3.Mose 18

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kapitel

Das dritte Buch vom Mose. Das Buch für die Priestergang

Wie man so ein Opferritual durchzieht: Das Abfackelopfer, das Essensopfer und das Dankopfer: 3.Mo 1 || 3.Mo 2 || 3.Mo 3

Das Opfer, wenn man aus Versehen Mist gebaut hat und das Wiedergutmach-Opfer: 3.Mo 4 || 3.Mo 5

Regeln für die Priester zu den Opfern 3.Mo 6 || 3.Mo 7

Startschuss für die Priestergang und Alarm, weil gleich wieder Mist gebaut wurde: 3.Mo 8 || 3.Mo 9 || 3.Mo 10

Gesetze, welche Tiere man essen darf und was Frauen nach der Geburt machen müssen: 3.Mo 11 || 3.Mo 12

Was machen, wenn einer die Krankheit 'Aussatz' hat: 3.Mo 13 || 3.Mo 14

Wann man noch 'unrein' wird und der Tag, an dem alles wieder gut ist: 3.Mo 15 || 3.Mo 16 || 3.Mo 17

Gesetze zum Thema Sex: 3.Mo 18 || 3.Mo 19 || 3.Mo 20

Wie die Priester leben sollen, ein Kalender für die Feiern und Regeln für Kanaan-Land: 3.Mo 21 || 3.Mo 22 || 3.Mo 23 || 3.Mo 24 || 3.Mo 25

Was Glück bringt und was nicht: 3.Mo 26 || 3.Mo 27

aktuelle Druckversion | aktuelle Arbeitsversion


Gesetze zum Thema Sex

1 Gott sagte noch eine Ansage für Mose: „Mose, rede mal mit den Leuten aus Israel! Sag ihnen Folgendes von mir:

2 Ich bin euer Gott, der absolute Chef!

3 Ihr sollt nicht so drauf sein wie die Ägypter, bei denen ihr mal gewohnt habt. Und ihr sollt euch auch nicht an die Leute anpassen, die in Kanaan leben, wo ich euch ja hinführen will. Deren Regeln sollen euch scheißegal sein.

4 Ihr sollt euch nach dem richten, was ich euch gesagt habe! Meine Gesetze sollen euch interessieren, ihr sollt so leben, wie es da drinsteht. Warum? Weil ich doch euer Gott bin, ich bin der Chef!

5 Ich möchte, dass ihr euch nach meinen Gesetzen richtet und danach lebt, weil jeder, der das tut, gut draufkommen wird, er wird leben. Ich bin Gott!

6 Keiner soll mit seinen eigenen Geschwistern Sex haben. Das sage ich, euer Gott.

7 Auch mit deinem Vater sollst du keinen Sex haben.

8 Du sollst auch nicht mit deiner Mutter Sex haben, weil das nur dein Vater darf.

9 Auch mit deiner Schwester oder Halbschwester nicht, auch dann nicht, wenn sie unehelich ist.

10 Und auch mit deinen Enkeln sollst du keinen Sex haben, das wäre oberpeinlich und nicht okay.

11 Du sollst auch mit deiner Stiefschwester keinen Sex haben.

12–13 Du sollst auch nicht mit deiner Tante schlafen, weder väterlicherseits noch mütterlicherseits, denn die ist ja auch eine nahe Verwandte von dir.

14 Du sollst auch mit dem Bruder von deinem Vater, deinem Onkel, keinen Sex haben. Und du darfst auch nie mit dessen Frau schlafen, das geht gar nicht!

15 Du sollst auch keinen Sex mit der Ehefrau von deinem Sohn haben. Sie ist ja immerhin die Frau von deinem Sohn, darum geht das nicht.

16 Mit der Frau von deinem Bruder, deiner Schwägerin, sollst du auch keinen Sex haben. Das darf nur dein Bruder, es ist ja seine Frau und nicht deine.

17 Du sollst auch mit keiner Frau schlafen, wenn du gleichzeitig was mit ihrer Tochter oder der Tochter ihrer Tochter was am Laufen hast. Das sind ja ganz nahe Verwandte, das wäre superpeinlich, und Gott findet das total ätzend.

18 Ich möchte auch nicht, dass jemand gleichzeitig mit einer Frau und ihrer Schwester verheiratet ist. Da gäbe es nur die derben Eifersuchtszenen.

19 Du sollst keinen Sex mit deiner Frau haben, während sie ihre Tage hat. In der Zeit ist sie einfach nicht sauber.

20 Du sollst auch nicht mit der Frau von deinem Nachbarn oder von einem Freund oder Arbeitskollegen schlafen. Wenn du Sex mit ihr hast, wirst du dreckig, du bist dann unrein.

21 Ich möchte auf keinen Fall, dass du eins deiner Kinder für irgendeinen fiesen Plastikgott verbrennst. Damit beleidigst du mich echt total. Hallo? Ich bin Gott!

22 Ich will auch nicht, dass Männer miteinander Sex haben wie mit einer Frau. Das finde ich total ätzend.

23 Und Sex mit Tieren finde ich zum Kotzen, da machst du dich voll dreckig. Auch Frauen sollen keinen Sex mit Tieren haben, das ist doch total ätzend!

24 Durch solche Sachen dürft ihr euch auf keinen Fall dreckig machen! Die Leute, die da leben, wo ich euch hinführen werde, denen bin ich total egal. Die leben so und haben dadurch ihre Seele total verdreckt. Diese Leute werdet ihr alle aus ihrem Land rausschmeißen.

25 Durch so was ist ihr ganzes Land verpestet und verdreckt worden. Darum wird ihr ätzendes Verhalten auch Konsequenzen haben. Ich werde sie in hohem Bogen von da rausschmeißen.

26 Von euch erwarte ich aber, dass ihr meine Gesetze einhaltet. Meine Regeln sollen euch echt wichtig sein. Ihr sollt diese üblen Sachen nicht tun! Das gilt für die Israeliten genauso wie für die Ausländer, die bei euch wohnen.

27 Diese bescheuerten Sachen haben die Leute, die dort vor euch gelebt haben, ständig gemacht. Dadurch ist das ganze Land total verpestet.

28 Darum können die dort nicht mehr lange leben, sie werden vom Land wieder „ausgekotzt“. Das darf euch nicht passieren, darum passt auf und macht euch nicht dreckig.

29 Ich will deshalb, dass ihr diese Ansage befolgt: Wenn einer die oben erwähnten ätzenden Sachen tut, muss er bei euch radikal rausgeschmissen werden.

30 Checkt also immer meine Gesetze ab, lest die ständig. Ich möchte nicht, dass ihr diese oberätzenden Lebensweisen übernehmt, die hier früher üblich waren. Sie würden euch nur total dreckig machen. Ich bin der Chef, ich bin euer Gott!“