Josua 16

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


aktuelle Druckversion | aktuelle Arbeitsversion


Was der Familienstamm Josef abbekam

1  Die Grenze von dem Gebiet, das der Familienstamm Josef, der ja aus den Familienstämmen Efraim und Manasse besteht, von dem Land abkriegte, verlief im Süden vom Jordan bei Jericho aus, an den Quellen vorbei, die nordwestlich von Jericho liegen, bis nach Bet-El im Gebirge.

2  Von Bet-El geht die Grenze bis nach Lus und weiter zum Gebiet der Arkiter und nach Atarot.

3  Dann zog die Linie bergab nach Westen zum Gebiet, wo die Familie von Jaflet lebte, bis zum unteren Bet-Horon. Dann ging es weiter über Geser bis zum Mittelmeer.

4  Die Kinder vom Josef, die Familienstämme Efraim und Manasse, bekamen dieses Land, was sie ab dann behalten durften.

Was der Familienstamm Efraim bekam

5  Die Familien vom Familienstamm Efraim bekamen dabei folgendes Gebiet: Ihre Grenze verlief im Süden östlich von Atrot-Addar bis zum oberen Bet-Horon.

6  Dann ging sie weiter Richtung Meer. Die Grenze im Norden ging von Michmetat nach Osten bis nach Taanat-Silo, streifte das aber nur und zeichnete die Linie weiter bis nach Janoach.

7  Von dort ging sie runter nach Atarot und Naara bis nach Jericho und endete beim Jordan.

8  Von Tappuach ging es in Richtung Westen zum Bach Kana und endete am Meer. Das war jetzt der Teil von dem Land, der dem Familienstamm Efraim gehören sollte.

9  Dazu kamen noch alle Städte und Dörfer, die man extra dem Familienstamm Efraim zugesprochen hatte. Die lagen mitten in dem Gebiet vom Manasse.

10  Die waren aber zu blöd und packten es nicht, die Kanaaniter, die in Geser wohnten, komplett plattzumachen und dort rauszuschmeißen. Darum wohnten die dann immer noch da, mitten in dem Gebiet, das dem Familienstamm Efraim gehörte. Allerdings mussten sie unter fiesen Knebelverträgen für wenig Geld für die arbeiten.