Hiob 20

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


aktuelle Druckversion | aktuelle Arbeitsversion


Jetzt redet Zofar: Wer Mist baut, geht kaputt

1 Dann fing Zofar von Naama an zu reden.

2 „Mann, ich kriegmich gleich nicht mehr ein, ich koche! Ich muss dir jetzt einfach mal was verklickern, sonst platze ich gleich. Warum?

3 Erst mal werde ich hier von dir voll angemacht. Aber ich hab nun mal den Durchblick und komme zu einem komplett anderen Ergebnis als du!

4 Sag mal, hast du nicht kapiert, dass eine Sache immer gleich ist, seitdem Gott die Menschen auf die Erde losgelassen hat?

5 Leute, die link drauf sind, haben nicht viel Spaß! Und wer krumme Dinger dreht, dem vergeht schnell das Lachen!

6 Auch wenn sein Ego bis an den Himmel reicht und sein Kopf schon in den Wolken hängt –

7 irgendwann spült man ihn im Klo runter, und die Leute, die ihn kannten, fragen sich alle: ‚Wo ist der Typ jetzt bloß geblieben?‘

8 Wie ein seltsamer Traum, an den man sich am nächsten Morgen nicht mehr erinnern kann, ist er plötzlich verschwunden. Oder wie ein Depri-Gedanke, den man dann schnell verdrängt, ist er plötzlich nicht mehr da.

9 Menschen, die ihn früher noch gesehen haben, werden ihn dann nicht mal mehr anrufen können. Seine Wohnung wird renoviert und an jemand anderen vermietet.

10 Die Söhne von ihm müssen mit den Leuten verhandeln, bei denen er noch Schulden hatte. Anschließend hängen sie alle beim Sozialamt im Wartezimmer.

11 Früher hat er jeden Tag im Fitnesscenter Hanteltraining gemacht, jetzt turnt seine Leiche nur noch auf dem Friedhof.

12 Gemeine Gedanken fand er früher irgendwie auch gut, er hat es fast genossen, fiese Dinger zu drehen.

13 Wie ein Stück Schokolade ließ er so was langsam in seinem Mund zerschmelzen, damit er den Geschmack noch lange genießen konnte.

14 Aber als er es dann runterschluckte, verwandelte es sich in seinem Magen in Gammelfleisch. Es ist, als ob er Zyankali geschluckt hätte.

15 Die ganze Kohle, die er von anderen abgezogen hatte, musste er wieder auskotzen. Gott hat dafür gesorgt, dass es ihm schwer im Magen lag.

16 Er hatte dieses Gammelfleisch gegessen, das auch noch mit Gift verseucht war. Das hat ihn umgebracht.

17 Von diesen ganzen netten Sachen, die hier in dem Land sind, wo es alles gibt und davon reichlich, davon darf er nichts mehr abkriegen.

18 Was er sich verdient und zusammengespart hat, muss er alles zurückgeben, er kann es nicht behalten. Von seiner Kohle darf er sich nichts Schönes kaufen, um sich darüber mal zu freuen.

19 Er hat nämlich die Obdachlosen, die auf der Straße lagen,auch noch getreten und ist dann einfach weitergegangen. Leerstehende Häuser hat er für wenig Geld aufgekauft und teuer weiterverkauft, anstatt sie zu renovieren.

20 Dabei konnte er den Hals nicht voll kriegen, es war nie genug, er wollte immer mehr haben.

21 Er war so gierig wie ein Fresssüchtiger nach Essen. Nichts konnte ihn aufhalten. Und darum wird es ihm auch nicht lange wirklich gutgehen.

22 Trotz seines ganzen Luxus wird er irgendwann richtig Probleme kriegen. Die Leute, denen es dreckiger geht als ihm, werden zuschlagen.

23 Und dann wird Folgendes passieren: Wenn man Wut essen könnte, würde Gott ihm so viel davon vorbeischicken, dass er sich den Bauch damit vollschlagen könnte, so verdammt sauer wird er auf ihn sein. Davon würde er so pappsatt werden, dass sonst nichts mehr reingeht.

24 Und wenn er einen Autounfall überlebt, dann wird er kurze Zeit später bei einer Schießerei getötet.

25 Die Kugel durchdringt sein Herz, aus der Wunde tropft das Blut. Der Schock fährt ihm so heftig in seine Körperteile, dass er sich davon nicht mehr erholt.

26 Das Pech verfolgt ihn. Ätzende Sachen, die nicht von Menschen kommen, treffen ihn und machen ihn kaputt. Und auch die Leute aus seiner Familie werden es ganz hart abbekommen.

27 Die Gerichtsverhandlung im Himmel wird zeigen, wo er überall richtig Mist gebaut hat, und viele Menschen werden dort gegen ihn aussagen.

28 Sein ganzes Vermögen geht verloren. Wenn Gott richtig sauer ist, wird alles weggespült werden, was mal dem Typen gehört hat, wie wenn ein Riesen-Tsunami über sein Leben rollt.

29 Das passiert mit Menschen, die ohne Gott leben, das wird für sie dabei rausspringen.“