Diskussion:Johannes 15

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jh. 15, 11 Vorschlag: Diese Ansage mach ich euch, damit ihr die gleiche Freude richtig in euch drin habt, die ich auch habe. Begründung: Die Freude von Jesus bleibt ja ein Leben lang in uns. Jörg 10:26, 25. Okt 2007 (CEST)


Vers 13

Wenn man sagt für die Freunde sterben, dann hört sich es so an, als wenn Jesus es gut findet das man stirb. Ich glaub Gott und Jesus ist immer pro Leben! Und deshalb der Vorschlag: "Mann kann seine Liebe nicht besser beweisen, alss wenn man für seine Freunde sein Leben bereitstellt." Man verneint hiermit nicht, dass es den Tot kosten könnte, aber man sagt aus, dass das Leben wichtig ist und man jetzt dieses schon praktizieren kann. Wenn man warten muss bis man in die Todessituation hinengerät ist ein bischen riskant würde ich sagen. Ich will mich aber bedanken für die Arbeit und diese Bibel! Ich finde sie krass! Weiter viel Kraft und Freude an der Arbeit! --Celo 22:05, 17. Apr 2009 (CEST)

Wie wäre es mit "sein Leben aufgibt."? --Royalpiper137 13:29, 18. Apr 2009 (CEST)
"Leben aufgibt" finde ich auch besser. Bereitstellt klingt im Deutschen so, wie etwas, was im Supermarkt zum Abholen bereitsteht oder so.--martin.d 13:54, 18. Apr 2009 (CEST)

Das stimmt! Ich bin für aufgeben. --Celo 00:35, 21. Apr 2009 (CEST)

Drin! --martin.d 22:38, 22. Apr 2009 (CEST)

Johannes 15 Verse 2

"2 Er entfernt die Zweige, wo noch keine Früchte dran wachsen, und die Zweige, an denen welche wachsen, kürzt er an einigen Stellen, damit sie dann noch mehr Früchte tragen können."

-> Das Wort "noch" finde ich in dem Verse bedenklich. Weil die Früchte ja etwas sind, die Gott entstehen lässt. Als ich den Verse in der Volxbibel gelesen habe, hatte ich das Gefühl das es extremen Druck auslöst, den Jesus ja vielleicht garnicht will. Wenn z.B. jemand frisch für Jesus entschieden hat, dann sieht man die Früchte vielleicht noch nicht gleich.

Mein Vorschlag wäre, dass man das Wort "noch" weglässt.

Was denkt ihr dazu (kann auch gut sein das ich mich irre etc.)?

Gottes genialen Segen Jensi

Ich kann das schon verstehen, was Du schreibst. Aber selbst Elbe sagt: " Jede Rebe an mir, die nicht Frucht bringt, die nimmt er weg1;" Klingt sogar noch etwas härter, oder? Das Bild der Pflanze macht ja eigentlich deutlich, dass es sich um eine Pflanze handelt, die bekanntlich wachsen muss. Mal sehen, was die anderen sagen.--martin.d 18:45, 1. Apr 2011 (CEST)
Im Zusammenhang der Bibelstelle macht das "noch" für mich keinen Sinn, weil es hieße Reben (ich würde lieber Zweige sagen) wegzunehmen, die Hoffnung auf Frucht in sich tragen.
Auf der Sachebene finde ich Jesu Bild schwierig, weil ich gelernt habe, wenn ein Obstbaum gut tragen soll, muss vor der Blüte reichlich zurückgeschnitten werden. Von Weinbau habe ich allerdings keine Ahnung.--Barbara 23:43, 1. Apr 2011 (CEST)

habe das noch rausgemacht, weil es sich auf zukünftige Möglichkeiten bezieht. Darum geht es aber OT nicht.--Barbara 00:19, 16. Apr 2011 (CEST)