Philipper 4

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Wie Christen abgehen sollen

1 Also, ihr lieben Geschwister, ich habe echt so einen Bock, euch bald mal wieder zu sehen! Ich freu mich voll über euch, ihr seid wie ein Hauptgewinn für mich. Bitte zieht mit Jesus voll durch!

2 Evodia und Syntyche sollen sich mal endlich einigen. Sie sind sich ja auch da drin einig, Jesus zu vertrauen.

3 Vielleicht kannst du, mein Freund, zwischen den beiden vermitteln? Auf dich konnte ich mich ja immer verlassen. Du hast dich gemeinsam mit Klemens voll für die gute Nachricht von Jesus eingesetzt. Gott hat eure Namen schon längst in sein Buch geschrieben, wo alle drinstehen, die mit ihm leben werden.

4 Leute, ihr könnt echt abgehen vor Freude, weil ihr mit Jesus lebt! Ich schreib das jetzt noch mal: Geht ab vor Freude, weil ihr zu Jesus gehört!

5 Alle sollen mitbekommen, wie cool ihr mit den anderen Menschen umgeht, dass ihr nett zueinander seid und so. Jesus kommt bald zurück!

6 Leute, macht euch echt nicht über alles den Kopf! Wenn ihr ein Problem habt, dann geht damit zu Gott. Man kann ihn echt um alles bitten und sich auch bei ihm bedanken.

7 Gott kann euch ein entspanntes Leben geben, einen Frieden, den man mit seinem Hirn nicht begreifen kann. Dieser Frieden geht über den Verstand hinaus. Er sorgt dafür, dass wir mit unseren Gefühlen und Gedanken bei Jesus bleiben.

8 Eine Sache ist mir noch wichtig, liebe Geschwister: Wenn ihr Richtung in eurem Leben braucht, orientiert euch an den Sachen, die ehrlich sind, gut und gerecht, was für Gott okay ist, was von Liebe geprägt ist. Wenn etwas diesen Richtlinien entspricht, kann man danach wirklich leben.

9 Die Sachen, die ich euch beigebracht habe, alles, was ihr bei mir gesehen habt, daran könnt ihr euch orientieren. Der Gott, der uns Frieden gebracht hat, wird euch immer nahe sein.

Paulus freut sich über die Philipper

10 Ich hab mich echt voll über eure fette Spende gefreut! Ich weiß, ihr wolltet mir ja schon die ganze Zeit etwas Geld überweisen, aber wegen ungünstiger Umstände hat das bisher nicht geklappt. Danke, Jesus!

11 Ich will euch jetzt nicht rüberbringen, dass ich gleich wieder rumheule. Hab im Lauf der Zeit echt gelernt, immer gut klarzukommen, wie die Umstände auch sein mögen.

12 Pupsegal, ob ich jetzt fett Geld habe oder gar nichts, ich kenne beide Situationen und komme so oder so klar. Egal, ob ich jetzt immer genug zu essen habe oder hungern muss, ich kann mich auf die jeweilige Situation gut einstellen.

13 Wie ich das mache? Hey, mir ist nichts unmöglich, weil Jesus mich einfach stark macht!

14 Trotzdem vielen Dank für eure Hilfe in dieser Situation.

15 Ihr wisst ja, dass ihr die Einzigen wart, die mich damals finanziell unterstützt haben. Als ich von Mazedonien loszog, um eine Talkingtour zu starten, wart ihr die Einzigen, von denen ich finanzielle Hilfe angenommen habe. Beruht ja auch auf Gegenseitigkeit, ich hab euch ja schließlich auch was gegeben, oder? Die coole Nachricht über Jesus Christus!

16 Ihr standet ja schon auf meiner Spenderliste, als ich noch in Thessalonich unterwegs war. Da kam die erste Spende rein, später dann ja noch mehr.

17 Es geht mir jetzt nicht um die Kohle, nur dass ihr Bescheid wisst. Ich möchte bloß, dass es als ein Ergebnis meiner Arbeit bei euch angesehen wird.

18 Alles, was ihr Epaphroditus mitgegeben habt, hab ich bekommen. Hey, das war echt viel mehr, als ich wirklich gebraucht habe, vielen Dank! Gott findet dieses Opfer, was ihr da gebracht habt, auch supergeil!

19 Weil ihm einfach alles gehört, was es gibt, wird er euch auch alles geben, was ihr so zum Leben braucht. So ist mein Gott einfach drauf.

20 Er soll immer der Erste sein. Unser Vater ist der Größte, das war er immer schon und wird er auch immer bleiben! So stimmt es [Amen]!

Grüße und Tschüs

21 Schöne Grüße an all die Christen bei euch in Philippi! Ich soll euch auch von den Glaubensbrüdern hier Grüße ausrichten!

22 Auch alle andern Christen von hier richten Grüße aus, ganz besonders soll ich von den Angestellten vom obersten Präsidenten grüßen.

23 Jesus Christus soll mit seiner Freude und seiner Liebe euch ganz nahe sein. Euer Paulus