Diskussion:Apostelgeschichte

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorschlag für eine Einleitung

Die Apostelgeschichte erzählt die Story, wie es mit der Kirche einmal angefangen hat. Geschrieben hat sie ein Typ, der Lukas genannt wird. Es ist der gleiche, der schon das Lukasevangelium geschrieben hat und er hat es vermutlich gleich nach seinem Evangelium geschrieben, wieder für einen Mann mit Namen Theophilus, einen Freund Gottes. Die meisten Theologen meinen heute, dass das so in den Jahren 80-90 n. Chr. gewesen ist. Lukas erzählt die Geschichte, wie der Glaube an Jesus von Jerusalem nach Rom gekommen ist. Rom war für die Menschen damals das Zentrum der Welt. Auf dem Weg dort hin gab es viele Probleme. Lukas erzählt dort von Christen, die für ihren Glauben ihr Leben aufs Spiel setzten. Dabei sagt der Geist Gottes den Leuten immer, wo es lang geht, besonders dann, wenn es schwierig wurde. Und Gott geht Wege, die sich sonst keiner vorstellen kann und kann aus Feinden Freunde machen. Das zeigt die Geschichte von Paulus, der erst die Christen verfolgt hat und dann wie kein anderer dafür gelebt hat, den Menschen von Jesus zu erzählen. Nach der Apostelgeschichte ist er es, der am Ende den christlichen Glauben nach Rom bringt.

Soweit mein Vorschlag und jetzt bitte ich um Kommentare dazu.--Sophia 16:55, 10. Okt 2006 (CEST)


Ich würd das Ganze noch ein bisschen zusamenfassen und holprige Stellen weglassen. z.B. statt: "Geschrieben hat sie ein Typ, der Lukas genannt wird. Es ist der gleiche, der schon das Lukasevangelium geschrieben hat und er hat es vermutlich gleich nach seinem Evangelium geschrieben, wieder für einen Mann mit Namen Theophilus, einen Freund Gottes." würde ich vorschlagen: ..."Sie wurde von Lukas verfasst, der auch schon die Story von Jesus aufgeschrieben hat. Die Apostelgeschichte hat er wohl gleich danach geschrieben, auch wieder für Theophilus, der war nämlich ein richtig guter Freund von Gott.

ok, sorry das ist jetzt wohl nicht sehr zusammengefasst...Die letzten Sätze finde ich in deinem Vorschlag jedenfalls echt gut;-)

Sanne

Ja, garnicht schlecht. Ich weis jetzt garnicht, ob der Verlag auch eine Einleitung für die einzelnen Bücher vorgesehen hat. Ich auch viel Arbeit die Zeit kostet (die hab ich gerade nicht....) Also mal sehen, in einer späteren Ausgabe ist das eine sehr geile Idee!--martin.d 11:26, 29. Mai 2008 (CEST)