1.Korinther 16

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Spendensammlung für die Jesus-Leute in Jerusalem

1 Ich möchte zum Schluss noch was zum Thema Spenden für die Christen in Jerusalem sagen. Und zwar fände ich es am besten, ihr würdet euch an die Aufforderung halten, die ich auch den Christen in Galatien gegeben habe.

2 Und zwar sollte immer sonntags jeder von euch so viel Kohle, wie gerade geht, zurücklegen, um sie dafür bereitzuhalten. Dann braucht ihr mit der Spendensammlung nicht erst loszulegen, wenn ich da bin.

3 Sobald ich da bin, sollten dann ein paar von euren Männern, auf die hundert Prozent Verlass ist, die Steine nach Jerusalem bringen. Die erforderlichen Papiere bekommen sie von mir.

4 Wenn es sein muss, bin ich auch bereit mitzufahren.

Wo Paulus noch hinreisen will

5 Ich bin dann bei euch, sobald ich mit den Gemeinden in der Gegend von Mazedonien fertig bin. Ich will da nicht allzu lange bleiben,

6 damit ich länger bei euch abhängen kann, vielleicht sogar den ganzen Winter? Wenn ihr Lust habt, könntet ihr mich danach ja noch zu meinem nächsten Reiseziel begleiten.

7 Ich will nicht wie letztes Mal nur kurz bei euch reinschneien, um mich dann gleich wieder zu verpieseln. Diesmal will ich eine ganze Zeit bei euch bleiben, wenn Gott da auch Bock drauf hat.

8 Erst mal bleibe ich bis Pfingsten noch in Ephesus.

9 Gott hat mir hier irre Möglichkeiten gegeben, mega vielen Leuten die guten Nachrichten von Jesus zu erzählen. Es sind aber auch viele Menschen hier, die da überhaupt keinen Bock drauf haben.

10 Wenn Timotheus bei euch aufschlägt, seid nett zu ihm! Er schuftet auch wie blöd für Jesus, genauso wie ich.

11 Niemand soll ihn dissen oder unterschätzen, nur weil er noch so jung ist! Passt auf ihn auf, er soll gut wieder bei uns landen, wenn er zurückkommt. Wir freuen uns schon auf ihn!

12 Jetzt noch zu unserem Freund Apollos. Ich hab ihn schon zigmal gebeten, mal bei euch reinzuschneien, aber er meint, dass das grad nicht so angesagt ist. Sobald sich das ändert, wird er aber kommen, versprochen.

13 Passt auf, Leute, seid stabil und cool unterwegs in eurem Glauben.

14 Egal was ihr macht, Hauptsache, euer Grundmotiv ist die Liebe.

15 Ihr habt alle von Stephanas und seiner Familie gehört? Sie waren die Ersten, die bei euch in der Gegend Christen geworden sind. Sie leben jetzt alle echt hardcoremäßig für Jesus und geben alles, damit es den anderen Christen gutgeht.

16 Bitte richtet euch nach solchen Leuten, die sich grademachen für Gott, nehmt sie als Vorbild.

17 Ich freu mich schon voll auf Stephanas und Fortunas und auch Achaikus, die ihr Bestes geben, euch zu ersetzen.

18 Die haben uns schon so oft wieder gut draufgebracht, vermutlich genauso wie euch. Nehmt solche Leute ernst!

19 Schöne Grüße soll ich euch von der Gemeinde hier in der Provinz Asien ausrichten! Auch Aquila und Priska, die hier so ’ne Art Hauskirche gestartet haben, richten Grüße aus.

20 Die anderen Christen von hier haben mich gebeten, auch Grüße auszurichten, was ich hiermit tue. Nehmt euch zur Begrüßung mal in den Arm!

21 Und jetzt schreibe ich noch mal was mit meiner eigenen Klaue.

22 Wer keinen Bock auf Jesus hat, der soll bleiben, wo der Pfeffer wächst ─ von mir aus in der Hölle. Jesus, komm bitte bald wieder!

23 Die grenzenlose Liebe, die Jesus für uns hat, soll euch immer begleiten!

24 In dieser Liebe sind wir für immer connected! Euer Paulus