2.Mose 26

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Kapitel

Probleme in Ägypten: 2.Mo 1

Mose, Geburt, Fall, Flucht und Auftrag: || 2.Mo 2 || 2.Mo 3 || 2.Mo 4 || 2.Mo 5

Dreamteam Aaron und Mose, Ärger in Ägypten, der Auszug: 2.Mo 6 || 2.Mo 7 || 2.Mo 8 || 2.Mo 9 || 2.Mo 10 || 2.Mo 11 || 2.Mo 12

Ab durch die Mitte, ab durch die Wüste || 2.Mo 13 || 2.Mo 14 || 2.Mo 15 || 2.Mo 16 || 2.Mo 17 || 2.Mo 18 || 2.Mo 19

Gott schenkt Gesetze || 2.Mo 20 || 2.Mo 21 || 2.Mo 22 || 2.Mo 23 || 2.Mo 24 || 2.Mo 25 || 2.Mo 26 || 2.Mo 27 || 2.Mo 28 || 2.Mo 29 || 2.Mo 30 || 2.Mo 31

Die Leute aus Israel bauen Mist, die Kiste und ein besonders Zelt für Gott || 2.Mo 32 || 2.Mo 33 || 2.Mo 34 || 2.Mo 35 || 2.Mo 36 || 2.Mo 37 || 2.Mo 38 || 2.Mo 39 || 2.Mo 40 ||

aktuelle Druckversion | aktuelle Arbeitsversion


Die Bauanleitung für das besondere Zelt

1  Weiter sagte Gott dann zu Mose: „Für das Zelt, wo ich wohnen werde, musst du zehn ganz teure Zeltplanen extra anfertigen lassen. Sie sollen aus sehr gutem Leinenstoff sein. Ich wünsche mir, dass da ganz schöne Bilder von Engeln drauf sind, so in Rot und Blau, draufgenäht oder so.

2  Jede Zeltplane soll 14 Meter lang sein und 2 Meter breit.

3  Je fünf davon werden an der langen Seite miteinander vernäht, so dass da draus zwei große Zeltplanen entstehen.

4  Diese großen Stücke sollen beide an einer langen Seite so Schlaufen aus violettem Stoff dranbekommen.

5  Insgesamt fünfzig Schlaufen an jedem Teil, so dass die Schlaufen sich gegenüberliegen, wenn man die beiden Planen nebeneinanderlegt.

6  Dann musst du fünfzig Haken aus Gold anfertigen lassen. Mit den Dingern soll man die zwei Zeltplanen an den Schlaufen zusammenhaken. So entsteht dann ein ganz großes Teil als Zeltplane von der Wohnung.

7  Dadrüber kommt dann noch ein Dach. Dafür sollst du dann noch mal elf Zeltplanen anfertigen, die aus Ziegenleder zusammengenäht wurden.

8  Jede Plane soll 15 Meter lang und 2 Meter breit sein.

9  Die Planen werden wieder zu zwei großen Teilen zusammengetackert, nur dass diesmal eines davon aus sechs Planen besteht. Diese sechste Plane, die nachher da sein wird, wo der Eingang ist, wird auf der Hälfte umgeklappt, so dass sie dann doppelt gelegt ist.

10  Die zwei großen Teile werden wieder zu einem ganz großen Teil verbunden. Dazu sollen wieder fünfzig Schlaufen an je einer langen Seite von beiden Planen angenäht werden.

11  Dann sollst du wieder fünfzig Haken aus Bronze machen und die Haken dann in die Schlaufen tun, damit sie zusammengehalten werden. So verbindet ihr die Teile.

12–13  Dieses Zeltdach aus Ziegenwolle wird so über die andere Zeltplane drübergelegt, dass es an der Rückseite einen Meter übersteht. An den Seiten rechts und links soll es ungefähr einen halben Meter überstehen.

14  Über das Dach werden dann noch zwei extra Schutzdecken gelegt. Die untere soll aus rot gefärbtem Leder von männlichen Ziegen sein. Die obere soll aus regenfesten Tierhäuten gemacht werden.

15  Als Nächstes will ich, dass du Bretter aus Eichenholz klarmachst, die unter dem Zeltdach für die Wände in meinem Haus gebraucht werden.

16  Jedes Brett soll 5 Meter lang und 75 Zentimeter breit sein.

17  An denen sollen unten zwei Dübel in Form von so Tannenzapfen angebracht werden.

18–21  Für die Südseite und die Nordseite sollst du jeweils zwanzig Bretter verwenden. Jedes Brett steht auf zwei Bodenplatten aus Silber. In diese Platten werden dann die Bretter gesteckt, indem die Zapfen in die dafür vorgesehenen Löcher kommen.

22  Für die Rückwand nach Westen sollen sechs Bretter gesägt werden.

23–24  Für die Ecken braucht ihr dann noch rechts und links ein Winkelbrett.

25  Die Rückwand wird also insgesamt aus acht Brettern gebaut. Hier steht auch jedes Brett auf zwei von den silbernen Bodenplatten.

26–27  Dann möchte ich, dass du ein paar Stangen machen lässt, die aus Eichenholz sind. Die sollen als Querstangen so angebracht werden, dass sie die Bretter zusammenhalten. An jede Wand bitte fünf Stangen.

28  Die mittlere Stange soll dabei genau auf halber Höhe angeschraubt werden. Die soll ohne Unterbrechung aus einem Stück Holz gemacht sein.

29  Diese Stangen werden dann durch goldene Ringe gesteckt, die an den Brettern befestigt worden sind. Und die Stangen und Bretter sollen auch ganz vergoldet werden.

30  Aus diesen Bauteilen möchte ich, dass du meine ganze Wohnung zusammenschraubst. Und zwar genau nach dem Modell, das ich dir auf dem Berg gezeigt habe.

31  Dann möchte ich, dass du einen großen Vorhang machen lässt, der nur aus ganz edlem Zeug hergestellt wurde, und zwar aus sehr gutem Leinenstoff. Auf diesen Vorhang sollen mit blauer, roter und weinroter Farbe Bilder von Engeln gesprayt werden.

32  Der Vorhang wird mit goldenen Nägeln an vier Eichenholzpfosten aufgehängt. Diese Pfosten sind mit Gold überzogen worden und stehen in einer silbernen Halterung.

33  Der Vorhang soll unter die Stelle von der Zeltplane, an der die zwei Hälften mit goldenen Haken zusammengemacht sind. Dieser Vorhang soll meine Wohnung in zwei Zimmer unterteilen. Hinter den Vorhang kommt die Kiste mit den Gesetzen. Auf der Seite ist der ganz besondere Teil, das ‚Alleroberheiligste‘. Auf der anderen Seite ist dann der ‚normale heilige‘ Teil.

34  Vergiss nicht, den Deckel von der Kiste mit den Gesetzen im Alleroberheiligsten zuzumachen!

35  Den Tisch für die besonderen Brote stellst du im ‚normalen heiligen‘ Teil vor dem Vorhang auf. Den Leuchter mit den sieben Armen pack mal gegenüber von dem Tisch an der Südseite von der Wohnung hin. Der Tisch selbst soll an der Nordseite stehen.

36  Für den Eingang vom Zelt bastel einen extra Vorhang aus Leinenstoff, in dem blaue, rote und weinrote Wollfäden eingenäht sind.

37  Dieser Vorhang soll mit goldenen Nägeln an fünf Holzpfosten aufgehängt werden, die auch wieder aus Eichenholz gemacht und mit Gold überzogen sind und in silbernen Halterungen stehen.