1.Chronik 2

Aus Volxbibel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kapitel

XXX : 1.Chronik 1 || 1.Chronik 2 || 1.Chronik 3 || 1.Chronik 4 || 1.Chronik 5 || 1.Chronik 6 || 1.Chronik 7 || 1.Chronik 8 || 1.Chronik 9 || 1.Chronik 10 || 1.Chronik 11 ||

XXX : 1.Chronik 12 || 1.Chronik 13 || 1.Chronik 14 || 1.Chronik 15 || 1.Chronik 16 || 1.Chronik 17 || 1.Chronik 18 || 1.Chronik 19 || 1.Chronik 20 || 1.Chronik 21 || 1.Chronik 22 || 1.Chronik 23 || 1.Chronik 24 || 1.Chronik 25 || 1.Chronik 26 || 1.Chronik 27 || 1.Chronik 28 || 1.Chronik 29

aktuelle Druckversion | aktuelle Arbeitsversion


Die Söhne von Jakob, auch Israel genannt

1  Die Söhne von Israel waren: Ruben, Simeon, Levi, Juda, Issachar, Sebulon,

2  Dan, Josef, Benjamin, Naftali, Gad und Ascher.

Die Söhne von Juda

3 Die Söhne von Juda waren: Er, Onan und Schela. Diese drei Jungs hatte Juda von der Tochter von Schua bekommen. Sie war eine Kanaaniterin. Sein ältester Sohn tat ständig Sachen, die Gott ätzend findet. Darum ließ Gott ihn sterben.

4 Judas Schwiegertochter Tamar bekam dann von ihm noch zwei Söhne: Perez und Serach. Insgesamt hatte Juda fünf Söhne.

5 Die Söhne von Perez waren: Hezron und Hamul.

6 Die Söhne von Serach waren: Simri, Etan, Heman, Kalkol und Darda.

7 Simri hatte einen Sohn, der den Namen Karmi bekam. Der kriegte dann auch einen Sohn, den er Achan nannte. Achan sorgte für eine derbe Katastrophe bei den Israeliten, weil er Gott abgezogen hatte. Er zockte sich etwas von der Beute, die eigentlich ganz Gott gehören sollte.

8 Etan hatte einen Sohn, den er Asarja nannte.

9 Die Söhne, die Hezron von seiner Frau bekam, waren Jerachmeel, Ram und Kaleb.

10 Ram bekam dann Amminadab, und Amminadab bekam Nachschon. Nachschon wurde später der Chef vom Familienstamm Juda.

11 Nachschon bekam Salmon, Salmon bekam Boas,

12 Boas bekam Obed, und Obed bekam Isai als Sohn.

13 Isai kriegte als ersten Sohn den Eliab. Dann kamen noch der Abinadab, dann als dritter der Schima,

14 als vierter der Netanel, als fünfter der Raddai,

15 als sechster der Ozem und als siebter der David.

16 Die sieben Söhne hatten auch zwei Schwestern, und zwar Zeruja und Abigal. Zeruja bekam drei Söhne: Abischai, Joab und Asael.

17 Abigal bekam den Sohn Amasa (sein Vater war der Jeter, ein Ismaeliter).

Kaleb und seine Familie

18  Kaleb, der Sohn von Hezron, hatte aus seiner ersten Ehe mit Asuba eine Tochter, die Jeriot hieß. Die Jungs aus dieser Beziehung waren Jescher, -Schobab und Ardon.

19  Nachdem Asuba gestorben war, heiratete Kaleb die Efrata. Sie bekam den Sohn Hur. Hur heiratete auch und bekam Uri als Sohn. Und Uri bekam dann mit seiner Frau zusammen den Bezalel.

21  Später heiratete Kalebs Vater Hezron noch einmal. Da war er schon 60 Jahre alt. Mit dieser Frau (das war übrigens eine Tochter von Machir, dem Gründer von der Familie Gilead) bekam er den Sohn Segub.

22  Segub bekam später Jair. Ihm gehörten 23 Städte, die alle im Land Gilead lagen.

23  Die Geschuriter und Syrer klauten ihm dann aber die meisten Städte wieder. Auch die Stadt Kenat mit den dazugehörenden Dörfern zockten sie ihm. Insgesamt waren es 60 Orte, die alle den Nachkommen Machirs gehört hatten.

24  Nachdem Hezron gestorben war (seine Frau hieß Abija), schlief Kaleb mit Efrata. Sie wurde schwanger und bekam Aschhur, der später der Grün- der von der Familie Tekoa wurde.

Die Familien, die von Jerachmeel abstammen

25 Jerachmeel, der erste Sohn von Hezron, hatte folgende Söhne: Als Erster kam Ram, danach Buna, Oren, Ozem und Ahija.

26 Jerachmeel hatte noch eine zweite Frau, die Atara hieß. Sie war die Mutter von seinem Sohn Onam.

27 Sein erster Sohn Ram bekam dann auch drei Söhne, und zwar Maaz, Jamin und Eker.

28 Die Söhne von Onam hießen: Schammai und Jada. Schammais Söhne hießen Nadab und Abischur.

29 Die Frau von Abischur hieß übrigens Abihajil. Von der bekam er die Söhne Achban und Molid.

30 Nadab bekam folgende Söhne: Seled und Appajim. Seled starb kinderlos.

31 Der Sohn von Appajim war Jischi, der Sohn von Jischi war Scheschan, und der Sohn von Scheschan war Achlai.

32 Jada, der Bruder von Schammai, bekam zwei Söhne: Jeter und Jonatan. Jeter bekam auch keine Kinder.

33 Jonatans Söhne waren: Pelet und Sasa. Das waren jetzt die Nachkommen von Jerachmeel.

34 Scheschan hatte übrigens keine Söhne, sondern nur Töchter.

35 Eine von ihnen verheiratete er mit Jarha, seinem Angestellten aus Ägypten. Sie kriegten dann einen Sohn, den sie Attai nannten.

36–41 Attai bekam Natan, Natan bekam Sabad, Sabad den Eflal. Weiter folgten in direkter Linie: Obed, Jehu, Asarja, Helez, Elasa, Sismai, Schallum, Jekamja und Elischama.

Noch ein paar Listen von der Familie, die aus Kaleb entstanden ist

42 Die Söhne von Kaleb (ein Bruder von Jerachmeel) waren: Mescha (der erste Sohn von der Familie, die später die Stadt Sif gegründet hat) und als zweiter Marescha (aus der Familie, die später die Stadt Hebron gegründet hat).

43 Die Familien, die in der Stadt Hebron lebten, waren: Korach, Tappuach, Rekem und Schema.

44 Schema bekam dann Raham, den Gründer von der Stadt Jorkoam. Rekem bekam Schammai,

45 dessen Sohn war Maon, der Gründer von der Stadt Bet-Zur.

46 Kaleb hatte noch eine zweite Frau, die Efa. Von der bekam er die Söhne Haran, Moza und Gases. Haran bekam den Sohn Jahdai.

47 Dessen Söhne waren: Regem, Jotam, Geschan, Pelet, Efa und Schaaf.

48 Maacha, eine andere Frau von Kaleb, bekam die Söhne Scheber und Tirhana von ihm.

49 Später bekam sie auch noch den Schaaf, der der Gründer von der Familie Madmanna wurde. Dazu auch noch Schewa, von dem die Familie Machbena abstammte, der dann in der Stadt Gibea lebte. Kaleb hatte auch eine Tochter, die Achsa hieß.

50 Das ist jetzt mal eine Liste der Nachkommen von Kaleb: Die Söhne von Hur (der älteste Sohn von Kalebs Frau Efrata) waren Schobal, der Gründer von der Stadt Kirjat-Jearim,

51 Salmon, der Gründer von der Stadt Bethlehem, und Haref, der Gründer von der Stadt Bet-Gader.

52 Aus der Familie von Schobal, dem Gründer von der Stadt Kirjat-Jearim, kamen Reaja und die Hälfte der Bewohner von der Stadt Manahat.

53 In Kirjat-Jearim wohnten die Familien der Jeteriter, Putiter, Schumatiter und Mischraiter. Aus ihren Familien kommen auch die Bewohner von Zora und Eschtaol.

54 Aus der Familie vom Salmon kamen die Bewohner von Bethlehem, Netofa und Atrot-Bet-Joab, sowie die andere Hälfte der Bewohner von Manahat und Zora.

55 In Jabez wohnten die Tiratiter, Schimatiter und Suchatiter. Diese Familien stammten ursprünglich aus Sofer und gehörten zu den Kenitern (die von Hammat abstammen, dem Gründer von Bet-Rechab).