4.Mose 26

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kapitel

Das vierte Buch vom Mose. Volkszählung bei den Israeliten am Start

Die letzten Regeln und was am Berg Sinai noch abgegangen ist : 4.Mo 1 || 4.Mo 2 || 4.Mo 3 || 4.Mo 4 || 4.Mo 5 || 4.Mo 6 || 4.Mo 7 || 4.Mo 8 || 4.Mo 9

Die Israeliten in der Wüste 4.Mo 10 || 4.Mo 11 || 4.Mo 12 || 4.Mo 13 || 4.Mo 14 || 4.Mo 15 || 4.Mo 16 || 4.Mo 17 || 4.Mo 18 || 4.Mo 19 || 4.Mo 20

Was in der Gegend, wo die Moabiter wohnen, so alles abging: 4.Mo 21 || 4.Mo 22 || 4.Mo 23 || 4.Mo 24 || 4.Mo 25 || 4.Mo 26 || 4.Mo 27 || 4.Mo 28 || 4.Mo 29 || 4.Mo 30 || 4.Mo 31 || 4.Mo 32 || 4.Mo 33 || 4.Mo 34 || 4.Mo 35 || 4.Mo 36

aktuelle Druckversion | aktuelle Arbeitsversion


Die Familienstämme werden noch mal gezählt

1 Gott sagte dann was zu Mose und dem Priester Eleasar. Noch mal zur Erinnerung: Eleasar war ein Sohn von Aaron.

2 „Passt auf: Ich möchte, dass ihr jetzt noch mal alle Israeliten zählt. Ich möchte gerne wissen, wie viele Männer es bei euch gibt, die älter als 20 sind und theoretisch in die Armee könnten. Macht das mal der Reihe nach, jeden Familienstamm für sich.

3–4 Mose und Eleasar zogen das durch. Das war, als sie gerade in der Gegend von Moab lagerten, am Jordanfluss bei der Stadt Jericho. Alle Männer, die älter als 20 waren, wurden gezählt. Es handelte sich hierbei um die Israeliten, die seit dem Auszug aus Ägypten dabei waren.

5–51 Ganz vorne stand der Familienstamm Ruben, weil Ruben der erste Sohn von Jakob (den man auch Israel nannte) war. Im Folgenden wird das Ergebnis der Zählung aufgelistet. Zuerst der Familienstamm, dann die Familien und am Ende die Anzahl der Männer. Ruben: Henoch, Pallu, Hezron, Karmi: 43 730. Von Pallu stammen Eliab und dessen Söhne Nemuël, Datan und Abiram ab. Datan und Abiram, die in der Gemeinde auch einen Job hatten, hatten ja die kleine Revolution gegen Mose und Aaron geplant, als Korach und seine Gang gegen Gott Revolte machten. Der Boden hatte sich geöffnet und die wurden in die Tiefe gezogen. Mit ihnen starb auch Korach und dessen 250 Fans, die von einem Feuer aus dem Himmel getötet worden sind. Sie wurden zu einer krassen Warnung für Israel, dass man mit Gott keine Spielchen spielen sollte. Den Söhnen von Korach war übrigens nichts passiert. Simeon: Jemuël, Jamin, Jachin, Serach, Schaul: 22 200. Gad: Zifjon, Haggi, Schuni, Osni, Eri, Arod, Areli: 40 500. Juda: Schela, Perez, Hezron, Hamul, Serach: 76 500. Die Familien Hezron und Hamul kamen aus der Familie Perez hervor. Zwei von Judas Söhnen, Er und Onan, waren bereits vor der Übersiedlung nach Ägypten in Kanaan gestorben. Issachar: Tola, Puwa, Jaschub, Schimron: 64 300. Sebulon: Sered, Elon, Jachleel: 60 500. Manasse: Machir, Gilead, Abieser, Helek, Asriel, Schechem, Schemida, Hefer: 52 700. Efraim: Schutelach, Eran, Becher, Tahan: 32 500. Manasse und Efraim waren die Söhne von Josef. Die Familie Gilead hatte sich von der Familie Machir abgezweigt. Aus der Familie Machir kamen dann wieder die Familien Abieser, Helek, Asriel, Schechem, Schemida und Hefer raus. Zelofhad, der Sohn von Hefer, hatte keine Söhne, sondern nur Töchter. Sie hießen Machla, Noa, Hogla, Milka und Tirza. Die Familie Eran hatte sich von der Familie Schutelach abgezweigt. Benjamin: Bela, Ard, Naaman, Aschbel, Ahiram, Schufam, Hufam: 45 600. Die Familien Ard und Naaman hatten sich von der Familie Bela abgezweigt. Dan: Schuham: 64 400. Ascher: Jimna, Jischwi, Beria, Heber, Malkiel: 53 400. Die Familie Heber und Malkiël von der Familie Beria. Ascher hatte noch eine Tochter, die Sara hieß. Naftali: Jachzeel, Guni, Jezer, Schillem: 45 400. Man kam auf eine Gesamtzahl der erwachsenen Männer Israels von 601 730.

52 Gott sagte dann zu Mose:

53 „Teile das Land unter den Familienstämmen von Israel auf und richte dich dabei nach der Anzahl der Leute.

54–56 Gib den größeren Familienstämmen ein größeres Stück und den kleineren Familienstämmen ein kleineres. Wer was genau bekommt, soll ausgelost werden.“

Zum Abschluss: der Familienstamm Levi und die Familien von Aaron und Mose

57 Der Familienstamm Levi bestand aus den Familien Gerschon, Kehat und Merari.

58–61 Kehat war der Vater von Amram. Dieser Amram heiratete Jochebed, die ebenfalls aus dem Familienstamm Levi kam. Sie war sogar noch in Ägypten geboren worden. Jochebed hatte von Amram zwei Söhne: Aaron und Mose, und dazu eine Tochter, die Mirjam hieß. Aaron hatte wiederum vier Söhne: Nadab und Abihu, Eleasar und Itamar. Nadab und Abihu starben, als sie so ein Opferritual durchzogen, aber dabei alles falsch machten. Sie hatten es auf eine Art gemacht, wie Gott es nicht wollte. Zu den -Levi-Leuten gehörten auch die Familien Libna, Hebron, Machli, Moschi und Korach.

62 Die gesamte Anzahl aller Männer vom Familienstamm Levi, die älter als einen Monat waren, war 23 000. Sie wurden nicht zusammen mit den anderen Israeliten gezählt, weil sie kein Land besitzen durften.

63 Alle diese Familien wurden von Mose und dem Priester Eleasar in der Gegend gezählt, wo sie zu dem Zeitpunkt gerade waren. Die lag im moabitischen Steppengebiet, im Tal wo der Jordanfluss durchgeht, gleich gegenüber von Jericho.

64 Von den Männern, die Mose und Aaron bei der ersten Volkszählung in der Wüste Sinai erfasst hatten, lebte keiner mehr.

65 Gott hatte denen ja auch die Ansage gemacht, dass sie alle in der Wüste sterben würden. Und so war es auch passiert. Nur Kaleb, ein Sohn von Jefunne, und Josua, der Sohn Nuns, waren übrig geblieben.