Hiob 40

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


aktuelle Druckversion | aktuelle Arbeitsversion

Inhaltsverzeichnis


Hiob nimmt alles zurück

1 Gott fragte Hiob noch eine Sache:

2 „Du willst echt Stress haben mit mir? Mit mir, dem Gott, dem nichts unmöglich ist, ja? Willst du mir immer noch sagen, was ich alles nicht richtig gemacht habe, oder war’s das jetzt?“

3 Hiob antwortete Gott:

4 „Hey, Gott, ich weiß ja, dass ich die letzte Wurst bin! Was kann ich gegen dich sagen? Ich halte jetzt echt lieber die Schnauze.

5 Ich hab mich wohl doch etwas weit aus dem Fenster gelehnt, hab wohl ein paar Texte zu viel gebracht, als ich eigentlich sollte. Das passiert mir nicht noch mal.“

6 Gott antwortete, indem er aus einem lauten Wind raus zu Hiob sprach:

7 „Jetzt komm in die Puschen, Hiob! Zeig, was du draufhast! Ich werde dir noch ein paar Fragen stellen, und du musst mir die Antworten geben, klar?

8 Willst du ernsthaft bezweifeln, dass ich im Recht bin? Möchtest du, dass ich am Ende dumm dastehe, damit du recht hast?

9 Kannst du es kräftemäßig überhaupt mit mir aufnehmen? Wie laut ist denn deine Stimme, wenn du mal so richtig schreist?

10 Dann zeig doch mal, was du so alles draufhast, Hiob! Leg los, lass deine Muskeln spielen! Zeig deine Macht!

11 Brüll mal rum! Du musst dich jetzt nicht mehr zusammenreißen. Mach die ganzen arroganten Fratzen, die du siehst, mal so richtig runter.

12 Wenn dir stolze, hochnäsige Menschen begegnen, mach die fertig! Mach die Verbrecher kalt!

13 Töte sie von mir aus, schmeiß die Leichen alle auf die Mülldeponie.

14 Wenn du das geschafft hast, werde ich auch sofort ein tolles Lied über dich schreiben und dir den ganzen Tag applaudieren.

15 Jetzt zieh dir mal diesen Behemoth rein, der so eine Art Tyrannosaurus rex ist. Den hab ich auch gemacht, genauso wie dich!

16 Zieh dir mal rein, wie stark der ist. Was für Muskeln so einer hat, auch in seinen Beinen.

17 Sein Maul ist so groß, dass dort ein ganzer Kleinwagen reinpasst, und er ist dabei so stark, dass er damit ganze Bäume ausreißen kann.

18 Die Knochen sind so stabil wie Stahlrohre und die Rippen so hart wie Eisenstangen.

19 So ein Tier ist ein absolut geniales Einzelstück. Ich habe das gemacht, und das macht mir keiner nach.

20 In den Bergen, wo wilde Tiere rumspielen, gibt es Futter für ihn.

21 In der freien Wildbahn legt er sich unter Bäume und Büsche, um etwas Schatten abzubekommen. Und er versteckt sich dort, wo ein Sumpfgebiet ist.

22 Der T. rex Behemoth bekommt etwas Schatten durch die dichten Zweige von den riesigen Bäumen, die am Ufer stehen.

23 Und auch wenn eine Flut kommt, bleibt er ganz ruhig. Er haut nicht ab, selbst wenn der Jordanfluss in seinen Mund reinfließen würde.

24 Wer kann ihn dort so mal eben einfangen? Wer ist in der Lage, ihm eine Schlinge um den Hals zu legen?

25 Und wie ist das mit einem Leviathan, dieser Art Monsterkrokodil? Kann man dieses Tier mit einer Angel fangen? Soll der Leviathan am Haken anbeißen, und dann ziehst du ihn an Land und drückst sein Maul runter, oder was?

26 Wirst du ihm dann einen Faden durch die Nase ziehen und ihm einen Stahlhaken durch den Kiefer schlagen?

27 Und wird er dann erst mal rumbetteln und sich bei dir einschleimen?

28 Denkst du, dass er mit dir erst mal einen Vertrag machen will, dass er für immer für dich arbeiten wird?

29 Oder willst du mit ihm vielleicht auf der Wiese spielen gehen, so als wäre es ein kleiner Dackel? Oder legst du dem Riesenteil eine Leine um, damit die Mädchen damit spielen können?

30 Oder wirst du den Dino auf dem Markt verkaufen oder bei E-Bay versteigern? Soll er vielleicht zerschnitten und unter den Käufern aufgeteilt werden?

31 Kannst du mit einer Kanone ein paar Löcher in seinen Körper reinschießen? Oder ihm mit einer Pumpgun den Kopf wegballern?

32 Du kannst es ja mal probieren. Das machst du aber auch nur einmal, dann lässt du die Finger davon, die Aktion wirst du nicht so schnell wieder vergessen.“