammeln, werden Erde, dann löscht du unsere Datei.

30 Doch brauchst du nur einmal zu pusten, dann werden wir ganz neugemacht, du schenkst der Erde neues Leben, ’nen neuen Style hast du erdacht.

31 Gott wird ganz klar für immer powern, er hat die Macht, er ist der Chef. Er soll sich freuen an seiner Erde, an dem Geschaffenen an sich.

32 Mit einem Blick erbebt die Erde, mit seinem Touch rauchen die Berge.

33 Ich will Gott lauter Lieder singen, ihm Respekt geben, das ganz Derbe.

34 Ich freue mich so, dass ich ihn kenne, mein Reim, der soll ihm gut gefallen.

35 Die Menschen, die nicht mit Gott leben, die ihn bekämpfen, die rumprollen, die sollen sterben, sollen vergehen, die brauchen nicht mehr hier zu leben. Ich will Gott lauthals Lieder singen, ihm Respekt geben, das auf jeden. „Halleluja“ ist mein Song, und ich sing: „Gott ist so genial!“ Und alles in mir singt ihm das, aus meinem Herzen, radikal.